Dieter Bohlen steht in der Kritik. Nach dem "DSDS"-Finale stört die Fans vor allem eins: der Finalsong.
Dieter Bohlen steht in der Kritik. Nach dem "DSDS"-Finale stört die Fans vor allem eins: der Finalsong.
Bild: screenshot rtl/tv now

Nach "DSDS"-Finale: Klau-Vorwürfe gegen Dieter Bohlen

05.04.2020, 16:2406.04.2020, 09:40

Das Finale von "Deutschland sucht den Superstar" am Samstagabend war pompös. Als Gewinner konnte sich letztlich Ramon Roselly mit seiner Aufführung von "Eine Nacht" durchsetzen. Den Song hatte Juror und Gastgeber Dieter Bohlen selbst für die Finalisten komponiert.

Eine Sache fiel vielen Zuschauern der Show dabei jedoch auf. Ramon konnte sich zuvor mit "100 Jahre sind noch zu kurz" für die Endrunde qualifizieren. Der Refrain des Finalsongs "Eine Nacht" löste bei vielen Zuschauern offenbar Erinnerungen an genau diesen Song von Randolph Rose aus.

Hier könnt ihr euch selbst ein Urteil bilden:

"100 Jahre sind noch zu kurz" von Randolph Rose

Da Original...

"Eine Nacht", performed von Ramon Kaselowsky

...und die angebliche Kopie.

So reagiert das Netz

Auf Twitter kommentieren viele User die angebliche Ähnlichkeit und werfen Bohlen vor, die Melodie des Refrain geklaut zu haben. Hier ein paar Reaktionen vom Samstagabend:

Nicht der erste Vorfall dieser Art

Vorwürfe wie diese dürften Dieter Bohlen nicht unbekannt sein. Im Jahr 2011 musste sich der 66-jährige schon einmal Plagiatsvorwürfe anhören. Der Siegersong vom heutigen Jury-Mitglied Pietro Lombardi "Call My Name" hatte ebenfalls für Aufsehen gesorgt.

Der ehemalige "DSDS"-Kandidat Daniel Schuhmacher fühlte sich damals offenbar an einen Song der Band One Republic erinnert. Er twitterte kurz darauf: "Ich geh jetzt pennen. Schlaft gut. Vorausgesetzt, ich bekomme meinen One-Republic-'Marchin On'-Ohrwurm aus dem Kopf."

Dieter Bohlen selbst hat zu den aktuellen Vorwürfen noch keine Stellung bezogen. Watson hat bei RTL angefragt. Sobald der Sender antwortet, werden wir das Statement in diesem Artikel zitieren.

Unser Redaktionstipp
Heute schon sehen, worauf andere warten:
Jetzt kannst du die neuesten Folgen von "GZSZ", "AWZ", "Shopping Queen" etc. mit Pre-TV noch früher schauen. Mit TV NOW Premium immer zu den Ersten gehören. (Anzeige)

(vdv)

"Die Höhle der Löwen": Maschmeyer watscht Kofler nach Sekten-Vergleich ab - und droht ihm im TV

Es ging eigentlich um eine Weltsensation: Papier, das als Tapete die Heizung ersetzen kann. Doch wegen eines kleinen Details kriegten sich Carsten Maschmeyer und Georg Kofler bei "Die Höhle der Löwen" auf Vox ziemlich in die Haare ...

Der Pitch von Kohpa in Folge zwei der neuen Staffel "Die Höhle der Löwen" startete vielversprechend mit einer steilen Behauptung: "Papier leitet Strom." Die Gründer hatten mit Kohpa ein nachhaltiges Papier mit recycelten Kohlenstofffasern entwickelt. Der Vorteil der neuen Technologie: "Kohpa Therm ist das erste Heizpapier, was es auf dem Markt gibt."

Den Beweis lieferten Papieringenieur Walter Reichel und sein Kollege Peter Helfer natürlich direkt mit einer Demonstration zum Anfassen. "Dann …

Artikel lesen
Link zum Artikel