Salomon Kalou hat einen Skandal ausgelöst.
Salomon Kalou hat einen Skandal ausgelöst.bild: imago images / Metodi Popow/twitter/watson-montage
Bundesliga

"Hey Salomon, du alter Zerstörer": Die witzigsten Reaktionen zum Kalou-Skandalvideo

05.05.2020, 14:3505.05.2020, 15:22

Wenn sich der Bundesgesundheitsminister einen Fußballprofi vorknöpft, dann muss ordentlich was passiert sein. Im Fall von Jens Spahn und dem Hertha-Profi Salomon Kalou ist der Auslöser ein Video.

Kalou hatte sich am Montag gefilmt, wie er Mitspieler und Klub-Mitarbeiter per Handschlag begrüßt, die Abstandsregeln missachtet und zur Krönung auch noch in einen Corona-Test platzt.

Der Fußballer hat das Hygienekonzept der Deutschen Fußball-Liga (DFL) in wenigen Minuten ad absurdum geführt. Spahn jedenfalls lobte im Deutschlandfunk die Suspendierung von Kalou. "Und ich hoffe, dass jetzt alle verstanden haben, dass es hier um was geht."

Ja, aber um was geht es eigentlich? Viele Zuschauer des Videos jedenfalls sind sich einig: Kalou hat gezeigt, dass das Hygienekonzept der DFL nicht funktionieren wird.

Statt "Big City Club" gibt Hertha derzeit mehr das Bild eines "Big City Chaos Clubs" ab. Das Image des Pannenvereins wird den Klub dank Salomon Kalou noch eine Weile begleiten – selbst wenn die Bundesliga irgendwann wieder einmal losgehen sollte.

(ll/mit Material von dpa und sid)

Markus Merk sieht "massiv Verbesserungspotential": So kann der Videobeweis gerettet werden

Seit gut fünf Jahren gibt es in der Bundesliga den Videobeweis. Nachdem Fans und Funktionäre die neue Technik jahrelang (wenn nicht sogar jahrzehntelang) gefordert hatten, um ihren Sport fairer zu machen, gaben die Verbände 2017 endlich nach und beschlossen die Regeländerung.

Zur Story