Zwischen Senna Gammour und Oliver Pocher ist ein heftiger Streit wegen einer Show-Anfrage entbrannt.
Zwischen Senna Gammour und Oliver Pocher ist ein heftiger Streit wegen einer Show-Anfrage entbrannt.
Bild: missgammour/instagram

Streit mit Oliver Pocher – Senna Gammour platzt der Kragen: "Wie krank muss man sein?"

08.04.2021, 08:10

Mit "Pocher vs. Influencer" hat Oliver Pocher eine neue Primetime-Show bei RTL am Start. Hier tritt der Comedian gegen eben jene Influencer an, über die er sich in seiner "Bildschirmkontrolle" auf Instagram so oft lustig macht. Jedoch musste der 43-Jährige bereits einige Absagen hinnehmen: In seinem Podcast verkündete er neulich, dass Anne Wünsche, Gerda Lewis, Senna Gammour sowie Dominic und Sarah Harrison nicht für die neue Show vor die Kamera treten wollten.

Senna Gammour meldete sich daraufhin zu Wort und behauptete, sie sei gar nicht für "Pocher vs. Influencer" angefragt worden. "Bei mir ist gar nichts angekommen. Das heißt, du hast nie mit mir kommuniziert, auch nicht mit meinem Manager", ließ sie Pocher wissen. Nun legte der Entertainer mit einer Klarstellung bei Instagram nach – und weitere Nachrichten von Gammour folgten.

Pocher teilt gegen Senna Gammour aus

Auf Pochers Podcast hatte Gammour mit einem Video geantwortet, dass der Moderator seinen Followern zur Erinnerung zunächst noch einmal zeigte. "Ich habe einfach keine Lust, mit dir zu reden. Und es muss nicht immer sein, dass man Angst davor hat. Es gibt auch Menschen, die haben einfach keinen Bock darauf", meinte die 41-Jährige darin übrigens obendrein.

Senna Gammour erklärt in einem Querformat-Video, sie habe keine Anfrage von Pocher erhalten.
Senna Gammour erklärt in einem Querformat-Video, sie habe keine Anfrage von Pocher erhalten.
Bild: missgammour/Instagram

Im Anschluss gab Pocher sein Statement zu Sennas neuester Aussage ab und teilte mächtig aus:

"Das ist typisch Senna, ehrlich gesagt. Im Querformat auf dem Sofa zuhause kann sie so eine große Klappe haben, aber wenn sie die Chance hat, in einer Sendung zweieinhalb Stunden in Spielen gegen mich anzutreten, heißt es 'mimimimi', dann macht sie nicht mit."

Dies sei auch bei "Let's Dance" so gewesen. Abseits der Show habe sie dauernd ihre Vorfreude zum Ausdruck gebracht und den Hype geschürt, doch "kaum ist der Llambi da, mimimimimi, kommt auch immer gar nichts raus", wettert der Komiker. Und weiter: "Dann darf man sich nicht wundern, wenn man als Zweite oder Dritte rausfliegt."

Oliver Pocher legt Nachweise vor

Pocher stellt schließlich klar: "Sie muss nicht, niemand wird zu seinem Glück gezwungen". Jedoch sei es einfach nicht zutreffend, dass Senna nicht angefragt wurde. Daraufhin hält er sowohl seine beiden Anfragen als auch eine Antwort vom Management der Sängerin in die Kamera. Sogar eine Audio-Nachricht der mutmaßlichen Managerin kann er vorweisen.

Pocher erhielt offenbar eine Absage von Gammours Management.
Pocher erhielt offenbar eine Absage von Gammours Management.
Bild: oliverpocher/instagram

"Vielleicht haben wir die falsche Senna oder das falsche Management angeschrieben, oder du solltest dein Management einfach wechseln", überlegt der Comedian ratlos. Dann holt er noch einmal zu einem "kleinen Faktencheck" aus und fasst zusammen:

"Wir lügen wirklich nicht. Wir haben dich angefragt. Du laberst Scheiße auf dem Sofa, nicht wir."

