Whatsapp
Bild

Bild: Getty/watson-montage

Whatsapp plant wohl neues Feature: Es würde die Nutzung der App revolutionieren

Gerade mal zehn Jahre ist es her: 2009 begann Whatsapp die Smartphones dieser Welt zu erobern, und auch in Deutschland konnte sich die Messenger-App schnell durchsetzen. In diesem Jahr nutzten 71 Prozent aller deutschen Nutzer die App. (mimikama.at)

"Schick mir doch eine Whatsapp!" ist längst fest im Sprachgebrauch integriert. Im Lauf der Zeit kamen in der Chat-App immer wieder neue Features hinzu: Etwa die Status-Funktion, das Telefonieren über Whatsapp, Gruppen und vieles mehr.

Insider nennt neues Whatsapp-Gerücht

Dem Bericht zufolge arbeiten die Entwickler von Whatsapp demnach an einem Multi-Plattform-System, das es dem Nutzer ermöglichen soll, seinen Account auf mehreren Geräten parallel und gleichzeitig zu nutzen.

Stimmt das Gerücht, dann sähen die neuen Nutzungsmöglichkeiten laut WhatsAppBetaInfo.com so aus:

Das würde das Feature für Whatsapp bedeuten:

Eine solche Neuerung brächte nicht nur den Nutzern Vorteile, natürlich würde auch das Unternehmen selbst von einem solchen Feature profitieren. Denn ist Whatsapp ersteinmal auf allen Geräten jederzeit für den Nutzer verfügbar, muss der sich für den Austauch mit Freunden, Bekannten und Kollegen dann künftig nicht einmal mehr auf andere Apps "bemühen".

Whatsapp könnte – wenn das Gerücht des Insiders, der meist richtig liegt, stimmt – sich so zur allumfassenden alternativlosen Chat-App aufschwingen. Doch bis es soweit ist, dürften noch einige Millionen Nachrichten auf dem Messenger geschrieben werden.

(pb)

Jodel bittet um neue Politikerberufe

"Ich hasse Sprachnachrichten und jeden, der sie verschickt"

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

"Hart aber Fair": Altmaier warnt vor "Klimapolizei" – und wird von Aktivistin verspottet

Link zum Artikel

Nach Höcke: ZDF will auch künftig über das berichten, was "AfD nicht gerne im Fokus sieht"

Link zum Artikel

Tiere: 11 Fotos, die zeigen, wie lustig es in der Natur manchmal zugeht

Link zum Artikel

Helene Fischer verdient an "Herzbeben" – Songwriterin verrät, was sie für den Hit bekam

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnunglosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg: Favre merkt nicht, dass Mikro schon an ist

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi kurz vor ZDF-Auftritt: Er täuschte beim "Fernsehgarten" alle

Link zum Artikel

Krankenschwester warnt bei Maischberger: "Wir laufen auf eine riesige Katastrophe zu"

Link zum Artikel

Luke Mockridge über die Folgen seines ZDF-Auftritts: "Meine Eltern erhielten Hassbriefe"

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Alleinerziehend mit Hartz IV: Achtjährige sammelt Flaschen, um Taschengeld zu bekommen

Link zum Artikel

"Zahltag": Buschkowsky erklärt, warum ein Geldkoffer Hartz-IV-Empfängern nicht hilft

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

In Berlin gab es eine Notlandung mit mehreren Verletzten

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Demophilos 28.07.2019 05:06
    Highlight Highlight Die Funktion ist so neu aber nicht. Man kann doch jetzt schon den Handy-Account mittels WhatsApp Web auf anderen Geräten benutzen. Das geht ganz einfach. Allerhöchstens das Handling ändert sich, falls WhatsApp eine Registrierung mit Passwort einführen sollte. Naja, Mal abwarten...
  • Minechris 55 26.07.2019 11:11
    Highlight Highlight Euer Ernst? "Revolutionieren"? Ich sage nur: Telegram. Telegram hat die Funktion schon seit Jahren, zusätzlich kann man auch mehrere Accounts in einer App haben. Und WA? Natürlich! Macht nach.
    • mailinator-1337@mailinator.com 27.07.2019 14:07
      Highlight Highlight 👍 Genau das hab ich mir auch gedacht. Super revolutionäre Idee... Einfach abkupfern.

      Hab WhatsApp inklusive aller Domains von FB und Co. auf sämtlichen Geräten und im Heimnetz komplett blockiert. Dämlicher Hype und Zwang alles nur noch per WhatsApp und Co. zu managen. Es gibt schon lange vor WhatsApp 100te Alternativen.

Wegen Kunden-Wut: Elon Musk ruft Hamburger Bürgermeister an und beschwert sich

Der Automobilkonzern Tesla von Elon Musk ist auf Expansionskurs: Der Elektroauto-Hersteller aus dem Silicon Valley konnte in den vergangenen drei Monaten rund 95.000 Autos ausliefern, das ist ein neuer Rekord.

Und dennoch steht Tesla-Boss Elon Musk unter Druck – denn Tesla muss weiter wachsen, um sich die Konkurrenz auf dem Elektroautomobilmarkt vom Hals zu halten. Teslas Aktien haben im letzten Jahr fast ein Drittel ihres Wertes verloren, an der US-Börse wird das Unternehmen derzeit auf 40 …

Artikel lesen
Link zum Artikel