Ex-Fußballer Thorsten Legat verletzte sich beim Turmspringen im Intimbereich.
Ex-Fußballer Thorsten Legat verletzte sich beim Turmspringen im Intimbereich.Bild: imago images/Sven Simon

"RTL Turmspringen": Thorsten Legat verliert nach Horror-Unfall einen Hoden

28.06.2022, 16:54

Thorsten Legat ist dafür bekannt, dass er vor keiner Reality-Herausforderung zurückschreckt. Er zeigte sich beim "Sommerhaus der Stars", im Dschungelcamp oder wirkte beim "Promiboxen" mit. Für den Ex-Fußballer ist immer alles gut verlaufen – bis jetzt! Bei seinem neuesten Fernseh-Auftritt verletzte sich der Europa-Cup-Gewinner von 1992 am Hoden und muss sogar operiert werden.

Anfang Juni veranstaltete RTL das Turmspringen. Thorsten Legat war neben Moderatorin Lola Weippert oder Bachelor Paul Jahnke fest eingeplant, übte sogar bereits für die Veranstaltung in der Berliner Schwimm- und Sprunghalle des Europasportparks. Doch schon am Anfang der Trainingszeit verletzte sich der Kandidat bei einem Versuch vom Sprungturm. Im Gespräch mit RTL erzählt der 53-Jährige nun von seinem schmerzhaften Unfall.

Kunstspringen wird Thorsten Legat zum Verhängnis

Ein Sprung vom Drei-Meter-Brett endete für den Ex-Sportler schließlich böse. Der Aufprall auf der Wasserfläche war so ungünstig, dass sein Hodensack verletzt wurde und anschwoll. Zudem riss das Geschlechtsteil des ehemaligen Schalke-Profi bei dem Aufprall sogar auf. Auf die Frage, wie es ihm geht, antwortet Thorsten Legat deshalb verständlicherweise mit "den Umständen entsprechend", denn der Hoden ist nicht mehr zu retten und das Turmspringen musste der Ex-Dschungelcamp-Star absagen. Thorsten Legat war darüber "erschüttert und traurig".

"Das Ei wird Mitte August entnommen", berichtet der Action-Fan. Thorsten Legat ließ sich darüber aufklären, was bei der Operation im Genitalbereich passiert. Dabei kommt ein Implantat zum Einsatz. "Das ist so wie ein Brustimplantat", erklärt der 53-Jährige.

"Am Anfang dachte ich, die Welt fällt bei mir auf den Kopf!"

Keine langfristigen Folgen nach dem Sturz

Auf seine Zeugungsfähigkeit wird sich der kosmetische Eingriff aber nicht auswirken. Denn auch ein gut funktionierender Hoden reicht aus, um fruchtbar zu bleiben. Darum macht sich der Ex-Kicker auch gar keine Sorgen. "Wir machen uns nichts vor, ich hab zwei wunderbare Jungs", so "Kasalla" Legat zu RTL.

Der Unfall hält den Zweifach-Vater auch längst nicht davon ab, an weiteren Sport-Events im deutschen Fernsehen teilzunehmen. Für den guten Zweck turnte er sich bei einem Promi-Special schon wieder durch den "Ninja Warrior Germany" Parkour. Ganz ohne Schmerzen dieses Mal.

(ckh)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Kein sexy Produkt", aber "Höhle der Löwen"-Investoren reißen sich um Selfmade-Unternehmer
Viel Herzklopfen und zumindest ein vor Aufregung zitternder Löwe bei einem Produkt, das selbst der Erfinder "unsexy" nennt. In der Vox-Gründershow überzeugte aktuell ein Familienvater die Investoren mit Mut zum Unappetitlichen.

Highlights in der Vox-Gründershow sind vor allem die Momente, in denen das Werben umschlägt. Zuerst wird präsentiert. Und plötzlich kloppen sich die Löwen. Auch Alexander Weese, eine rundum sympathische Gründerpersönlichkeit aus Gütersloh, legte sich am Montagabend in der sechsten neuen Folge der laufenden "Die Höhle der Löwen"-Staffel mächtig ins Zeug. Und dann setzten ihn die potenziellen Geldgeber:innen unter Druck – mit viel Geld und dem Wunsch, sich doch bitte für sie zu entscheiden. Man könnte denken, es ginge um eine neue Formel zu Rettung der Welt. Tatsächlich ging es ums Rasieren von Nasenhaaren!

Zur Story