Nach ihrem Ausscheiden bei "Let's Dance" habe Pocher sich vielmehr sogar ein zweites Mal um eine Teilnahme von Gammour bei "Pocher vs. Influencer" bemüht, doch zweimal sei eben eine Absage kommen.

Der Abschluss seiner Ansage klingt dann allerdings wieder versöhnlich: "Ich mag dich grundsätzlich. Du bist ja ein Typ, du bist eine Marke", bekundet Pocher. "Es wäre ein lustiger Spieleabend geworden mit dir", ist er sich sicher.

Wütende Antwort von Senna Gammour

Am Dienstagabend meldete sich Senna Gammour erneut zu Wort. Per Instagram-Story reagiert sie zunächst auf die Nachfrage eines Fans, der zuvor offenbar Pochers "Bildschirmkontrolle" gesehen hatte. Kurz und knapp erklärte sie: "Nochmal: Ich wurde nicht angefragt! Und was er zeigt oder euch glauben lässt, ist einfach nur peinlich". Kurz darauf schickte sie ein Video hinterher, in dem sie ihren Followern versicherte:

"Wie krank muss man sein, dass man sogar E-Mails und Sprachmitteilungen veröffentlicht? Und nochmal, by the way: Das ist nicht mein Management. Jam ist mein Management. Um ehrlich zu sein, ist Jam auch erst vor Kurzem dazu gekommen, weil ich beschlossen habe, wieder Musik zu machen und mir das alles zu viel wurde. Ich brauchte Hilfe".

Später räumte sie allerdings ein, dass Jam am 27. Februar tatsächlich doch eine Anfrage erhielt. Das Management lehnte jedoch ab, da Senna Gammour zu der Zeit wegen "Let's Dance" eingespannt war. Sie selbst habe die Mail nie gesehen.

Senna wettert gegen Pochers Show-Gäste

"Der verdreht gerade wieder alles", ergänzte Gammour schließlich mit Blick auf Pocher. In der Anfrage sei nämlich nur die Rede von einer Primetime-Show im April gewesen. Der Name des Comedians oder des Formats hingegen wurde in der Mail angeblich gerade nicht erwähnt.

Sogar das Management schaltete sich im Laufe des Abends noch ein und bestätigte, dass der Titel der Sendung (also "Pocher vs. Influencer) in der Anfrage nicht zur Sprache kam. Ohnehin habe die Vorgabe gelautet, alles abzulehnen, solange Senna Gammour bei "Let's Dance" mit dabei ist.

Auch das Management von Senna Gamour schaltete sich in die Diskussion ein.
Auch das Management von Senna Gamour schaltete sich in die Diskussion ein.
Bild: missgammour/instagram

Ihr persönliches Fazit lautet sodann: "Hätte ich an deiner Sendung teilgenommen, wäre sie viel interessanter geworden. Aber ich will dir diese Bühne gar nicht geben, weil ich gar keinen Bock habe, meine Zeit zu verschwenden." Weiter wettert sie: "Guck dir doch deine Gäste an, die sind halb so alt wie du."

Schließlich unterbreitet sie dem Comedian aber noch ein Angebot: "Wenn du wirklich glaubst, ich hätte Angst: Ich hab doch keine Angst! Wir können uns gerne treffen in der Öffentlichkeit. Aber lass dein Instagram Zuhause, lass deine Kameras zuhause. Nimm deine Frau, deinen Manager mit, whatever. Und wir klären das."

(ju)

"Schäm dich": Das hat Ex-"GNTM"-Kandidatin Sarah Knappik Nena zu sagen

Vor wenigen Tagen gab Nena bekannt, dass sie nun ihre Tour, die für 2022 geplant war, komplett absagt. Auf Instagram teilte sie prompt den Grund dafür mit. "Ich will nicht lange drum rumreden. Meine Tour 2022 wird nicht stattfinden. Und ich werde sie auch kein zweites Mal verschieben. Ich stehe zu meiner Aussage: Auf einem Nena-Konzert sind ALLE MENSCHEN WILLKOMMEN. Hier in unserem Land geht es derzeit in eine ganz andere Richtung, und ich mache da nicht mit", so die Sängerin.

Und weiter: "Ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel