Women at home listening music

Zurücklehnen und inspirieren lassen – viel mehr ist in den letzten Tagen des Jahres sowieso nicht drin. Bild: E+ / Marco_Piunti

Inspirationen für ein nachhaltigeres 2021 – mit diesen Blogs und Podcasts

Bild

bild: getty images / watson-montage

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu, und die wenigsten werden ihm wohl nachtrauern. Getreu dem Motto "Es kann nur besser werden" verbringen wir die letzten Tage des Jahres eingemummelt auf der Couch und haben Zeit – ziemlich viel Zeit. Verwandtenbesuche fallen schließlich ebenso flach wie das Klassentreffen in der Dorfkneipe, der Winterurlaub im Skigebiet oder das große Silvestergelage mit Freunden.

Trübsal blasen müssen wir in dieser freien Zeit aber trotzdem nicht. Von Pandemien, Naturkatastrophen und anderen Ereignissen einmal abgesehen, gibt es nämlich auch eine ganze Menge Dinge, die wir selbst positiv beeinflussen können. Warum also nicht 2021 zu einem nachhaltigeren und bewussteren Jahr machen, und sich schon jetzt Inspirationen dafür holen? Müll sparen, weniger Fleisch essen, die Zeit bewusster nutzen, ein neues Hobby beginnen, gezielter konsumieren, gelassener leben – das alles tut gut, trotz Lockdown. Keine Ahnung, wie das funktionieren soll? Wir haben einige Blogs und Podcasts zusammengetragen, die dabei helfen können:

watsons grüner Adventskalender

Ob umweltfreundliche Geschenkverpackungen oder fair gehandelte Christbäume: Im Dezember gibt es von watson jeden Tag einen Tipp, wie ihr nachhaltig durch die Weihnachtszeit kommt – in unserem grünen Adventskalender.

Podcasts

Fairquatscht: Das Leben durch die grüne Brille betrachten: Das macht Marisa Becker in ihrem Fairquatscht-Podcast. Dabei kommen Themen wie urbane Landwirtschaft, Kindererziehung oder Goldgewinnung zur Sprache.

a minduful mess: Müllvermeidung, Selbstliebe, Meditation: Im Podcast von Madeleine Alizadeh – besser bekannt unter dem Namen dariadaria – geht es nicht nur um Nachhaltigkeit, sondern auch um Persönlichkeitsentwicklung.

Jung&Flexibel: Impulse für ein nachhaltigeres Leben will der Podcast Jung&Flexibel liefern. Das soll allerdings mit Humor und Leichtigkeit geschehen und nicht in einem Selbstoptimierungs-Zwang enden. Neben Nachhaltigkeit geht es auch um Gesundheit und Gesellschaft.

don’t waste, be happy: Weniger Müll produzieren wollen wir alle, so richtig gelingt es aber oft nicht. Wie wir Zero Waste ein bisschen näher kommen können, verrät Psychologin Marijana Braune in ihrem Podcast.

Blogs

heylilahey: Mode, Kosmetik, Essen, Heiraten – und das alles in nachhaltig und vegan. Wer Inspiration dafür braucht, findet sie im Blog von Mia Marjanovic.

Peppermynta: Ebenfalls um Fashion, Beauty und Lifestyle geht es im Blog von Fenja Kramer und Lara Keuthen. Ihr Ziel: nachhaltig leben und dabei das Schöne in der Welt nicht aus dem Blick verlieren.

Angeliquelini: Mit dem Bulli quer durch Europa touren, das klingt momentan wie aus einem anderen Leben. Pläne schmieden für bessere Zeiten geht aber schonmal, und Angelique Vochezer gibt in ihrem Blog nicht nur Tipps für nachhaltiges Reisen in Europa, sondern auch zu veganem Leben und Fair Fashion.

Mehr als Grünzeug: Schönes mit Gutem verbinden, das will Jenni in ihrem Blog. Dabei geht es nicht nur um Nachhaltigkeit, sondern auch um Feminismus und Kapitalismuskritik.

Mit einem geschärften Blick für die guten Dinge im Leben lassen sich die Weihnachtstage mit Sicherheit gelassener überstehen – und der Blick ins neue Jahr wirkt gleich weniger düster. watson wünscht schöne Weihnachtstage!

(ftk)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Grüner Adventskalender

Bisschen Nelken, bisschen Rotwein: So machst du deinen Glühwein selbst

Der Lockdown-Blues, ein Liedchen, das unseren Gang in die soziale Isolation begleitet. Der Einzelhandel steht still, der Gang nach draußen lohnt sich nicht mehr wirklich. Dass die Weihnachtsmärkte ebenfalls in diesem Jahr nicht öffneten, dürfte vielen zudem sauer aufgestoßen haben. Gut, sauer aufstoßen würden sie auch, wenn sie sich durch die Vielzahl an Fressbuden futtern. Pilze, Bratwurst, Mandeln, das Patentrezept für Sodbrennen.

Neben all den fettigen, salzigen und süßen Fressalien dürfte …

Artikel lesen
Link zum Artikel