Titel: Joko und Klaas gegen ProSieben;
Staffel: 2021-2;
Folge: 2;
Ausstrahlungszeitraum bis: 2021-11-29;
Person: Steven Gätjen; Joko Winterscheidt; Klaas Heufer-Umlauf;
Copyright: ProSieben/Willi Webe ...
Der Mini-Zug sollte für Joko Winterscheidt noch zum Verhängnis werden.prosieben / willi weber
TV

Nach Sturz vom Mini-Zug: Joko ist verletzt und bekommt Hilfe für nächste Show

07.12.2021, 08:24

Können Joko und Klaas ihren Sieg verteidigen? Heute treten die beiden Moderatoren erneut gegen ihren Sender ProSieben an. Unter anderem müssen sie sich in diversen Wettkämpfen gegen Elif, Nico Santos, Axel Prahl und Paul Janke behaupten. Um was es geht, ist weitreichend bekannt: Gewinnen Joko und Klaas, bekommt das Duo am darauffolgenden Tag 15 Minuten Sendezeit zur Primetime geschenkt. Siegt hingegen ProSieben, müssen die beiden eine Aufgabe erfüllen, die ihr Heimatsender ihnen auferlegt.

Die Zuschauer mussten diese Woche 15 Minuten länger warten, bevor es zum Duell zwischen Joko und Klaas gegen ProSieben kam. Aufgrund eines Corona-Spezials fing die Show um 20.30 Uhr an. Joko und Klaas waren aber nicht weniger kampflustig. Via Instagram versprachen sie ihren Fans: "Keine Sorge, wir machen ProSieben trotzdem fertig."

Update: So schwer verletzte sich Joko Winterscheidt beim ersten Spiel

Joko und Klaas waren aber nicht nur kampflustig, sondenr direkt zum Scherzen aufgelegt. Während Steven Gätjens Anmoderation fragte Klaas die TV-Allzweckwaffe: "Du hast so große Augen – hast du Drogen genommen? Ich dachte, wir fragen, bevor sich die Zuschauer das fragen." Steven Gätjen ging jedoch nicht auf die Frage ein, sondern erklärte weiter die Regeln. "Er ist high", trieb Joko den Scherz weiter.

Die erste Aufgabe stellte die beiden Entertainer gleich vor mehreren Herausforderungen, denn sie mussten beim Spiel "Der Zug" sieben Aufgaben erfüllen, während sie auf einer Bimmelbahn durchs Studio fuhren. Unter anderem sollten sie ihren Namen auf eine Tafel schreiben, Mehl richtig abwiegen und einen Gangster entwaffnen.

Kurzzeitig wurde es aufregend: Das Spiel musste unterbrochen werden, weil Joko das Gleichgewicht verlor und kopfüber von der Bahn fiel. Als Steven fragte, wie es ihm gehe, antwortete Joko:

"Ich hatte schon mal weniger Schmerzen, aber ich ziehe das jetzt durch, man merkt mir nichts an."

Klaas hatte allerdings wenig Verständnis für die Situation: "Hören wir neuerdings auf, wenn sich jemand verletzt?"

Nach einer kurzen Verschnaufpause konnte das Spiel aber fortgesetzt werden – Joko war nichts passiert und er war auch wieder in Form, um Witze zu reißen: "Sah das so unwürdig aus, wie es sich angefühlt hat?" "Nee, das sah cool aus", beruhigte ihn Klaas. Der Einsatz hatte sich auf jeden Fall gelohnt, denn am Ende konnten sie alle Aufgaben erfüllen und den ersten Punkt einsacken.

Der Sturz von Joko war aber alles andere als eine Lappalie! Wie ProSieben in einer Pressemitteilung nun bekannt gab, hat sich Joko eine Knieverletzung zugezogen und muss sich schonen. Deshalb bekommt er Unterstützung für das nächste Duell. Weiter heißt es von Seiten des Senders:

"Joko hat bereits für besten Ersatz gesorgt: Um das Duell zwischen Angestellten und Sender weiterhin fair zu gestalten, lässt ProSieben ausnahmsweise einen Unterstützer an Jokos Seite zu, der für und mit Joko und mit Klaas gegen ProSieben antreten wird."

