So schlecht im Mass-Tragen ist Günther Jauch eigentlich gar nicht.
So schlecht im Mass-Tragen ist Günther Jauch eigentlich gar nicht.
rtl

Kellnerin weiß Millionen-Frage bei "Wer wird Millionär?" – traut sich aber nicht 😱

25.09.2018, 07:58

Zwei Wochen lang schuftet Kellnerin Michaela Maier auf der Münchner Wiesn und stemmt dabei bis zu zehn Mass aufs Mal. Dass sie nicht nur Bier, sondern auch großen Druck stemmen kann, zeigt sie gestern bei "Wer Wird Millionär?" im Oktoberfest-Spezial. Die 36-Jährige strich in der Folge von Montagabend eine halbe Million Euro ein – und agiert dabei abgebrüht wie Bayerns Lewandowski im Strafraum.

Um auf den heißen Stuhl zu gelangen, muss sie die Silben von Andreas Gabaliers Hulapalu in die richtige Reihenfolge bringen. Maier schafft das in nicht mal drei Sekunden. So schnell kann Helene Fischer nicht mal eine Mass exen. Oans, zwoa g'suffa!

Animiertes GIFGIF abspielen

Auf eigene Gefahr:

Die ersten 12 Fragen konnte Maier aber leicht beantworten – erst bei der 64.000 Euro-Frage benötigte sie einen Joker in der RTL-Quiz-Show mit Günther Jauch. 

Mit ein bisschen weiterem Joker-Glück gelang es der 30-Jährigen bis zur 500.000 Euro – und dann wurde es spannend:

Hättest du die halbe Million geknackt?

Wer veröffentlicht nahezu täglich sogenannte Permanenzen?

Die Kandidatin wählt den Publikumsjoker, der ihr nicht weiterhilft. Ihre Tendenz wäre "Spielkasinos" gewesen, diese Antwort wird aber am wenigsten angewählt. Durch den 50-50-Joker fallen "Flughäfen" und "Sternwarten" weg, die beiden meist getippten Antworten des Publikums.

Maier nimmt nochmals einen Schluck Bier und geht das volle Risiko ein. Sie wählt Antwort A. 500 Euro oder 500.000 Euro, das ist hier die Frage. 

Richtig ist:

Surprise
Das Zocken hat sich gelohnt. Fehlt also noch eine Frage bis zum großen Jackpot. Joker hat sie keine mehr, doch Maier hat sofort einen Favoriten.

Hättest du die Million geholt?

Welches war 1948 das allererste Stück, das in der legendären Augsburger Puppenkiste aufgeführt wurde.

Maier tippt sofort auf den gestiefelten Kater und kann auch erklären, weshalb. Dieser sei von den Gebrüdern Grimm geschrieben und das erste Theater in der Augsburger Puppenkiste sei ein Grimm-Theater gewesen, so die 36-Jährige. Lange überlegt sie, ob sie die Antwort einloggen lassen soll, oder nicht.

Sie entscheidet sich dagegen – und liegt damit falsch. Denn die Antwort wäre richtig gewesen. Die Enttäuschung steht ihr ins Gesicht geschrieben.

Animiertes GIFGIF abspielen
rtl

Hulapalu kann man da nur sagen! Von stolzen 500.000 Euro Siegprämie kann man sich doch noch einige Maß auf der Wiesn gönnen.

(cma/pb)

Themen

Sat.1 steht weiter hinter Luke Mockridge – das sind die Pläne des Senders

Nach Wochen der Funkstille meldete sich Luke Mockridge am vergangenen Wochenende bei Instagram zurück. In einem Video nahm erstmals Stellung zu dem Vorwurf der versuchten Vergewaltigung, den eine Ex-Freundin gegen ihn erhebt. Dabei sagte er, er sei unschuldig und berichtete, dass die Staatsanwaltschaft in Folge einer Anzeige gegen ihn ermittelte – ein hinreichender Verdacht habe sich nicht ergeben, sodass der Sachverhalt aus juristischer Sicht geklärt ist.

Der Comedian kündigte zudem an, eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel