Das Enthüllungsvideo von Harry und Meghan mit Oprah Winfrey rückt die britische Presse in ein schlechtes Licht. Die Reaktion folgt in Form eines Briefs.
Das Enthüllungsvideo von Harry und Meghan mit Oprah Winfrey rückt die britische Presse in ein schlechtes Licht. Die Reaktion folgt in Form eines Briefs.
Bild: Joe Pugliese/Harpo Productions via AP

Nach Royals-Interview: Britische Zeitung schreibt Wut-Brief an US-Sender CBS

13.03.2021, 18:39

Seitdem Harry und Meghan im Interview mit Star-Moderatorin Oprah Winfrey schwere Anschuldigungen gegen die britische Königsfamilie erhoben haben, sind die Fronten verhärtet. Aus dem Familien-Disput ist ein großer Medienstreit geworden.

Britische Presse wendet sich mit Wut-Brief an CBS

Jüngst wurde der langjährige Moderator des britischen Senders ITV nach seiner Wut-Rede gegen Herzogin Meghan entlassen. Das britische Medien-Kollektiv "Associated Newspapers", das zu der Medienmarke "DailyMail" gehört, geht jetzt auf den Sender los, der das Interview ausstrahlte: CBS.

Wie "Deadline" berichtet, verlangt "Associated Newspapers" sogar die Anpassung einiger im TV getätigter Aussagen. In einem Beschwerde-Brief an den US-Sender ist die Rede von "inakkuraten, irreführenden und spaltenden" Inhalten, die laut Forderung nachträglich zu entfernen seien.

Auf der Website von CBS ist das Royals-Interview zu finden. Hier sollen nachträglich inhaltliche Änderungen vorgenommen werden.
Auf der Website von CBS ist das Royals-Interview zu finden. Hier sollen nachträglich inhaltliche Änderungen vorgenommen werden.
Bild: IMAGO / ZUMA Press

Harry erweckt den Eindruck von rassistischer Berichterstattung in britischer Presse

Konkret geht es dem Kollektiv um Text-Einblendungen und Zitationen aus Schlagzeilen britischer Medien, wie "DailyMail". Diese seien aus dem Kontext gerissen und führten die Zuschauer in die Irre.

Die Montagen werfen ein schlechtes Licht auf die britische Presse und dessen Berichterstattung. Im Interview erweckt Prinz Harry den Eindruck von rassistischer Presse. Harry sprach von "kolonialen Untertönen". Die Familie soll nicht zur Hilfe gekommen sein.

(vdv)

"Die Höhle der Löwen": Maschmeyer watscht Kofler nach Sekten-Vergleich ab - und droht ihm im TV

Es ging eigentlich um eine Weltsensation: Papier, das als Tapete die Heizung ersetzen kann. Doch wegen eines kleinen Details kriegten sich Carsten Maschmeyer und Georg Kofler bei "Die Höhle der Löwen" auf Vox ziemlich in die Haare ...

Der Pitch von Kohpa in Folge zwei der neuen Staffel "Die Höhle der Löwen" startete vielversprechend mit einer steilen Behauptung: "Papier leitet Strom." Die Gründer hatten mit Kohpa ein nachhaltiges Papier mit recycelten Kohlenstofffasern entwickelt. Der Vorteil der neuen Technologie: "Kohpa Therm ist das erste Heizpapier, was es auf dem Markt gibt."

Den Beweis lieferten Papieringenieur Walter Reichel und sein Kollege Peter Helfer natürlich direkt mit einer Demonstration zum Anfassen. "Dann …

Artikel lesen
Link zum Artikel