Mit "Dahmer – Monster" hat Netflix seinen nächsten True-Crime-Hit gelandet. Nun wollen Fans ein Easter Egg in "Stranger Things" entdeckt haben.
Mit "Dahmer – Monster" hat Netflix seinen nächsten True-Crime-Hit gelandet. Nun wollen Fans ein Easter Egg in "Stranger Things" entdeckt haben.Bild: Netflix
Streaming

"Dahmer": Fans entdecken Serienmörder plötzlich in anderer Netflix-Serie

30.09.2022, 12:50

Wer einen Netflix-Account besitzt, kommt an der neuen True-Crime-Serie "Dahmer – Monster" derzeit kaum vorbei. Die Produktion sorgt allerdings auch aus unerfreulichen Gründen für Aufsehen. So wurde der Vorwurf laut, dass die Wiederaufarbeitung der Geschehnisse für die realen Opfer des Serienmörders Dahmer retraumatisierend sein kann. Für Unmut sorgte zudem der Umstand, dass die Serie bei Netflix zeitweise in der Kategorie "LGBTQ" zu finden war.

In sozialen Netzwerken weisen einige Fans nun auf ein sehr kurioses Detail hin. Möglicherweise besteht demnach eine Verbindung zwischen Dahmer und einem anderen Netflix-Hit: "Stranger Things".

"Stranger Things"-Detail regt Diskussionen an

Vor allem auf Tiktok macht aktuell eine ziemlich gruselige Entdeckung die Runde. Einem Fan fiel eine Szene aus der vierten Staffel von "Stranger Things" ins Auge, die zeigt, wie Protagonistin Max gerade aus einem Schulbus steigt. Im Hintergrund läuft ein junger blonder Mann mit auffälliger Brille durchs Bild, dessen äußeres Erscheinungsbild stark an Jeffrey Dahmer erinnert.

Der junge Mann im Hintergrund einer "Stranger Things"-Szene erinnert stark an Jeffrey Dahmer.
Der junge Mann im Hintergrund einer "Stranger Things"-Szene erinnert stark an Jeffrey Dahmer.bild: papafreezer/tiktok

"Es ist sehr wahrscheinlich eine Anspielung", zeigt sich ein Nutzer überzeugt und ist mit dieser Auffassung nicht allein. Schließlich ist "Stranger Things" für seine zahlreichen Zeitgeist-Referenzen ohnehin bekannt. Ein anderer Fan User ist sich sogar sicher, einen Masterplan von Netflix entschlüsselt zu haben: "'Stranger Things' ist eine Prequel-Dokumentation über Dahmer?! Ich wusste es."

"Stranger Things": Das Argument gegen die Dahmer-Theorie

Einen Haken gibt es jedoch: Chronologisch passt der angebliche Dahmer-"Cameo" nicht ganz ins Bild, denn der echte Dahmer machte seinen Schulabschluss im Jahr 1978, wogegen "Stranger Things" Mitte der 80er Jahre spielt. 1985 beispielsweise war Dahmer bereits 25 Jahre alt und ging sicherlich nicht mehr als High-School-Schüler mit Notizblock unterm Arm durch.

Auf diese Unstimmigkeit weisen dann auch mehrere Personen auf Tiktok hin. "Das ist er nicht, das Jahr stimmt nicht überein", stellt ein Fan fest. Zu schade eigentlich, denn die Ähnlichkeit ist "zu groß, um übersehen werden", meint ein weiterer Zuschauer.

Immerhin ist "Stranger Things" keine allzu realistische Serie, weshalb man an der Stelle natürlich auch mal ein Auge zudrücken kann. Wer kann schon sagen, welche Wege das Upside Down möglicherweise für Dahmer nach Hawkins geebnet hat? Spannend ist das Serien-Detail allemal – und gleich zwei Netflix-Produktionen bleiben damit im Gespräch.

"The Last of Us"-Serie schon jetzt gefeiert – besser als "The Walking Dead"?

In der Nacht auf den 16. Januar ist es so weit: Die Videospiel-Adaption "The Last of Us" geht in Deutschland bei Wow an den Start. Pedro Pascal als Joel und Bella Ramsey als Ellie kämpfen in einer postapokalyptischen Welt ums Überleben. Dabei müssen sie es gleich mit mehreren Arten von Zombies aufnehmen. In der Vorlage ist allerdings keineswegs nur Action und Gemetzel angesagt, vielmehr überzeugt das Spiel gerade auch durch seine gelungene Charakterzeichnung und emotionale Momente.

Zur Story