Deutschland
Bild

Die Verdächtigen bei einem Raubüberfall in Hildesheim Quelle: LKA Niedersachsen

RAF-Terroristen sollen weitere Raubüberfälle verübt haben

Die Polizei fahndet mit Tatvideos nach drei ehemaligen RAF-Mitgliedern. Sie sollen für mehr Raubüberfälle verantwortlich sein als bisher bekannt. Drei ehemalige Mitglieder der sogenannten Roten Armee Fraktion (RAF) sollen in für mehr Raubüberfälle verantwortlich sein als bisher bekannt. Das Nachrichtenmagazin "Spiegel" berichtet über neue Spuren: Die drei Verdächtigen Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette sollen unter anderem auch für einen Überfall in Bochum-Wattenscheid im Jahr 2006 verübt haben.

Im Zuge der Fahndung nach drei mutmaßlichen ehemaligen RAF-Mitgliedern hatte das niedersächsische Landeskriminalamt Tatvideos veröffentlicht. Trotz intensiver Öffentlichkeitsfahndung mit im Jahr 2016 erlangten Fotos habe es bislang keinen entscheidenden Hinweis auf den Aufenthaltsort der Gesuchten gegeben, teilte das LKA mit. Daher seien zwei weitere Tatsequenzen und ein Videopodcast veröffentlicht worden, um möglicherweise neue und entscheidende Hinweise zu erhalten.

Die Tatvideos zeigen einen Raubüberfall in Hildesheim im Mai 2016, außerdem Bilder aus einem Bus in Osnabrück, auf denen Taschen, Bekleidung und die unmaskierten Gesichter der Verdächtigen zu sehen sind. Die Täter könnten sich laut LKA noch in Deutschland aufhalten, denkbar sei aber auch, dass sie Unterschlupf in Nachbarländern gesucht hätten.

Bild

Bilder des Raubüberfalls in Hildesheim in 2016 lka niedersachsen 

Bild

Bilder aus dem Bus in Osnabrück zeigen vermutlich Burkhard Garweg. lka niedersachsen

Bochum sei damit der zweite Fall auf einer Liste von insgesamt zwölf Raubzügen, die dem Trio zu Lasten gelegt werden. Neue DNA-Treffer gäbe auch von einem erfolgreichen Überfall auf einem Supermarkt im westfälischen Löhne in 2009, wie das niedersächsische Landeskriminalamt (LKA) am Dienstag in Hannover mitteilte. Schon in 2015, als drei Vermummte mit Sturmgewehren einen Geldtransporter nahe Bremen beschossen, fanden Ermittler DNA-Spuren von Staub und Klette im Fluchtwagen der mutmaßlichen Täter.

Mit diesem Fahndungsvideo haben Ermittler es schon zuvor versucht:

Wie LKA-Chefermittler Matthias Behnke dem "Spiegel" sagte, gehen die Fahnder inzwischen davon aus, dass die drei mit echtem Ausweis unter einer falschen Identität in Deutschland leben – und zwar seit langem. Für die Überfälle dürften sie ihr Aussehen verändern. Nach den Taten würden sie vermutlich die Maskerade ablegen und ihre Waffen womöglich in Erddepots aus RAF-Zeiten einlagern. "Wir glauben, dass sie in ihrem Lebensumfeld anders aussehen", sagte Behnke dem "Spiegel".

Zuletzt schlug das Trio laut Polizei im Juni 2016 in Cremlingen bei Braunschweig zu. Mit Panzerfaust und Automatikgewehr überfielen dort zwei Männer und eine Frau einen Geldtransporter und ein Geschäft.

Nun läuft eine großangelegte Fahndung, es wurde eine Belohnung von 80.000 Euro ausgesetzt. Die örtlichen Staatsanwalten sind für die Raubermittlungen zuständig. Obwohl es um mutmaßliche ehemalige Terrorsten geht, hat der Generalbundesanwalt die Fälle bisher nicht an sich gezogen.

