Nein, die Romanze bestand nicht zwischen Hermine und Ron.
Nein, die Romanze bestand nicht zwischen Hermine und Ron.
Bild: getty images / Pascal Le Segretain

"Harry Potter": Rupert Grint verrät, mit wem Emma Watson am Set anbandelte

Am Set gab es anscheinend eine ganz spezielle kleine Romanze zwischen zwei Hauptdarstellern.
20.11.2019, 15:34

Mit den "Harry Potter"-Filmen wurden nicht nur die Zuschauer erwachsen, sondern auch ihre Darsteller. Am Set durchlebten sie ihre Kindheit und Jugend mit allerhand pubertären Irrungen und Wirrungen – vom zarten Alter von 11 Jahren bis ins junge Erwachsenenalter zehn Jahre später.

Wie jetzt Ron-Weasley-Darsteller Rupert Grint in einem Interview mit Entertainment Today ausplauderte, beinhaltete das auch eine ganz besondere Romanze am Set. Doch wer waren die beiden Turteltauben?

Wer flirtete am "Harry Potter"-Set?

Es sind: Emma Watson alias unsere heißgeliebte Heldin Hermine und ausgerechnet Tom Felton, der den Bösewicht Draco Malfoy verkörperte!

Wer den beiden auf ihren Instagram-Profilen folgt, kann sehen, dass sie auch lange nach Abdrehen der Reihe immer noch gute Freunde sind und sich oft und gerne wiedersehen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Quick learner x

Ein Beitrag geteilt von Tom Felton (@t22felton) am

Außerdem sprechen die beiden nur in den höchsten Tönen voneinander... Ist es wirklich nur Freundschaft zwischen den beiden oder vielleicht doch die Weiterführung einer alten Liebelei?

Grint jedenfalls könnte sich die beiden als Paar vorstellen, denn schon während der Dreharbeiten sind wohl die Funken geflogen:

"Da war immer etwas. Da war immer ein kleiner Funken."

Zarte Bande?

Das klingt doch ganz vielversprechend und sowohl Emma Watson selbst als auch Tom Felton haben erst kürzlich in Interviews angegeben, Single zu sein. Die Hermine-Darstellerin bezeichnete sich allerdings in ihrer Wort-Neu-Schöpfung als "self-partnered".

Ist das jetzt der Moment, auf den Dramione-Fans und Fanfiction-Schreiberlinge so sehnlichst gewartet haben? Eher nicht.

Funken fliegen wie Zaubersprüche umher
Funken fliegen wie Zaubersprüche umher
Bild: imago / Cinema Publishers Collection

Emma Watson ist "self-partnered"

Zum einen gaben beide an, glückliche Singles und gerade nicht auf der Suche nach einer Beziehung zu sein. Zum anderen sagten sie auch wiederholt in Interviews, dass sie nur gute Freunde seien und es keine romantischen Gefühle zwischen ihnen gäbe. Der Funke aus der Drehzeit ist anscheinend lange erloschen.

Auch Grint äußerte diese Vermutung und sagte dazu:

"Aber wir waren Kinder. Es war wie jede andere Spielplatz-Romanze auch."

Und was das heißt, wissen wir wahrscheinlich alle aus eigener Erfahrung. Aber was soll's, Freundschaft ist doch auch was Schönes!

(ks)

Harry Potter Quiz - Wie gut kennst du dich aus?

Best of watson 2018

Frau Rowling, wir müssen reden! Die 11 größten Handlungslücken in "Harry Potter"

Als 2007 "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes", der siebte und letzte Teil der Potter-Saga, erschien, pilgerte gefühlt die ganze Welt in den nächsten Buchladen. Es sollte sich lohnen: Denn Joanne K. Rowling schaffte es, dieses Monstrum einer Buchreihe mit zahlreichen Handlungssträngen sinnvoll abzuschließen, sodass kein Leser am Ende das Gefühl hatte, gar nicht mehr zu raffen, was im Laufe der letzten mehreren hundert Seiten eigentlich so passiert war. Im Gegenteil: Die meisten …

Artikel lesen
Link zum Artikel