Bild
bild: imago/ unsplash/ watson-montage
Deutschland

Weil Farid Bang sein Flugzeug verpasste, fehlt jetzt sein Koffer – doch das Netz weiß Rat

17.07.2019, 20:5119.07.2019, 16:31

Einen Zug kann man verpassen. Das ist ärgerlich, aber kein Weltuntergang. Bei einem Flug sieht das ganz anders aus. Diese Erfahrung hat jetzt wohl auch Farid Bang gemacht.

Wegen ein paar Minuten Verspätung wollten die Flugbegleiter den Rapper am Sonntag nicht mehr an Bord lassen. Farid Bang war davon eher weniger begeistert. Als wäre das nicht schon genug, rückte die Airline einen seiner Koffer nicht mehr heraus - der fehlt offenbar noch immer.

Der Flughafen-Ärger macht die Runde

Die Wogen schlagen hoch. Der wütende Facebook-Post, den der 33-jährige im Anschluss an den Vorfall veröffentlichte, hat bereits 15.000 Likes und wurde fast 2000 mal kommentiert.

Vor allem der noch immer vermisste Koffer scheint den Fans von Farid Bang Kopfschmerzen zu bereiten. Unter dem Hashtag #WoistFaridsKoffer wird die sofortige Freilassung des "Vermissten" gefordert.

Und das Internet ist noch nicht fertig: Ein fürsorglicher Fan hat sogar einen Instagram Account für "Farid sein Koffer" angelegt. Was für ein Ehrenmann! Vor allem, weil der Account die ganze Geschichte herrlich auf die Schippe nimmt.

Da gibt es zum Beispiel Bilder zu sehen, in denen der Koffer neben Farid in der Sauna sitzt. Oder neben dem Privatjet steht. Oder am Pool. Oder, oder, oder.

Da ist das Ding doch!

Eurowings bezieht Stellung

Doch was sagt die Airline zu ihrer Verteidigung? Der "Morgenpost" teilte die Airline mit: "Wir bedauern sehr, dass der Rapper Farid Bang seinen Flug EW 546 von Köln nach Ibiza am vergangenen Sonntag nicht wie geplant antreten konnte. Grund hierfür war, dass er sich erst zwei Minuten nach 'Gate Closure' am Gate eingefunden hatte. Die entsprechende Zeit, zu der das Gate schließt, ist auf der Bordkarte aufgeführt".

Weiter sagte Eurowings: "Insbesondere auf hochfrequentierten Strecken in Richtung Spanien würde ein verpasster Slot schnell eine Verspätung von mehreren Stunden bedeuten, die es im Sinne aller Passagiere zu vermeiden gilt. Für den Koffer ist bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Verlustmeldung eingegangen."

Plan B muss her

Der Vorteil von viel Kohle: Privatjets bleiben kein Traum. So gönnte sich Farid ein nettes Upgrade und überlegte noch, ober er die Airline nicht gleich kaufen soll. Er ist ja schließlich #millionär, wie er in seinem Insta angab.

Einbürgerung-Debatte: Ricarda Lang richtet sich mit deutlichen Worten an Kritiker

In Deutschland fehlt Fachpersonal: im Handwerk, in der Pflege, in der Kinderbetreuung. Überall hakt es. Der demografische Wandel gibt der Entwicklung den Rest. Die Ampelregierung hat sich daher bereits in den Koalitionsverhandlungen das Ziel gesetzt, Deutschland als Einwanderungsland zu stärken. Ein Plan, der Form annimmt.

Zur Story