Im Video zu "Tiffany" spielt die 51-Jährige Verona Pooth eine Moderatorin und Background-Tänzerin.
Im Video zu "Tiffany" spielt die 51-Jährige Verona Pooth eine Moderatorin und Background-Tänzerin.
screenshot youtube

Verona Pooth tanzt für Rapper Shindy – und die Fans sind entzückt

09.12.2019, 06:47

Wie sagt man so schön? "Unverhofft kommt oft." So auch im Falle von "Tiffany", wie das neueste Musikvideo von Rapper Shindy heißt. Darin gibt Verona Pooth eine Moderatorin und eine Background-Tänzerin – und den Fans gefällt das sehr.

Das Video beginnt mit einer Moderation einer "TV-Sendung":

"Mein Name ist Verona Pooth und ich heiße Sie herzlich willkommen zu einer neuen Folge von 'Relevant!'"

Dabei könnte der geneigte Shindy-Hörer und Rap-Fan beinahe meinen, aus Versehen auf das falsche Video geklickt zu haben. Denn: Bis die ersten Töne einsetzen, dauert es fast eine Minute – und Verona Pooth spricht in dieser Zeit durch, bis sie schließlich zu den Klängen von "Tiffany" die Background-Tänzerin von Shindy gibt.

Verona Pooth hatte die Zusammenarbeit mit Shindy auf Instagram angekündigt

Die Follower von Verona Poth reagierten darauf ziemlich entzückt:

  • "Shindy hat definitiv Geschmack"
  • "Überraschung des Jahres"
  • oder "Coolste Frau Deutschlands 💯💯"

lauten nur einige der Kommentare. Das Musikvideo zu "Tiffany" hat auf Youtube innerhalb eines Tages 1,3 Millionen Klicks und fast ausschließlich positive Reaktionen gesammelt.

Hier kannst du das Video sehen:

(hd)

"Am meisten hat es mir wegen Shindy wehgetan": Rapper Ali Bumaye erinnert sich an Bushidos Label-Trennung

Die Auflösung von Bushidos Label Ersguterjunge, auch unter der Abkürzung EGJ bekannt, hatte weitreichende Konsequenzen für etliche Deutschrapper. Seit der Rechtsstreit zwischen dem Berliner Künstler und Arafat Abou-Chaker losging, ging es mit EGJ bergab – die beim Label unter Vertrag stehenden Künstler wurden entzweit. Laut Bushido soll Abou-Chaker versucht haben, die Rapper auf seine Seite zu ziehen, alle bis auf Samra hätten sich daraufhin gegen ihn aufgelehnt.

2018 verließen aufgrund der …

Artikel lesen
Link zum Artikel