Bild

Fashion-Revival: Die 1970er sind wieder en vogue bild: Levi's

Anzeige

Trends aus den 1970er Jahren: Wie du den Style von damals für dich neu interpretierst

Leuchtende Farben, Blumenprints, Plateausohlen und Schlaghosen: Kaum ein Jahrzehnt hat modisch so einen bleibenden Eindruck hinterlassen wie die 1970er Jahre. Und jetzt finden sie ihren Weg zurück in unsere Kleiderschränke. Was den neuen Trend ausmacht und wie man ihn richtig in Szene setzt und zeitgerecht neu interpretiert, liest du im Folgenden.

Man muss nur mal einen Blick alte in Fotoalben werfen, um zu erkennen, dass in den 1970er Jahren modisch so einiges los war und man sich damals nicht scheute mit Mustern, Formen und Farben wild zu experimentieren. Modische Understatements sucht man in der Zeit eher vergebens. Mehr schien damals einfach mehr zu sein. Vor allem in den floralen Mustern und den teils ausladenden Schnitten sind die Einflüsse der Hippie-Kultur, die ihren Einzug in den modischen Mainstream des Jahrzehnts fanden, immer wieder deutlich spürbar. Eine Mode, die bunt und fröhlich war und schon beim Hinschauen gute Laune verbreitete. Und genau dieser Style ist jetzt zurück, wie die neue ’70s High Kollektion sowie die So-High Kollektion von Levi's® deutlich erkennen lassen.

BildBildBildBildBild

Mit dieser Kombination aus Jeanskleid und Boots hätte man schon in den 1970ern eine gute Figur gemacht. bild: Levi's

Inspiration aus dem Modearchiv von Levi’s®

Waren es in der Vergangenheit eher die Slim und Skinny Modelle, mit denen man punkten konnte, so ist nun die Kombination aus hohem Bund, körperbetontem Schnitt an den Hüften und weit ausgestellten Beinen en vogue. Sowohl die Levi’s® ’70s High Kollektion für Damen als auch die Levi’s® So-High Kollektion für Herren wurden von den klassischen Levi’s® Orange Tab Modellen aus dem Levi’s® Archiv inspiriert. Wie bei jedem Fashion-Revival handelt es sich bei den neuen Modellen nicht um bloße Neuauflagen alter Schnitte. Vielmehr wurde hier Altbewährtes aus den 1970er Jahren mit Anleihen aus den 1990er Jahren kombiniert und mit einer gehörigen Portion zeitgenössischen Streetstyles aufgepeppt.

BildBildBildBildBild

Der ultrahoch geschnitte Micro Mini ist ein absoluter Blickfang. bild: Levi's

Die ultrahoch geschnittene Linie der Levi’s® ’70s High Kollektion umfasst die ’70s High Flare, die ’70s High Slim Straight und den ’70s High Micro Mini, jeweils mit Reißverschluss. Mit einer schicken Bluse oder einem klassischen Blazer kann Frau ihrem Style eine elegante Note verleihen. Wer es eher lässig mag, kombiniert die Jeans mit Sneakern oder verleiht ihnen mit Boots einen kantigeren Look. Feminine Tops mit Puffärmeln, Blumen-Prints, Rüschen oder durchschimmernden Stoffen bilden in dieser Saison einen reizvollen Kontrast zu den lässigen Jeans.

Bild

Mit der ultrahoch geschnittenen Linie der Levi’s® ’70s High Kollektion werden Erinnerungen an die 1970er wach. bild: levi's

Die Prairie Trucker Jacket beispielsweise ist halb Trucker Jacket, halb Westernhemd und wirkt mit breiten Rüschenkragen und dem Schößchen superfeminin und gleichzeitig cool. Einen interessanten Mix aus cool und nerdy bietet die Levi’s® Math Club. Bei ihr endet das Bein schon kurz über dem Knöchel. Hier stand eindeutig die "Hochwasser"-Hose der 1980er beim Entwurf Pate.

BildBildBildBildBild

Einen interessanten Mix aus cool und nerdy bietet die Levi’s® Math Club. Sie ist als als Jeans oder Stoffhose erhältlich. bild: Levi's

Auch bei den Herren geht es in dieser Saison um entspannte Schnitte und Styles. Die So-High Kollektion bringt neue Denim-Modelle, die über einen höheren Bund und einen weiteren Schnitt verfügen. Beides Trends, die sowohl in den 1970ern als auch in den 1990ern schon mal sehr beliebt waren. Die Jeans sind eine moderne Interpretation des coolen 70er-Styles und sind als Bootcut- sowie als Slim-Version erhältlich.

Bild

Auch die So-High Kollektion ist inspiriert von Vorbildern aus den 1970er und 1990er Jahren.

Mode mit Fokus auf Nachhaltigkeit

Die Vielseitigkeit der neuen Kollektionen von Levi's® macht nicht nur Lust darauf, sich modisch auszutoben, sie unterstreicht auch den Gedanken der Nachhaltigkeit, der auch in der Fashionwelt eine immer größere Rolle spielt. Denn mit wenigen Teilen und vielen cleveren Kniffen, könnt ihr eine Vielzahl von Looks kreieren. Immer mehr Jeansmodelle werden aus Bio-Baumwolle oder TENCEL™ Lyocell hergestellt. Für den Anbau von Biobaumwolle kommen weniger Chemikalien zum Einsatz, was dabei hilft, Chemikalien in der Luft zu reduzieren und den biologischen Zyklus der Pflanze zu verbessern. Bei TENCEL™ Lyocell handelt sich um eine weiche Faser, die aus nachhaltig produziertem Holz gewonnen wird.

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Ströer Content Group Sales GmbH in Zusammenarbeit mit Levi-Strauss Germany GmbH, Ludwigstr. 180 A, 63011 Offenbach erstellt.

Wagenknecht provoziert bei "Maischberger. Die Woche": "Ob es 60 Geschlechter geben muss ..."

Ziemlich genau ein Jahr ist es her, dass der Kabarettist Mathias Richling das letzte Mal bei Maischberger zu Gast war. Damals erntete er einen Shitstorm. Weil er Öffnungen forderte und beklagte, dass die Gesellschaft "ermordet" werde. Ob sich seine Sicht geändert hat und wie sie die aktuelle Corona-Situation einschätzen, bespricht Sandra Maischberger mit ihm und den anderen Gästen:

Diesmal versucht es Mathias Richling mit angekündigter Ironie. Er habe den Lockdown genossen, "soviel geschafft, …

Artikel lesen
Link zum Artikel