Mit Mimi Gwozdz dürfte es im "Promi Big Brother"-Container nicht langweilig werden.
Mit Mimi Gwozdz dürfte es im "Promi Big Brother"-Container nicht langweilig werden.
Bild: TVNow

"Promi Big Brother": "Bachelor"-Siegerin soll in Container ziehen – und könnte über Niko Griesert auspacken

02.08.2021, 17:23

Den meisten Fans der Kuppelshow "Der Bachelor" ist die letzte Staffel wohl noch in bester Erinnerung, schließlich lieferte sie ein einmaliges Finale: Niko Griesert sortierte Michèle de Roos zunächst im Halbfinale aus, um sie im Finale zurückzuholen – und ihr dann erneut einen Korb zu geben. Nach der Show fanden die beiden dann aber doch noch zusammen. Mimi Gwozdz hatte somit am Ende das Nachsehen, obwohl sie die letzte Rose vom Bachelor erhielt.

Nun kehrt Mimi angeblich ins Fernsehen zurück. Wie die "Bild" berichtet, zieht sie in den "Promi Big Brother"-Container, wo sie noch einmal richtig über das vergangene "Bachelor"-Drama auspacken könnte. Für die Fans ist das sicherlich eine spannende Perspektive.

Nach "Der Bachelor": Mimi Gwozdz vor TV-Comeback?

Sat.1 gibt die Teilnehmer der neuen "Promi Big Brother"-Staffel offiziell zwar erst in dieser Woche bekannt, vorab sickerten aber schon einige Namen durch. Neben Mimi sollen beispielswiese auch Kult-Moderator Jörg Draeger und Reality-TV-Star Melanie Müller am Start sein.

Speziell Mimi könnte dem kommenden Kapitel aber eine ganz besondere Würze verleihen, denn sie ist für ihre direkte Art bekannt und verriet auch nach dem letzten "Bachelor"-Finale schon einige Details. Demnach wollte Niko nach der Aufzeichnung der Sendung auf keinen Fall bei ihr übernachten und nahm abends lieber eine stundenlange Rückreise in Kauf.

Dabei hatte der 30-Jährige im Show-Finale freudestrahlend verkündet: "Du bist meine Traumfrau, mein Zuhause, meine Mimi". Anscheinend verflog die Euphorie bei ihm jedoch relativ schnell. Mit Michèle de Roos hat er mittlerweile sogar eine Wohnung in Köln bezogen.

Mimi erhielt die letzte Rose von Niko, zu einer Beziehung kam es jedoch nicht.
Mimi erhielt die letzte Rose von Niko, zu einer Beziehung kam es jedoch nicht.
Bild: TVNow

Jetzt "Promi Big Brother"? Mimi bleibt im TV präsent

"Natürlich geht das nicht spurlos an mir vorbei", ließ Mimi ihre Fans unmittelbar nach dem "Bachelor"-Finale wissen. Immerhin werde sie jede Woche daran erinnert, "dass man einfach einen Arschtritt kassiert hat, vor halb Deutschland." Die Abweisung von Niko sei für sie zudem ein "Schlag ins Gesicht" gewesen, äußerte sie damals gegenüber "rtl.de". Mittlerweile scheint die Blondine aber wieder nach vorn zu schauen, demnächst nimmt sie beim Promi-Special von "Ninja Warrior" teil.

Über ihre turbulente Zeit bei "Der Bachelor" hat sie womöglich noch einige Dinge zu erzählen, die bislang noch gar nicht ans Licht kamen – auch, was die Konkurrenzsituation mit den anderen Frauen in der Villa betrifft. Genau dafür wäre "Promi Big Brother" eine ideale Gelegenheit. Sehr bald wird sich klären, ob sie wirklich in den Container zieht.

(ju)

Themen

"Die Höhle der Löwen": Maschmeyer watscht Kofler nach Sekten-Vergleich ab - und droht ihm im TV

Es ging eigentlich um eine Weltsensation: Papier, das als Tapete die Heizung ersetzen kann. Doch wegen eines kleinen Details kriegten sich Carsten Maschmeyer und Georg Kofler bei "Die Höhle der Löwen" auf Vox ziemlich in die Haare ...

Der Pitch von Kohpa in Folge zwei der neuen Staffel "Die Höhle der Löwen" startete vielversprechend mit einer steilen Behauptung: "Papier leitet Strom." Die Gründer hatten mit Kohpa ein nachhaltiges Papier mit recycelten Kohlenstofffasern entwickelt. Der Vorteil der neuen Technologie: "Kohpa Therm ist das erste Heizpapier, was es auf dem Markt gibt."

Den Beweis lieferten Papieringenieur Walter Reichel und sein Kollege Peter Helfer natürlich direkt mit einer Demonstration zum Anfassen. "Dann …

Artikel lesen
Link zum Artikel