"Drive to Survive" ist bei Netflix sehr beliebt, doch ein Formel-1-Star übte nun persönlich Kritik.
"Drive to Survive" ist bei Netflix sehr beliebt, doch ein Formel-1-Star übte nun persönlich Kritik.
Bild: Netflix

In "Drive to Survive" einfach übergangen: Formel-1-Star schießt gegen Netflix

22.03.2021, 11:50

Noch in diesem Monat startet die Formel 1 in ihre nächste Saison, und damit nicht genug: Als Einheizer veröffentlichte Netflix am 19. März die dritte Staffel der Hit-Dokumentation "Drive to Survive". Diese behandelt die Ereignisse der vergangenen Saison, die mit einigen Änderungen trotz globaler Corona-Pandemie über die Bühne gehen konnte.

Schon jetzt zeigt sich aber: Die dritte Staffel kommt nicht bei jedem gut an. Niemand Geringeres als Mercedes-Pilot George Russell meldete sich nun bei Twitter zu Wort und machte seiner Enttäuschung Luft.

Netflix verschweigt wichtiges Ereignis

Der erst 23-Jährige George Russell startete 2020 beim Großen Preis von Sachir als Ersatz für den an Corona erkrankten Lewis Hamilton und machte sofort einen super Job: Beim Rennen übernahm er lange die Führung, bis ihm ein Fehler der Mercedes-Box zum Verhängnis wurde. So landete er zwar doch nur auf Platz neun, doch seine Leistung beeindruckte zahlreiche Experten und sorgte auch für großes mediales Aufsehen.

In Staffel 3 von "Drive to Survive" wird seine Geschichte allerdings nur kurz erwähnt, was viele Fans nicht nachvollziehen können. Ein User schrieb etwa bei Twitter: "Das ist enttäuschend. Russells Rennen für Mercedes war ein Highlight der Saison".

George Russell von Netflix-Serie enttäuscht

Und auch der Star selbst scheint mindestens verwirrt zu sein. So setzte Russell am Wochenende augenzwinkernd einen Tweet ab, der dennoch Bände spricht und sicherlich die Reaktionen zahlreicher Formel-1-Begeisterter auf den Punkt bringt. Darin heißt es: "Wenn du bei Folge zehn ankommst und realisierst, dass du nicht in 'Drive to Survive' bist."

Der Fahrer scheint es also immerhin mit Humor zu nehmen und muss sich wohl auch keine Gedanken machen: Seine Aufsehen erregende Performance im Rennen ist sehr vielen Zuschauern auch ohne das neueste Kapitel der Netflix-Serie im Gedächtnis geblieben.

Übrigens gibt es noch mehr außergewöhnliche Momente, die in Staffel drei unter den Tisch fallen. Thematisiert wird beispielsweise auch nicht der Rücktritt von Claire Williams beim Williams-Rennstall sowie Nico Hülkenberg, der im Verlauf der Saison für gleich zwei Fahrer als Ersatz einsprang.

Dennoch: Zur Einstimmung auf die kommenden Rennen ist "Drive to Survive" sicherlich eine gute Wahl. Los geht es wieder am 28. März mit dem Großen Preis von Bahrain. Somit macht Corona dem Wettbewerb auch dieses Jahr keinen Strich durch die Rechnung.

(ju)

"The Blacklist"-Fans rechnen mit der Serie ab: "Ich bin fertig damit"

"The Blacklist" bleibt auch mit der achten Staffel eine große Herausforderung für seine Fans. Mittlerweile sind die Episoden in Deutschland bei Netflix verfügbar, alle Abonnenten müssen jedoch auf eine Enttäuschung gefasst sein, denn: Die wohl wichtigste Frage bleibt weiter ungeklärt. Noch immer nicht erfahren wir das Geheimnis um Reds wahre Identität. Achtung, ab hier folgen Spoiler!

Zwar scheint die Serie in Staffel acht auf die alles entscheidende Antwort hinzusteuern, doch am Ende geizen die …

Artikel lesen
Link zum Artikel