Klaas vergeigt das zweite Spiel

Das zweite Spiel fand draußen statt und wurde vor der Sendung aufgezeichnet. Joko und Klaas mussten einen Würfel aus einem Haus stehlen – der Haken: Das Haus wurde von Security-Männern bewacht, die dachten, dass sie einen echten Kunstschatz beschützen. Das Spiel war gewonnen, wenn der Würfel im Van von Joko und Klaas ist. Sie würden aber verlieren, wenn die Sicherheitsmänner den Würfel in die Hände bekämen. Klaas gab sich zu Beginn der Aufgabe ganz selbstbewusst: "Den Kleinen hau ich um." In Anbetracht dessen, dass Klaas ebenfalls nicht der Größte ist, sorgte seine Bemerkung auf Twitter für viel Erheiterung.

Ein erster Versuch von Joko, souverän in das Haus zu gehen, ging schief, doch Klaas entdeckte eine offene Tür im ersten Stockwerk. Voller Mitgefühl für seinen Kollegen wies Joko den Kameramann an:

"Falls ihm was passiert, halte drauf. Das können wir für die News gebrauchen."

Beim dritten Versuch hätten Joko und Klaas es fast geschafft: Joko schaffte den Würfel tatsächlich aus dem Haus raus, doch er wurde von den Sicherheitsmännern erwischt. Zwar brachte die Kameraufrau den Würfel noch zu Klaas, doch bevor der Würfel in den Van gelangen konnte, forderte ein Security-Mann Klaas auf, ihm den Würfel zu überreichen. Und Klaas? Er tat tatsächlich, wie ihm befohlen.

Das konnten Joko und Steven nicht verstehen und hakten nach: "Was war da los?" "Ich hab ein Problem mit Autoritäten. Ich knicke ein, wenn jemand mit in einer Machtposition auf mich zukommt", erklärte Klaas. Entscheidend sei außerdem gewesen, dass der Security-Mann "Bitte" gesagt hätte, führt er aus. So oder so, der zweite Punkt ging an ProSieben.

Lakritzschnaps oder nichts

Spiel Nummer drei war an das bekannte Spiel "Wodka oder Wasser" angelehnt. Zusammen mit Frank Tonmann im Team mussten sie den Mentalisten Timon Krause täuschen. Ein erfolgreiches Täuschungsmanöver wäre genug, um Joko und Klaas einen weiteren Punkt zu sichern.

In der ersten Runde ging es darum, zu erkennen, wer von Joko, Klaas und Frank einen Lakritzschnaps trinkt und wer nicht. Durch ein Nicken im falschen Moment verriet sich Joko und Timon erkannte richtig, dass er den Lakritzschnaps getrunken hatte. Anschließend ging es darum, wer Rollschuhe und wer Plateauschuhe trägt. Und wieder lag Timon richtig: Joko war der einzige, der keine Rollschuhe trug.

Als dritte Aufgabe musste das Trio zwei Blumen und einen Kaktus umtopfen. Aber wer tat was? Dieses Mal war sich Timon so sicher, dass er gar nicht die Runde abwartete, sondern vorab seinen Tipp auf einen Zettel aufschrieb: "Joko wird den Kaktus umtopfen." Damit lag der Mentalist zum dritten Mal richtig und somit kassierte ProSieben einen weiteren Punkt.

Elif spaltet die Zuschauer

Zur Halbzeit stand es zwei zu eins für ProSieben. Würden Joko und Klaas im vierten Spiel das Ruder umreißen? Im Spiel "Ich glaub, mein Ohr pfeift", traten sie gegen Elif und Niko Santos an. Ziel war es, Lieder zu erraten, die verfremdet wurden. Das war allerdings gar nicht so einfach und Elif bemerkte enttäuscht:

"Ihr habt das erste Lied so einfach gemacht, damit wir motiviert sind und jetzt ist es so schwer."

Das erste Lied war "Daylight In Your Eyes" von den No Angels und wurde von Klaas richtig erkannt. Und später bemerkte Elif noch: "Ihr habt extra Lieder ausgesucht, die wir nicht kennen, weil wir zu jung sind."

