Hollywood
Bild

Johnny Depp im Sommer beim Filmfestival in Venedig. Bild: imago images / Italy Photo Press

Johnny Depp "bis Weihnachten tot"? Was hinter dem fiesen Gerücht steckt

Johnny Depp und der Alkohol: Die Gerüchte um die Probleme mit dem Hochprozentigen verschwinden nicht.

Ein aktueller Bericht des US-Magazins "Globe" scheint das nun einmal mehr zu bestätigen: Kürzlich habe Johnny Depp vor einer Veranstaltung "immer noch Wodka in sein Zimmer um 3 Uhr morgens" bestellt, zitiert das Magazin eine anonyme Quelle.

Außerdem, berichtet der vermeintliche Insider weiter, habe Depp bei der Veranstaltung Schnaps aus einem Kaffeebecher getrunken und habe von seinen Sicherheitsleuten gestützt werden müssen.

Klingt übel. Noch schlimmer aber klingt der Titel des angeblichen Insider-Berichts: "Johnny Depp: Nur noch Wochen am Leben". Bis Weihnachten sei der Filmstar tot, heißt es darin gar.

Wirklich?

Johnny Depp und der Alkohol: Das wissen wir

Dass Johnny Depp ein Alkoholproblem hatte, ist keine Neuigkeit. Der "Bild"-Zeitung sagte er im Sommer:

"Ich gehe das Thema Alkohol heute anders an. Ich habe verstanden, dass Alkohol keine Medizin ist, die du dir selbst verabreichen solltest, damit dein Schmerz nachlässt."

quelle: "bild"

Der Horror-Bericht des "Globe"-Magazins jedenfalls scheint völlig übertrieben zu sein. Das Fact-Checking-Portal "Gossip Cop" fragte bei einem Vertrauten von Johnny Depp nach. Der Bericht sei Quatsch, hieß es.

Musikmanager Alex Becker, der Depp gut kenne, sagte der "Bild": "Todesangst ist totaler Quatsch. Ich habe am Donnerstag mit ihm gesprochen, er war total fit. Klar macht er manchmal ein wenig Party, es gibt aber keinen Grund zur Sorge."

"Gossip Cop" weist zu dem daraufhin: Es sei nicht das erste Mal gewesen, dass "Globe" den Tod von Johnny Depp herbeigeschrieben habe. 2018 dichtete das Magazin dem Schauspieler eine tödliche Leberkrankheit an.

Ihm scheint's aber nach wie vor gutzugehen, wie dieses rund drei Wochen alte Foto zeigt:

Bild

Bild: imago images / MediaPunch

(ll)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Millionen feiern Video: Muslimische Frau schützt jüdische Familie in der U-Bahn

Es sind Szenen, die schon beim Zusehen erschüttern: Ein Mann bedrängt eine jüdische Familie in der U-Bahn. Er packt eine Bibel aus dem Rucksack und redet auf die jungen Kinder und deren Vater, die alle eine Kippa tragen, aggressiv mit antisemitischen Sprüchen ein. Die Stimmung ist bedrückend. Bevor die Situation vollends eskaliert, geht eine muslimische Frau mit Kopftuch dazwischen und lenkt die Aufmerksamkeit des Täters auf sich. Ein Video, das den Vorfall zeigt, geht derzeit viral.

Der Clip …

Artikel lesen
Link zum Artikel