COLOGNE, GERMANY - MAY 11:  Pietro Lombardi performs during semi final of the 'Let's Dance' TV show at Coloneum on May 11, 2011 in Cologne, Germany.  (Photo by Friedemann Vogel/Getty Images)

Pietro Lombardi bei "Let's Dance"? Der Sänger fühlt sich dieser Herausforderung offenbar nicht gewachsen. Bild: Getty Images Europe / Friedemann Vogel

"Let's Dance": Um diesen Sänger buhlt die Show schon "seit 5 Jahren"

Das große Finale der aktuellen "Let's Dance"-Staffel steht unmittelbar bevor. Auch in diesem Jahr wartete die Show wieder mit namhaften Kandidaten auf, die ihr Talent an der Seite von Profitänzern unter Beweis stellten. Allerdings kostet sie das Engagement über Monate hinweg viel Kraft und Mut – schließlich sind sie in anderen Bereichen der Unterhaltungsbranche bekannt geworden.

Die "Let's Dance"-Verantwortlichen werben aktiv um Stars, die die Sendung aufwerten könnten. Jedoch muss RTL bei seinen Bemühungen offenbar hin und wieder auch mal eine Schlappe hinnehmen. Nun verriet der ehemalige "DSDS"-Sieger Pietro Lombardi, dass ihm schon mehrmals eine Teilnahme angeboten wurde, er jedoch immer ablehnte.

"Let's Dance": Pietro Lombardi traut sich nicht

Bei Instagram startete Pietro eine Fragerunde für seine Fans. Dabei wollte ein Follower wissen, ob der 28-Jährige auch einmal bei "Let's Dance" mitmachen würde. Daraufhin gestand der "Señorita"-Interpret ganz ehrlich:

"Ich bekomme seit 5 Jahren jedes Jahr die Anfrage, aber ich fühl' [mich] nicht ready fürs Tanzen. Aber Fan der Sendung bin ich."

Pietro Lombardi bezieht Stellung zu

Pietro bezieht Stellung zu "Let's Dance". Bild: pietrolombardi/instagram

Hat der Sänger also womöglich zwei linke Füße? In jedem Fall ist sein Respekt vor der Herausforderung groß. Leider ließ er offen, ob er eine Beteiligung als Kandidat wirklich kategorisch ausschließt oder sich das Abenteuer mit etwas Übung vorab vielleicht doch eines Tages vorstellen kann.

Pietro bleibt nähere Begründung schuldig

Eventuell sind ihm auch die oft strengen Urteile der Show-Jury nicht ganz geheuer. Vor allem Joachim Llambi ist dafür bekannt, die Kandidaten nicht mit Samthandschuhen anzufassen, wofür er seinerseits häufig in der Kritik steht. Andererseits: Vor Dieter Bohlens harten Ansagen hatte Pietro einst bei "DSDS" offenbar auch keine allzu große Angst. Die beiden sind sogar richtig gute Kumpels geworden.

Die Moderatoren Victoria Swarovski und Daniel Hartwich. 

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

Moderatorin Victoria Swarovski und Kollege Daniel Hartwich dürfen sich noch nicht auf Pietro freuen. Bild: TVNow / Stefan Gregorowius

Sarah Lombardi, die Ex-Frau des Sängers und Mutter seines Sohnes Alessio, hat übrigens schon ziemlich gute Erfahrungen mit "Let's Dance" gemacht: 2016 belegte sie einen hervorragenden zweiten Platz. Wer dieses Jahr als Sieger oder Siegerin hervorgeht, entscheidet sich am kommenden Freitag. Im Finale stehen Nicolas Puschmann, Rúrik Gíslason und Valentina Pahde.

(ju)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Katja Burkard entschuldigt sich nach Fehltritt im TV – Zuschauer äußern weiter Kritik

In der vergangenen Woche zog "Punkt 12"-Moderatorin Katja Burkard einiges an Kritik auf sich, denn während einer Abmoderation in der Sendung verwendete sie ein rassistisches Wort: In einem Gespräch mit Oksana Kolenitchenko aus "Goodbye Deutschland" bezeichnete sie am Donnerstag die vielen Umzüge der Frau als "Zigeunerleben". Eben dieses sei nur mit kleineren Kindern möglich, mit größeren dann nicht mehr.

Am Freitag entschuldigte sich die Moderatorin dafür bei Instagram, nachdem der Ausdruck von …

Artikel lesen
Link zum Artikel