Stars
Bild

Rapperin Eunique legt ihre schwierige Situation offen. Bild: imago images/ Future Image

"4 Blocks"-Star Eunique: Nach monatelangem Beef trifft sie bittere Entscheidung

Im April 2018 erschien ihr Debütalbum "Gift". Die Rapperin Eunique konnte sich damit zwei Wochen lang auf Platz sieben halten. Die Fans warten seitdem auf ihr angekündigtes Album "Vision". Doch das wird nicht mehr kommen, wie die Hamburgerin jetzt offenbart. Auf Instagram teilt sie nun einen langen Beitrag, der ihre Leidensgeschichte zeigt und erklärt, warum es in letzter Zeit so still um sie geworden ist.

Ihren Post beginnt sie mit folgenden Worten: "Gott ist groß und Gott sieht alles! Und wenn ich gekonnt hätte, hätte ich euch schon lange drei Alben gegeben + zwei Mixtapes. Ich sitze hier gerade auf 100 Liedern und ich kann nichts raushauen", so ihre direkt formulierten Worte.

Eunique spricht über den Rechtsstreit

Die 24-Jährige erklärt: "Ich muss euch heute leider sagen, dass mein Album 'Vision' nicht mehr erscheinen wird. Derzeit befinde ich mich seit acht Monaten im Rechtsstreit mit meinem alten Team." Eigentlich sollte das Album bereits im August erscheinen. Mehrere Male wurde der Release bereits verschoben. Jetzt steht endgültig fest, dass die neuen Tracks gar nicht mehr erscheinen werden.

Schon in der Vergangenheit deutete sie auf ihrem Instagram-Account Unstimmigkeiten mit ihrem Team an. Zwischendurch wurde sogar ihr Profil deaktiviert. Die Rapperin, die auch in der zweiten Staffel von "4 Blocks" zu sehen war, betont nun, dass sie leider nicht mehr aus der Situation rauskomme. Es würde richtig weh tun zu sehen, wie die Rapperin an der Seitenlinie von deutschem Rap sitzen müsse und nur zugucken könne.

Darum schwieg die Musikerin so lange

Warum Eunique sich so lange zu dem Streit nicht äußern konnte, erklärt sie nun so: "Niemals hätte ich gedacht, dass ich mich in so einem Szenario befinde, in dem ich nicht das tun kann, was ich liebe. Deswegen kam bis dato auch keine neue Musik von mir raus." Weil sie es professionell behandeln wollte, habe sie sich auch bis heute nicht dazu geäußert.

Doch die Fans müssen nicht ganz auf die Rapperin verzichten, denn Eunique wird auf den nächsten Festivals wie dem splash! zu sehen sein, wie sie weiter klarstellt. Unter dem Post hagelt es fast 400 Kommentare. Die Fans zeigen sich solidarisch mit der Künstlerin.

Ein User schreibt: "Erinnert mich an die Situation damals mit J-Luv. So ein Talent, aber äußere Umstände hindern ihn daran, weitere Musik rauszubringen. Viel Kraft und Glück dir in dieser Situation." Die Künstlerin antwortet darauf: "Das wird mir nicht in dem Ausmaß passieren. Ich bin gekommen, um zu rasieren und Künstler wach zu machen."

(iger)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Wie ein Stück Dreck behandelt": Dennis Aogo wurde aus Autohaus geschmissen

Bis Januar 2020 stand Dennis Aogo bei Hannover 96 unter Vertrag. Danach einigte er sich mit dem Verein auf eine Vertragsauflösung. Nun hat er seinen Lebensmittelpunkt mit seiner schwangeren Frau Ina nach Berlin verlegt. Im Interview mit der "Bild" verriet er auch den Grund: "Wir wären jetzt eigentlich ins Ausland gegangen. Die Corona-Krise hat jetzt dazu beigetragen, dass ich nicht bei einem neuen Verein unterschrieben habe. Durch den Shutdown hat sich der Wechsel leider zerschlagen. Ich hoffe …

Artikel lesen
Link zum Artikel