Sichergestellte Ecstasy-Pillen.
Sichergestellte Ecstasy-Pillen.
Bild: dpa / Hannah Wagner

Ermittler stoppen Deutschlands größten Drogen-Onlineshop – Spitzel soll geholfen haben

24.04.2020, 13:2224.04.2020, 15:57

Bei den Ermittlungen des Bundeskriminalamts (BKA) gegen Deutschlands größten Drogen-Onlineshop "Chemical Revolution" soll einer der Tatverdächtigen mit der Polizei paktiert haben. Der 29-Jährige, der nach eigener Aussage in der Hierarchie die Nummer zwei der Bande gewesen sei, habe einen früheren Komplizen in eine Falle der Polizei gelockt, wie der "Spiegel" am Freitag vorab aus der Ermittlungsakte zu dem Fall berichtete.

Bei einer fingierten Übergabe von mehr als zwölf Kilogramm Rauschgift im Februar vergangenen Jahres in Hamburg seien zwei verdeckte BKA-Ermittler als Kaufinteressenten aufgetreten. So sei dann der mutmaßliche Drogenlieferant von "Chemical Revolution" festgenommen werden.

Verhaftung im Mai 2019

Der Kollaborateur habe die Ermittler auch auf die Spur des mutmaßlichen Bandenchefs gebracht. In einer Vernehmung habe er einen damals 26-jährigen gebürtigen Münchner "zu hundert Prozent" als den Kopf der Cyberdealer identifiziert.

Danach habe die Observierung des Hauptbeschuldigten begonnen, der auf Mallorca lebte. Nach seiner Einreise nach Deutschland wurde der Mann Ende Mai 2019 im bayerischen Aschheim verhaftet.

Elf Beschuldigte sollen laut Anklage von September 2017 bis Februar 2019 im großen Stil über den Cybermarktplatz Drogen gehandelt und dadurch mehr als eine Million Euro erlangt haben. Ein Prozesstermin gegen die Bande steht dem Bericht zufolge noch nicht fest.

(lin/afp)

Meinung

Verlorene Jahre in der Pandemie: Darum brauchen wir einen Freedom Day

Vor allem Jugendlichen wurden durch Corona prägende Jahre genommen. Die Gesellschaft verdient eine klare Ansage, an welchem Datum wir zurück zur Normalität kehren. Ein Kommentar.

Ja, wir brauchen einen „Freedom Day“. Also ein festes Datum, an dem wir die Pandemie offiziell für politisch beendet erklären. Krankheiten sind unterhalb einer gewissen Eskalationsstufe zuerst eines: Ein privates, manchmal ein gesellschaftliches Schicksal.

Die dauerhafte Aushebelung elementarer Grundrechte muss gut begründet und zeitlich begrenzt werden. Die Infektionszahlen in Deutschland gehen zurück. Wer will, kann sich schnell und unbürokratisch impfen lassen. Wer nicht will, wird seine …

Artikel lesen
Link zum Artikel