Musik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: imago stock&people

Clan-Boss nahm heimlich Gespräche mit Bushido, Capital Bra und Shindy auf

Seit Monaten beschäftigt der Fall von Arafat Abou-Chaker, dem berüchtigten Kopf der Großfamilie Abou-Chaker, die Justiz und die Medien.

Einigen Teilen der Familie wird Körperverletzung, Geldwäsche oder Drogen- und Waffenhandel vorgeworfen. Arafat Abou-Chaker selbst wurde bekannt als ehemaliger Manager und enger Freund von Rapper Bushido.

Im Frühjahr 2018 hatte sich Bushido schließlich von Abou-Chaker losgesagt. Dem Clan-Chef wird vorgeworfen, zusammen mit seinem Bruder die Entführung der Frau und der Kinder von Bushido geplant zu haben. Anfang des Jahres wurde er zu einer zehnmonatigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt.

Noch immer aber ermittelt das Berliner Landeskriminalamt (LKA) gegen Abou-Chaker.

Im Zentrum steht dabei das Handy von Arafat Abou-Chaker...

Denn, wie nun die "Bild"-Zeitung berichtet, nahm Abou-Chaker zahlreiche Gespräche mit Prominenten heimlich mit seinem Handy auf - darunter auch Bushido.

Aber auch weitere Größen der deutschen Musik- und Rap-Szene sollen laut "Bild" jüngst Post vom LKA bekommen haben. Offenbar mit der Info, von Abou-Chaker heimlich mitgeschnitten worden zu sein.

Diese Stars bekamen wohl Post vom LKA

Capital Bra und Abou-Chaker

Laut Informationen der Zeitung soll es auch ein Treffen zwischen Capital Bra und Arafat Abou-Chaker gegeben haben, bevor der Rapper kurz mit Bushido zusammenarbeitete.

Im Januar gab Capi auf Instagram bekannt, Bushidos Label verlassen zu haben. Er warf Bushido vor, mit der Polizei zusammenzuarbeiten. Der Rapper stand damals unter Polizeischutz.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Gott sieht alles

Ein Beitrag geteilt von Capital Bra (@capital_bra) am

Die Beamten seien bis heute mit der Auswertung der Gespäche beschäftigt.

Es müsse bei den aufgezeichneten Gesprächen nicht um strafrechtlich relevante Belange gehen, um einen Brief vom LKA zu erhalten, stellt ein Ermittler gegenüber der "Bild" auch klar.

Das könnte dich auch interessieren:

Helene Fischer mit Ex Florian Silbereisen auf Jacht gesichtet – seine ehrlichen Worte

Link zum Artikel

Dieter Bohlen über Helene Fischers Mega-Flop: "Das Problem erklär ich dir!"

Link zum Artikel

Hartz-IV-Empfängerin erhebt Vorwürfe gegen Jobcenter – jemand schreitet ein

Link zum Artikel

Jacht-Milliardär ersteigerte wohl Auftritt von Helene Fischer – so viel kostete es

Link zum Artikel

Heidi Klum postet haariges Bett-Video mit Tom – ihre Fans sind, äh, verstört

Link zum Artikel

Wir haben mit Hartz-IV-Empfängern kein Mitleid – das muss sich ändern

Link zum Artikel

Mats Hummels zum BVB: Cathy setzt Gerüchten um Umzug ein Ende

Link zum Artikel

Millionen sahen Hartz-IV-Empfänger bei "Armes Deutschland" – jetzt rechnet er mit RTL 2 ab

Link zum Artikel

Capital Bra will Helene Fischer nach Mega-Flop helfen: "Wir holen die da raus"

Link zum Artikel

"Wirklich verwirrend" – "Dark"-Star verrät, wie er am Set den Überblick behielt

Link zum Artikel

Mitten in der Grillsaison: Bei Edeka gibt es Ärger um Ketchup

Link zum Artikel

"In BVB-Bayern-Wendebettwäsche geschlafen"– die lustigsten Reaktionen zum Hummels-Wechsel

Link zum Artikel

Mit diesen 4 Tipps umgehst du die langsamste Kasse im Supermarkt

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Oben-Ohne-Video – das sagt Lena Meyer-Landrut dazu

Link zum Artikel

Sommer bei H&M: Das sind die ekligsten Dinge, die mir als Verkäuferin passiert sind

Link zum Artikel

Das deutsche Badewasser ist hervorragend – nur nicht an diesen 6 Orten

Link zum Artikel

Mats Hummels für 38 Mio. zurück zum BVB: Warum ich als Fan sauer wäre

Link zum Artikel

9 Frauen aus den Anfängen des Rock'n'Roll, die die Musikwelt auf den Kopf stellten

Link zum Artikel

Ich wollte Eltern überzeugen, dass Impfen schlecht ist – und scheiterte glücklicherweise

Link zum Artikel

"Soll ich hier den Clown machen?": Kollegah rastet wegen Schweizer Festival aus

Link zum Artikel

Aldi schafft die Kasse ab: Discounter testet wegweisendes Konzept in China

Link zum Artikel

Diese Bilder von den Protesten in Hongkong geht gerade um die Welt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Entblößt die Profitgier" – Aufruf zur Mieterhöhung löst Empörung aus

Der umstrittene Countdown empfängt den Besucher gleich auf der Startseite. In großen Lettern wird sekundengenau nach unten gezählt: An diesem Mittwoch bleiben noch rund fünf Tage.

"Die womöglich letzte Chance, die Miete zu erhöhen, endet am 17. Juni 2019". So steht es auf der Webseite des Eigentümer-Verbandes Haus und Grund. Der Verband ruft dazu auf, die Mieten in Berlin zu erhöhen.

Warum? Am 18. Juni wird der Berliner Senat zusammenkommen, um über ein Eckpunktepapier zum "Mietendeckel" zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel