HipHop
17.06.2017, Geiselwind, Heroes Festival 2017, Haftbefehl, Foto: Haftbefehl Copyright: HMBxMedia/xLukasxSeufert

17 06 2017 Geiselwind Heroes Festival 2017 Arrest warrant Photo Arrest warrant Copyright HMBxMedia xLukasxSeufert

Der Rapper Haftbefehl hat sich offenbar selbst ins Bein geschossen. Bild: imago images/ HMB-Media / HMB-Media

Rapper Haftbefehl mit Schussverletzung in Klinik eingeliefert

Der Rapper Haftbefehl ist mit einer Schussverletzung in einem Krankenhaus in Darmstadt eingeliefert worden. Das bestätigte das Präsidium Südhessen gegenüber dem Hessischen Rundfunk. Demnach soll der 34-Jährige am Donnerstag eine schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzung erlitten haben.

Haftbefehl soll sich die Wunde demnach selbst zugefügt haben. Nach einem Aufenthalt im Frankfurter Bahnhofsviertel habe sich der Rapper versehentlich in den Unterschenkel geschossen, berichtet der HR, ohne weitere Quellen zu nennen. Der Sender schreibt von mutmaßlichem Drogen- und Alkoholeinfluss, unter dem Haftbefehl gestanden habe.

Eine Sprecherin der Polizei in Darmstadt sagte zum HR, dass bislang nicht geklärt sei, wo und wie die Verletzungen zustande kamen, weil sich "der Patient sehr unkooperativ" verhalten habe. Unklar war zunächst auch, warum Haftbefehl sich in eine Darmstädter Klinik begeben hat.

(hau)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Zwei Jahre Haft: Bei der Urteilsverkündung bricht 6ix9ine in Tränen aus

Ein Bundesgericht in New York hat den Rapper und Instagram-Star Tekashi69, alias 6ix9ine, zu zwei Jahren Haft verurteilt. Der Musiker – bürgerlicher Name: Daniel Hernandez – war wegen Bandenkriminalität angeklagt.

Während der Rapper ein Statement vorlas, kam es zu einer bemerkenswerten Szene: Wie US-Medien übereinstimmend berichten, sei Tekashi69 zusammengebrochen. Er habe seinen biologischen Vater, den er zuletzt als Kind gesehen hatte, im Zuschauerraum erspäht. Der Mann habe sich dann …

Artikel lesen
Link zum Artikel