Filme und Serien
Bild

Nairobi (l.) wurde am Ende der dritten Staffel angeschossen und lebensgefährlich verletzt. Bild: Netflix

Netflix: Stirbt Nairobi in "Haus des Geldes"? 3 Fragen, die Staffel vier beantwortet

Die Bankräuber-Serie "Haus des Geldes" ist nach eigenen Angaben die international meistgesehene nicht-englischsprachige Serie auf Netflix. Kaum wurde die langersehnte vierte Staffel vor wenigen Tagen veröffentlicht, schoss sie direkt an die Spitze der deutschen Top Ten, die der Streaming-Riese täglich aktualisiert.

Und wir erinnern uns: Die dritte Staffel endete mit einem Cliffhanger. Denn in der letzten Folge glaubte der Professor, Gauner-Chef und Mastermind hinter dem Mega-Raub, dass Lissabon hingerichtet wurde und Nairobi dem Tod näher ist als dem Leben. Zur Überraschung vieler Fans tauchte im offiziellen Trailer zur vierten "Haus des Geldes"-Staffel auch noch Berlin auf, der sich eigentlich im zweiten Teil für die Gruppe geopfert hatte und erschossen wurde.

Ihr könnt nicht länger abwarten, wie es für die Bankräuber in den roten Overalls weitergeht? Dann beantwortet euch watson hier die drei drängendsten Fragen zur neuen Season. Aber Achtung: Euch erwartet ein übler Schock.

Achtung, Spoiler!

Der Trailer zur vierten Staffel zeigte auch den Bruder des Professors. Ist Berlin etwa doch noch am Leben?

Im Laufe der zweiten Staffel erfuhren die Zuschauer: Der zur Rebellion neigende Bankräuber Berlin ist eigentlich der Halbbruder des Professors, der an einer unheilbaren Krankheit leidet. Um seinen Freunden die Flucht aus der Banknotendruckerei zu ermöglichen, opfert er sich am Ende der zweiten Staffel. Er lenkt die Aufmerksamkeit der Spezialeinheit auf sich und stirbt im Kugelhagel.

Seht hier den Trailer zur vierten "Haus des Geldes"-Staffel

abspielen

Video: YouTube/Netflix Deutschland, Österreich und Schweiz

Warum also taucht ein Toter im aktuellen Staffeltrailer auf? In Rückblenden wird diesmal die Geschichte des zweiten Bankraubs aufgerollt, den Berlin ursprünglich mit Palermo ausgetüftelt hatte. Die Handlung innerhalb der zweiten zeitlichen Ebene setzt zu Berlins Hochzeit in Italien ein, auch seine damalige Frau tritt in Erscheinung. Reichlich On-Screen-Zeit bekommt Berlins Charakter also – von den Toten auferstanden ist er aber nicht.

Nairobi wurde lebensgefährlich verletzt. Ist Nairobi tot?

Es war der große Schock-Moment am Ende der dritten Staffel: Nairobi wurde von Inspectora Sierra mit einer List ans Fenster der Bank gelockt und von einem Scharfschützen niedergestreckt. In einer der letzten Szenen sah man die Bankräuber verzweifelt beim Versuch, ihre Blutungen zu stillen.

In der neuen Staffel dann die Auflösung: Nach dem ersten Überfall, bei dem Moskau seinen schweren Verletzungen erlag, haben die Bankräuber dazugelernt und nun auch chirurgisches Equipment dabei. Tokio und Helsinki entfernen in einer improvisierten und von einem Mediziner-Freund des Professors angeleiteten Operation die Kugel aus Nairobis Lungenflügel. Sie überlebt!

Doch dann die Wendung: Bank-Sicherheitschef Gandia, den die Truppe eigentlich gefesselt hatte, kann entkommen. Er überwältigt die auf den Rollstuhl angewiesene Nairobi, verschanzt sich mit ihr als Geisel auf der Toilette.

20190731_199_LCDP_S4_tamaraarranz_DSC_2603.nef

Sicherheitschef Gandia hat Nairobi auf dem Gewissen. Bild: Netflix / TAMARA ARRANZ

Den Bankräubern macht er ein Angebot: Er lässt Nairobi laufen, wenn er sich wieder frei in der Bank bewegen kann (und die ebenfalls von ihm gekidnappte Tokio weiter quälen kann). Bei der Geiselübergabe in der Bibliothek hält er zwar erst sein Wort – doch als er Nairobi zu ihren Freunden laufen lässt und sie sich noch ein letztes Mal zu ihm umdreht, tötet er sie mit einem Kopfschuss. Nairobi stirbt vor den Augen von Helsinki, Denver, Rio und Palermo. Die bis dahin wohl heftigste Szene seit Start von "Haus des Geldes".

Weiß der Professor, dass Lissabon noch am Leben ist?

Die dritte Staffel von "Haus des Geldes" endete noch mit diesem Cliffhanger: Der Professor und seine große Liebe Lissabon hatten sich auf ihrer Flucht in einem Wald versteckt, doch die ehemalige Polizistin wurde von ihren Ex-Kollegen in einem Schuppen gestellt. Inspectora Sierra, die die Ermittlungen gegen die Bankräuber leitet, ließ Lissabons Erschießung durch die Polizei fingieren, um durch ihren Tod den Professor und damit die Gruppe psychologisch zu brechen.

Ein Plan, der aufgeht: Der Professor kann zu Beginn der vierten Staffel keinen klaren Gedanken mehr fassen und seinen Komplizen Anweisungen geben. Nachdem ihm mit Hilfe seines alten Freundes Marseille der Weg zurück an die geheime Basis gelingt, ist er annähernd wieder bei Verstand.

Ein Telefonat mit Tokio bringt ihn dann auf den entscheidenden Gedanken: Er hat Lissabons Hinrichtung zwar gehört, aber nicht gesehen. Die Bestechung eines Polizisten bringt dann die Gewissheit: Seine Freundin lebt! Jetzt gilt es nur noch, Lissabon vor dreißig Jahren Gefängnis zu retten...

Übrigens: Netflix bestätigte zum Start der vierten auch gleich eine kommende fünfte Staffel. "Haus des Geldes"-Fans dürfen sich also auf den nächsten Coup freuen.

Unser Redaktionstipp
Das Zuhause für alle Streaming-Angebote: Über MagentaTV ganz einfach exklusive Serien sowie Netflix, Amazon Prime Video oder Disney+ sehen. Und für Neukunden gibt’s sogar noch gratis eine Fritzbox 7530 oder einen Amazon-Gutschein im Wert von 100 Euro dazu! (Anzeige)
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Witcher" löst Hype und Klauvorwürfe aus – dabei stimmt das nicht: Hier ist der Beweis

Seit die "Witcher"-Serie vergangene Woche gestartet, hagelt es Kritik – gute und schlechte. Jetzt kommen Behauptungen auf, die neue Erfolgsserie hätte inhaltlich bei "Game of Thrones" geklaut. Das stimmt so nicht.

Die Fantasy- und Mittelalterserie "Game of Thrones" sendete 2011 über HBO ihre erste Folge und löste in kürzester Zeit einen Mega-Hype aus. Seit dem 20. Dezember 2019 hat "Game of Thrones" einen Konkurrenten. Die Netflix-Serie "The Witcher" geht an den Start und sorgt für Wirbel. Da sich beide Serien thematisch überschneiden, werden eilig Vergleiche gezogen. Wer hat die besseren Schauspieler? Wer die coolsten Monster? Wer hat von wem geklaut?

Jetzt werden Gerüchte laut, die "Witcher"-Serie …

Artikel lesen
Link zum Artikel