Steffen Hallaschka moderierte "Alles auf Freundschaft".
Steffen Hallaschka moderierte "Alles auf Freundschaft".Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius

RTL-Show mit Mälzer und Sasha: Moderator Hallaschka wird auf Twitter zur Lachnummer

03.02.2020, 16:4303.02.2020, 20:42

Am Freitag feierte die neue RTL-Show "Alles auf Freundschaft" Premiere. Doch die Gameshow mit Koch Tim Mälzer und Sänger Sasha kam beim Publikum nur bedingt gut an. Schnell wurde Kritik laut, das Konzept sei von ProSieben geklaut. Aber nicht nur das: Auch mit Moderator Steffen Hallaschka gingen die Zuschauer hart ins Gericht.

Der "Stern TV"-Moderator ist für viele eine absolute Fehlbesetzung. Auf Twitter zeigten sich die TV-Zuschauer extrem verwundert von dem sonst so seriös wirkenden Hallaschka. Versuchte er zwanghaft, jung, locker und witzig zu sein? Denn vor allem ein Wort fiel während der Show immer und immer wieder: "Digga".

Zuschauer sind von Jugendsprache irritiert

Das blieb auch bei den Zuschauern nicht unbemerkt. Im Netz musste Steffen Hallaschka ordentlich einstecken:

Hallaschka als lustiger Gameshow-Moderator? Auf Twitter kam das gar nicht gut an. Nicht nur seine "Digga"-Sprüche sorgten für Aufregung, sondern auch seine Versuche, zwanghaft witzig und locker zu sein. Manche fragten sich sogar, warum RTL nicht einfach Oliver Geissen als Moderator eingesetzt hat.

Zuschauer kritisieren Hallaschka als Unterhaltungsshow-Moderator:

Hallaschkas Debüt in einer Unterhaltungsshow scheint missglückt. Die Zuschauer lästerten in den sozialen Netzwerken, dass er ohne Punkt und Komma rede und sogar ungeduldiger als Steven Gätjen sei.

Als Moderator einer Unterhaltungsshow fiel Steffen Hallaschka durch.
Als Moderator einer Unterhaltungsshow fiel Steffen Hallaschka durch.Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius

Ob RTL trotzdem an Steffen Hallaschka als Moderator und generell an der Show festhält, wird sich noch zeigen.

(jei)

Vor "DSDS"-Premiere: So hart ist Florian Silbereisens Familie

Florian Silbereisen kennt man schon längst nicht mehr nur aus dem Schlager-Milieu. Seit 2019 ist der 40-jährige Entertainer Kapitän an Board des "Traumschiffs" und ab dem 22. Januar wird er als fester Bestandteil in der "Deutschland sucht den Superstar"-Jury sitzen. Als Aushängeschild für die 19. Staffel der Castingshow und Nachfolger von Poptitan Dieter Bohlen lastet hoher Druck auf dem Musiker.

Zur Story