Bild

Screenshot Twitter/watson kollage

Dieser Video-Schiri misst das Abseits revolutionär... mit Papier

Die Leute sind ja bekanntlich kein großer Freund vom Video-Beweis. Für die einen ist er zu instransparent, für die anderen macht er den Spielverlauf kaputt. Na gut... manchmal ist er auch ganz hilfreich.

Was so hinter den Kulissten passiert, hat gerade der Video-Assistent bei einem Zweitliga-Spiel zwischen Shanghai Shenxin und Heilongjiang Lava Spring gezeigt. Was jetzt kommt, wird vor allem Kritikern ein Schmunzeln abfordern.

Schaut euch dieses Video an:

In den großen Ligen wie beispielsweise in der Bundesliga steht den Video-Schiedsrichtern eine kalibrierte, virtuelle Abseitslinie zur Verfügung. Nicht so in China: Der Schiri löst die unklare Situation, indem er ein Blatt Papier auf den Bildschirm legt, um die Situation zu klären. Das Tor zählte anschließend nicht und Shanghai verlor 1:2.

(mbi)

Musik-Bands als Fußball-Wappen

Diese 5 Emotionen durchlebst du als FIFA-Zocker

Analyse

Warum Lars Windhorst bei Hertha BSC investiert hat – und was es gebracht hat

Lars Windhorst hat seinen Ruf weg. Der bekannte Berliner Investor wird von Kritikern – in unkreativer Anlehnung an seinen Nachnamen – schon gerne mal als "windiger" Geschäftsmann verspottet. Sicherlich hat Windhorst seit seinem Aufstieg als (vermeintliches) Wunderkind der deutschen Unternehmenswelt Fehler begangen. Allein die Insolvenzen, die sich in seiner Biografie finden, sind auf ihre Weise ein Beleg dafür. Aber: Der 44-Jährige ist gewiss keiner, der einfach grundlos Geld verbrennen möchte.

Doch …

Artikel lesen
Link zum Artikel