Reise
Bild

Bild: Getty / watson Montage

Flugzeug-Passagierin sorgte für 7 Stunden Verspätung – weil sie auf Toilette musste

Wenn die Notdurft für einen Notfall sorgt: Eine Flugzeug-Passagierin sorgte vergangenen Freitag für eine nahezu tragikomische Verkettung von Vorfällen – wobei die übrigen Passagiere wohl kaum einen Grund zum Lachen hatten.

Kurz bevor eine Maschine der Airline Pakistan International Airways (PIA) von Manchester nach Islamabad starten konnte, wollte eine Frau noch schnell auf Toilette gehen – und erwischte dann allerdings die falsche Tür: nämlich den Notausgang.

Damit löste die Dame den Alarm aus und die Notrutsche wurde ausgefahren. Den Vorfall bestätigt die Airline PIA laut der britischen Nachrichtenseite "The Independent".

Das Flugzeug startete mit erheblicher Verspätung

Nur mit großer Verspätung konnte das Flugzeug schließlich starten – und kam sieben Stunden später als ursprünglich geplant in Islamabad an.

Es kam für einige Passagiere allerdings noch schlimmer: 38 von 400 Fluggästen konnten nicht mitfliegen und mussten in Manchester bleiben.

Der Grund: Wird das Ausfahren einer Notrutsche ausgelöst, muss diese durch eine neue ersetzt werden. Geschieht das nicht, muss die Anzahl der Passagiere entsprechend der Evakuierungskapazität, also proportional zur Anzahl der noch vorhandenen Rutschen, reduziert werden. Heißt im Klartext: Weniger Leute könnten im Notfall evakuiert werden, dementsprechend weniger Menschen dürfen mitfliegen.

(ak)

Nach der Flug-Verspätung wurde alles nur noch schlimmer

Wer glaubt, aufgrund eines Malheurs von seinem Flug ausgeschlossen zu werden, ist schon schlimm genug – nein, es kann NOCH schlimmer kommen:

Als die 38 Nachzügler schließlich in Islamabad eintrafen, vermisste die Hälfte der Fluggäste ihr Gepäck. So twitterte eine verärgerte Passagierin, die die Airline für das Missgeschick verantwortlich machte:

"(...) Keine Sorge, euer Gepäck wird mit dem nächsten Flug nach Pakistan gebracht. Als wir heute allerdings ankamen, wurde uns mitgeteilt, dass die Hälfte unseres Gepäcks noch in Manchester sei. Wir haben schon genug gelitten. (...)"

Die Airline entschuldigt sich zumindest für die Unannehmlichkeiten

Die Airline entschuldigt sich in einem Statement zumindest für die Unannehmlichkeiten, sie habe wohl alle Gäste mit Abendessen sowie einer Übernachtungsmöglichkeit versorgt, wenn notwendig.

Was übrigens mit der Frau passiert ist, die das Dilemma ausgelöst hat, ist unklar. Zumindest scheint sie von den verärgerten Passagieren nicht für die darauffolgenden Unglücke verantwortlich gemacht zu werden.

(ak)

Chaos am Hamburger Flughafen

Lass deine Schuhe in der Bahn an

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Bitte hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg: Favre merkt nicht, dass Mikro schon an ist

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotzdem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi noch kurz vor Auftritt: Wie er beim "Fernsehgarten" alle täuschte

Link zum Artikel

Krankenschwester warnt bei Maischberger: "Wir laufen auf eine riesige Katastrophe zu"

Link zum Artikel

Luke Mockridge über die Folgen seines ZDF-Auftritts: "Meine Eltern erhielten Hassbriefe"

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

"Null Toleranz gegen Rassismus" – und 5 weitere Punkte aus Merkels Bundestags-Rede

Link zum Artikel

Alleinerziehend mit Hartz IV: Achtjährige sammelt Flaschen, um Taschengeld zu bekommen

Link zum Artikel

"Zahltag": Buschkowsky erklärt, warum ein Geldkoffer Hartz-IV-Empfängern nicht hilft

Link zum Artikel

Helene Fischer: Erstes reguläres Konzert für 2020 angekündigt

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

In Berlin gab es eine Notlandung mit mehreren Verletzten

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel

Helene Fischer verrät, für welche Gage sie am Anfang spielen musste

Link zum Artikel

Bachelorette Gerda verrät, was in ihrer ersten Nacht mit Keno wirklich passierte

Link zum Artikel

Als Gauland sich im ZDF verteidigen will, reicht es Lanz: "Albern, das ist albern"

Link zum Artikel

Helene Fischer erklärt, was vor Auszeit geschah: "So etwas noch nie erlebt"

Link zum Artikel

Kandidat zwingt RTL, "Bachelorette"-Finale zu ändern: "Wir waren selbst überrascht"

Link zum Artikel

"Hätten es besser machen können" – Salihamidzic gibt Fehler in Transferperiode zu

Link zum Artikel

"Höhle der Löwen": Gründer sorgte für Eklat in QVC-Sendung

Link zum Artikel

Neue Foto von Lena Meyer-Landrut sorgt für hämischen Helene-Fischer-Kommentar

Link zum Artikel

"Wer wird Millionär": Oliver Pocher lästert fies über Jauchs Millionen-Gewinner

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nase abgebissen? Dieser Ryanair-Flug eskalierte offenbar völlig

Autsch.

Die Fluggäste der Ryanair-Maschine von Glasgow-Prestwick nach Teneriffa werden ihre Reise am Samstag wohl nie vergessen. Und das nicht, weil der anschließende Sonnenurlaub so erholsam – sondern weil die Schlägerei an Bord so erschreckend war.

Wie Ryanair gegenüber dem "Mirror" mitteilte, toleriere man ein solches Verhalten an Bord nicht. Grund, die Maschine umkehren zu lassen, war die wilde Schlägerei für die Airline aber nicht.

Nach der Landung nahm die spanische Polizei die beiden …

Artikel lesen
Link zum Artikel