TV
Bild

Dieter Bohlen steht in der Kritik. Nach dem "DSDS"-Finale stört die Fans vor allem eins: der Finalsong. Bild: screenshot rtl/tv now

Nach "DSDS"-Finale: Klau-Vorwürfe gegen Dieter Bohlen

Das Finale von "Deutschland sucht den Superstar" am Samstagabend war pompös. Als Gewinner konnte sich letztlich Ramon Roselly mit seiner Aufführung von "Eine Nacht" durchsetzen. Den Song hatte Juror und Gastgeber Dieter Bohlen selbst für die Finalisten komponiert.

Eine Sache fiel vielen Zuschauern der Show dabei jedoch auf. Ramon konnte sich zuvor mit "100 Jahre sind noch zu kurz" für die Endrunde qualifizieren. Der Refrain des Finalsongs "Eine Nacht" löste bei vielen Zuschauern offenbar Erinnerungen an genau diesen Song von Randolph Rose aus.

Hier könnt ihr euch selbst ein Urteil bilden:

"100 Jahre sind noch zu kurz" von Randolph Rose

abspielen

Da Original... Video: YouTube/FiestaRecordsMusic

"Eine Nacht", performed von Ramon Kaselowsky

abspielen

...und die angebliche Kopie. Video: YouTube/Deutschland sucht den Superstar

So reagiert das Netz

Auf Twitter kommentieren viele User die angebliche Ähnlichkeit und werfen Bohlen vor, die Melodie des Refrain geklaut zu haben. Hier ein paar Reaktionen vom Samstagabend:

Nicht der erste Vorfall dieser Art

Vorwürfe wie diese dürften Dieter Bohlen nicht unbekannt sein. Im Jahr 2011 musste sich der 66-jährige schon einmal Plagiatsvorwürfe anhören. Der Siegersong vom heutigen Jury-Mitglied Pietro Lombardi "Call My Name" hatte ebenfalls für Aufsehen gesorgt.

Der ehemalige "DSDS"-Kandidat Daniel Schuhmacher fühlte sich damals offenbar an einen Song der Band One Republic erinnert. Er twitterte kurz darauf: "Ich geh jetzt pennen. Schlaft gut. Vorausgesetzt, ich bekomme meinen One-Republic-'Marchin On'-Ohrwurm aus dem Kopf."

Dieter Bohlen selbst hat zu den aktuellen Vorwürfen noch keine Stellung bezogen. Watson hat bei RTL angefragt. Sobald der Sender antwortet, werden wir das Statement in diesem Artikel zitieren.

Unser Redaktionstipp
Heute schon sehen, worauf andere warten:
Jetzt kannst du die neuesten Folgen von "GZSZ", "AWZ", "Shopping Queen" etc. mit Pre-TV noch früher schauen. Mit TV NOW Premium immer zu den Ersten gehören. (Anzeige)

(vdv)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Vollidioten": Kebekus und Ngyuen-Kim rechnen mit Wissenschaftskritikern ab

Die Corona-Pandemie hat eine Berufsgruppe ins Rampenlicht gezerrt, die normalerweise in Instituten, Bibliotheken und Laboren still ihrer Arbeit nachgeht: Wissenschaftler. Dabei erfahren die Frauen und Männer einerseits viel Anerkennung, werden andererseits aber immer schärfer kritisiert. Wie zuletzt geschehen bei Deutschlands bekanntestem Virologen, Christian Drosten.

Dem warf zunächst die "Bild"-Zeitung vor, bei einer Studie über die von Kindern ausgehende Ansteckungsgefahr fehlerhaft …

Artikel lesen
Link zum Artikel