Politik
Bundesminister des Innern, f??r Bau und Heimat, Horst Seehofer von der Christlich-Sozialen Union (CSU) waehrend der 89. Sitzung des Bundestags am 21.03.2019 im Bundestag in Berlin, Deutschland. *** Federal Minister of the Interior for Construction and Home Horst Seehofer of the Christian Social Union CSU during the 89th session of the Bundestag on 21 03 2019 in the Bundestag in Berlin Germany

Höhöho, rateb mal, wer dir beim Whatsappen über die Schulter schaut?! imago

Seehofer will es dem Verfassungsschutz leichter machen, bei WhatsApp mitzulesen

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will dem Verfassungsschutz zwei neue große Befugnisse geben: Zum einen will Seehofer dem Inlands­nachrichtendienst erlauben, nun auch Jugendliche unter 14 Jahren zu bewachen – zum anderen sollen auch Geheimdienste künftig private WhatsApp-Nachrichten mitlesen können. Als Grund für diese Befugniserweiterung nannte das Bundesinnenministerium am Donnerstag die Innere Sicherheit.

Bislang darf nur das Bundeskriminalamt bei einem begründeten Verdacht Trojaner auf die Handys von möglichen Gefährdern spielen, um auch WhatsApp-Nachrichten mitlesen zu können und Terroranschläge frühestmöglich zu verhindern. Nach den Vorstellungen des Bundesinnenministers soll nun auch der Verfassungsschutz diese Möglichkeit bekommen. Dafür müsse es dann nur noch einen begründeten Verdacht und juristische Anweisungen geben.

Das bestätigte gegenüber RTL ein Sprecher des Bundesinnenministeriums:

"Dieses Vorhaben ist im Koalitionsvertrag festgelegt. Dort haben die Regierungsparteien vereinbart, die Befugnisse des Verfassungsschutzes des Bundes und der Länder zu vereinheitlichen."

Sprecher des Bundesinnenministeriums rtl

Konfliktpotential für die Groko

Um das Gesetz zu ändern, braucht Seehofer die Stimmen des Koalitionspartners SPD. Dieser sieht eine Änderung laut RTL kritisch. Es gebe zwar die Vereinbarung im Koalitionsvertrag, die Verfassungsschutzbehörden so aufzustellen, dass sie auch in einer digitalisierten und vernetzten Welt ihren Schutzaufgaben gerecht werden könnten, doch Seehofers Vorstellungen gehen laut dem Bericht SPD-Politikern zu weit.

Dass der Bundesinnenminister außerdem die Altersgrenze der zu Erfassenden senken will, kommt beim Koalitionspartner ebenfalls nicht gut an. Dennoch wolle man gemeinsam an einer Lösung arbeiten.

Zwischen Seehofer und der SPD hatte es bereits im vergangenen Jahr Konflikte gegeben. Damals spielte der Umgang mit dem damaligen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen eine große Rolle in der Auseinandersetzung. Diese Krise hatte die Regierungskoalition schwer belastet.

(hs)

Das könnte dich auch interessieren:

"Promi Big Brother": Im Finale führt Sat.1 Kandidatin mit skurrilem Sex-Talk vor

Link zum Artikel

Luke Mockridge im "Fernsehgarten": Anwalt erklärt, was dem Comedian jetzt droht

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Almklausi blamiert sich bei Toastbrot-Frage – dann fliegt er

Link zum Artikel

Luke Mockridge im ZDF-"Fernsehgarten": Plötzlich taucht er wieder auf – und äußert sich

Link zum Artikel

Nazi-Familie Ritter mit weiteren Eskapaden – jetzt fährt die Stadt einen harten Kurs

Link zum Artikel

"Bachelorette": Nach dieser Folge ist es klar – ER bekommt die letzte Rose

Link zum Artikel

Millionensumme zeigt, in welchen Sphären Helene Fischer schwebt

Link zum Artikel

Vom Problemschüler zum Jura-Studenten: An Dennis hat früher niemand geglaubt

Link zum Artikel

Erzieherin: "Was viele Kollegen in Kitas tun, ist eigentlich Kindesmisshandlung"

Link zum Artikel

Miese Götze-Meldung lässt Fans wüten: "Mein Herz blutet"

Link zum Artikel

Almklausi kollabiert bei "Promi Big Brother" – Sat.1 wird scharf kritisiert

Link zum Artikel

Jede Menge Regelverstöße bei "Promi Big Brother" – doch der Sender ahndet das nicht

Link zum Artikel

Coutinho verrät seine Lieblingsposition – und bringt die Bayern damit in ein Dilemma

Link zum Artikel

Nach Tod von Ingo Kantorek: RTL 2 schneidet einige Szenen aus "Köln 50667"

Link zum Artikel

Segler-Paar über Gretas Segelreise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Zlatko ist raus – warum er scheiterte und was er über Jürgen sagt

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – so wird Janine vom Tod erfahren

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Mehr als 100 ehemalige DDR-Oppositionelle stellen sich gegen die AfD

"Nicht mit uns: Gegen den Missbrauch der Friedlichen Revolution 1989 im Wahlkampf" – so heißt eine offene Erklärung, in der ehemalige DDR-Oppositionelle der AfD schwere Vorwürfe machen.

Erstunterzeichner der Erklärung sind unter anderem die frühere Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Marianne Birthler, der Historiker Ilko-Sascha Kowalczuk, der Grünen-Politiker Werner Schulz, der Bürgerrechtler Gerd Poppe, die Regisseurin Freya Klier, Frank Ebert von der Robert-Havemann-Gesellschaft …

Artikel lesen
Link zum Artikel