Andreas aus der Netflix-Serie

Andreas aus der Netflix-Serie "Fate: The Winx Saga" wird von einem bekannten deutschen Schauspieler verkörpert. Bild: Netflix

Deutscher Star in Netflix-Hit "Fate: The Winx Saga" – daher kennt man ihn

"Fate: The Winx Saga" ist der neueste Serien-Hit bei Netflix. Die Geschichte der Realverfilmung basiert auf dem Zeichentrick "Winx Club", wobei ein paar Veränderungen an der Geschichte vorgenommen wurden. Mit Flora fehlt beispielsweise eine wichtige Figur aus dem Original. Gedreht wurde hauptsächlich in Irland und viele der Darsteller stammen aus Großbritannien. Jedoch hat es auch ein deutscher Star in die Serie geschafft.

Ken Duken spielt in "Fate: The Winx Saga" Skys Vater Andreas von Eraklyon, der zunächst für tot gehalten wird. Erst spät in der ersten Staffel kommt sein wahres Schicksal ans Licht: Er hatte sich die ganze Zeit über nur versteckt und übernimmt nunmehr die Kontrolle über die Spezialisten. Der Schauspieler Duken ist aus vielen Kino- und Fernsehproduktionen bekannt – sogar für Quentin Tarantino drehte er schon.

Ken Duken: Deutscher Star im neuen Netflix-Hit

Die Karriere des 41-Jährigen ist sowohl von nationalen als auch internationalen Produktionen gepflastert. Zu den Highlights zählt sicherlich sein Auftritt im Tarantino-Streifen "Inglourious Basterds". Hier spielte er 2009 einen deutschen Soldaten, der beim Feuergefecht in der Taverne stirbt und von Hans Landa (Christoph Waltz) tot aufgefunden wird.

Im selben Jahr war Duken in der Til-Schweiger-Komödie "Zweiohrküken" als Frauenversteher Ralf zu sehen. 2017 lieferte er mit "Berlin Falling" sogar sein Regie-Debüt ab. In dem Thriller übernahm er zugleich die Hauptrolle.

Auch im TV ist Ken Duken ein gern gesehener Gast. Er stand für mehrere Folgen des "Tatort" und "Polizeiruf" vor der Kamera, hinzu kommen diverse Fernsehfilme wie zum Beispiel "Robin Hood" aus dem Jahr 2013 oder "Die Informantin" von 2016.

Sein jüngstes Projekt ist der US-Kriegsfilm "In the Name of War" über einen französischen Widerstandskämpfer zur Zeit des Zweiten Weltkriegs. Sollte Netflix grünes Licht für eine zweite Staffel von "Fate: The Winx Saga" geben, ist ein Wiedersehen mit Duken hier natürlich auch sehr wahrscheinlich.

Gerade über Andreas und Rosalind gibt es in der Neflix-Serie gewiss noch einiges zu erzählen. Eine Frage, die viele Zuschauer momentan beschäftigen dürfte, ist beispielsweise: Warum gab Rosalind Beatrix in Andreas' Obhut, obwohl diese ein Blut-Hexen-Baby sein könnte?

(ju)

"Sie weiß von dir" überrumpelt Netflix-Zuschauer: "Heilige Scheiße, dieses Ende!"

Über kaum eine andere Netflix-Serie wird im Moment so viel diskutiert wie über "Sie weiß von dir". Der Grund dafür ist vor allem das spektakuläre Ende, das dem einen oder anderen Zuschauer einen regelrechten Knoten im Hirn beschert haben dürfte. Und Darstellerin Simona Brown bekundete: "Ich war völlig fertig, als ich das Drehbuch gelesen hatte. Ich meinte zu meiner Mutter: 'Mama, das ist wirklich passiert!' Ich konnte es nicht fassen." Achtung, es folgen Spoiler zur Serie!

Auch auf "Reddit" …

Artikel lesen
Link zum Artikel