Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Polizei durchsucht Ankerzentrum in Bayern wegen gefährlicher Gegenstände

Seit 7 Uhr läuft ein Einsatz in einem Ankerzentrum im bayerischen Donauwörth : Die Polizei geht Hinweisen nach, wonach gambische Bewohner gefährliche Gegenstände in ihren Zimmern aufbewahren sollen.

Die Polizei sprach in einer Mitteilung von "konkreten Hinweisen". Die Bewohner wollten die Gegenstände demnach möglicherweise bei Konfliktsituationen einsetzen und die Beamten wollten der "Gefährdung anderer Bewohner sowie des im Ankerzentrum tätigen Personals vorbeugen". Der Einsatz finde auf der "Rechtsgrundlage des Polizeiaufgabengesetzes" statt, betonte die Polizei.

Der Bayerische Rundfunk berichtete von 200 Polizisten, die im Einsatz seien. Der Einsatz soll demnach mehrere Stunden dauern. Um welche Gegenstände es sich handeln könnte, teilte die Polizei nicht mit.

(sg)

Was heute noch geschah:

Tattoo-Model Zombie Boy ist tot

Link zum Artikel

Oh oh... Seehofer will bald selbst twittern – und gibt schon einen Vorgeschmack

Link zum Artikel

Diese Kuh wollte einfach mal die Sau raus lassen

Link zum Artikel

"Zu Nackt-Szenen gedrängt" – Evangeline Lilly erhebt Vorwürfe gegen "Lost"-Macher

Link zum Artikel
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Olaf Scholz will Bundeskanzler werden und Hartz-IV abschaffen 

Fast drei Jahre vor der nächsten Bundestagswahl erklärt SPD-Vize und Finanzminister Olaf Scholz seine Ambitionen auf das Kanzleramt. "Die SPD will den nächsten Kanzler stellen", sagte der Vizekanzler der "Bild am Sonntag". Auf die Frage, ob er selbst sich das Amt des Bundeskanzlers zutraue, erklärte er: 

Im Hinblick auf eine mögliche Urwahl des SPD-Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl verwies Scholz auf seine persönlichen Beliebtheitswerte:

Der frühere SPD-Vorsitzende Martin Schulz hatte …

Artikel lesen
Link zum Artikel