Ihre Art kam bei den Zuschauern gemischt an. Einige fanden ihre Sprüche toll. So meinten zwei User auf Twitter: "Elif richtig sassy" und "Elif ist so eine coole Socke." Einige fanden ihre Bemerkung daneben: "Nico und Elif sind einfach mega schlecht und nicht jung", lautete unter anderem ein Kommentar. Auf jeden fall reichte ihre Leistung nicht für das Spiel, Joko und Klaas entschieden die Aufgabe für sich und holten wieder auf.

Können Joko und Klaas ihre Angstgegner besiegen?

Aber zwei Spiele standen noch auf dem Programm. Und es wurde härter. Die nächsten Gegner kündigte Steven mit den Worten an:

"Dreimal habt ihr gegen sie verloren. Hier kommen eure ewigen Gegner, eure Nemesis. Hier sind Axel Stein und Paul Janke."

Anschließend fragte Steven Joko und Klaas: "Wie ist es für euch, Axel und Paul zu sehen? Wollt ihr schon die Flinte ins Korn werfen?"

In "Quizfahrgelegneheit" mussten Fragen schnell beantwortet werden, während die Duos jeweils in Autos herumfuhren. Und es wirkte schnell so, als würden Axel und Paul zum vierten Mal gegen Joko und Klaas gewinnen. "Ist das der entscheidende Punkt für Axel und Paul?", fragte Steven nach der vierten Runde.

Aber Joko und Klaas wollten sich nicht einfach zu geschlagen geben und beantworteten folgende Frage schneller: "Wer ist die Mutter meiner Cousine meines Bruders für mich?" Mit der Antwort "Tante" sorgten Joko und Klaas für Spannung. Und erst die fünfte Runde brachte die Entscheidung und den vierten Sieg in Folge für Axel und Paul! "Aber man muss sagen, sie haben sich gescheitert", meinte Paul süffisant.

Diese Strafe erwartet Joko und Klaas

Die sechste Runde hatte wahres Ekel-Potenzial: Das Moderatoren-Duo musste unter anderem Milchtüten sortieren: von schwach vergoren bis stark vergoren. Um die richtige Reihenfolge zu bestimmen, durften sie laut Steven ihren Körper einsetzen und auch ihre Hände und Münder. Tatsächlich tranken Joko und Klaas die schlechte Milch. Der Einsatz brachte allerdings nichts: Ihre Reihenfolge war falsch. Bei den Laubbläsern hatten sie mehr Glück, ebenso beim Sortieren von Gin und sicherten sich so einen weiteren Punkt. Damit stand es vor dem Finale drei zu drei.

Konnten Joko und Klaas gegen ProSieben gewinnen?
Konnten Joko und Klaas gegen ProSieben gewinnen?prosieben / willi weber

Danach verkündete Steven die potenzielle Strafe für die beiden:

"Am kommenden Samstag gibt es 'Duell um die Welt'. Wir sind so gemein, wir sagen keine Details, aber es wird was Schreckliches während der Live-Sendung passieren."

Im Finale mussten Joko und Klaas sieben Doppel-Aufgaben bewältigen. Durch ihre drei Siege sicherten sie sich drei Vorteile und mussten nur vier Aufgaben erfolgreich verüben. Doch wieder sorgte Joko für eine Unterbrechung: Plötzlich hielt er seine blutende Hand in die Kamera und musste verarztet werden. "Mir tut das Leid mit dem Blut", sagte Klaas am Ende doch mitfühlend.

Aber wie ging die Show nun zum Schluss aus? In der Endrunde entschieden Joko und Klaas vier Spiele für sich und standen schließlich als Gewinner da. Damit haben sie erneut 15 Minuten Sendezeit gewonnen.

Bereits vergangene Woche gewannen Joko und Klaas das Duell gegen ProSieben. Ihre Extra-Sendezeit nutzten sie dafür, um 15 Minuten live aus Joko und Klaas zu senden: Beide schluckten eine Pille mit einer Kamera. Das machten die beiden aber nicht aus Spaß, sondern um auf Vorsorgeuntersuchungen aufmerksam zu machen.

(swi)

Themen
WM 2022: ARD muss kurzfristig Moderatoren tauschen

Am Mittwoch trifft die deutsche Nationalmannschaft in ihrem ersten Gruppenspiel auf Japan. Die öffentlich-rechtliche TV-Übertragung übernimmt an den ersten drei Tagen das ZDF, am Mittwoch übernimmt die ARD die Berichterstattung.

Zur Story