Nach einer internen Berechnung des BKA, soll das Trio bis 2015 mehr als mindestens zwei Millionen Euro geraubt haben, wie "Spiegel Online" zitiert. Dazu kämen weitere 600.000 Euro von einem Überfall im Juni 2016 nahe Braunschweig.

Korrektur: In einer früheren Version des Artikels hieß es, das LKA Niedersachsen fahnde mit neu veröffentlichten Tatvideos nach den Verdächtigen. Diese Angabe stammte von der Nachrichtenagentur AFP – und stellte sich nachträglich als irreführend heraus. Laut Angaben des LKA Niedersachsen wurden die Videosequenzen bereits vor geraumer Zeit veröffentlicht. Wir entschuldigen uns!

Wer ist die RAF?

Die linksterroristische RAF hatte in den Siebziger und Achtziger Jahren in der Bundesrepublik für Schrecken gesorgt, bevor sie sich 1998 selbst für aufgelöst erklärte. Insgesamt gehen 34 Morde auf ihr Konto. Es gibt keine Hinweise darauf, dass sie noch aktiv ist.

(aj/jmt/afp/dpa)

Du blickst im Asylstreit der Union nicht mehr durch? Dann schau dir diese Artikel an:

Um diesen Punkt aus Seehofers "Masterplan" streiten CDU und CSU so erbittert

Link zum Artikel

In diesen 3 Aussagen nimmt der "Lifeline"-Kapitän Seehofer und die EU auseinander

Link zum Artikel

Lars Klingbeil rechnet mit Seehofer ab: "Entzaubert, gescheitert, nichts verändert"

Link zum Artikel

Warum Söder plötzlich nicht mehr von "Asyltourismus" reden will

Link zum Artikel

So kam es zum Bruch zwischen Merkel und Seehofer – Chronologie eines Streits

Link zum Artikel

Horst Seehofer hat ein Problem mit verschwundenen Traktoren. Wir haben nachgezählt...

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Segler-Paar über Gretas US-Reise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

Greta Thunberg liest auf dem Segelboot "Still" – was das über sie aussagt

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – darum sagt Sat.1 Janine das nicht

Link zum Artikel

Zuschauer stellt Höcke NPD-Frage – bei seiner Antwort schmunzelt er

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

PR-Desaster Sané: Ex-Bayern-Coach Hitzfeld kritisiert die Bosse

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

Sané-Ersatz: Warum der FC Bayern mit Perisic alles richtig gemacht hat

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Sat1 zieht Konsequenzen für alle aus Regelverstoß

Link zum Artikel

"Fortnite"-Weltmeister zockt zuhause – plötzlich steht die Polizei im Haus

Link zum Artikel

Fan fragt nach ausstehendem Helene-Fischer-Interview – Frank Elstner reagiert

Link zum Artikel

Kovac wird nach Perisic gefragt – und lässt dann seinen ganzen Transfer-Frust raus

Link zum Artikel

Überraschende Studie: Warum Motz-Kinder später mehr Geld verdienen

Link zum Artikel

Frisch getrennt & frisch verliebt? Miley Cyrus küsst schon eine Neue

Link zum Artikel

Hickhack um verletzten Sané: Verbrennen die Bosse gerade ihren guten Ruf?

Link zum Artikel

Walvorhäute und zertanzte Kleider: Wolfgang Joop berichtet von der Klum-Hochzeit

Link zum Artikel

Heidi Klum übertreibt ihr Flitterwochen-Glück auf Instagram – Fans reagieren beschämt

Link zum Artikel

ZDF weist Kritik an Dunja Hayalis Interview mit Carola Rackete zurück

Link zum Artikel

Arm, einsam, krank: Doris erzählte ihre Geschichte – jetzt kommt endlich Hilfe

Link zum Artikel

Kampf um den TV-Sommer: Wie Prosieben Gegner RTL übertrumpft – und warum Zuschauer wüten

Link zum Artikel

"Bachelorette": Mit seinem Geständnis rührt dieser Kandidat Gerda zu Tränen

Link zum Artikel

"Dunja Hayali": Carola Rackete tritt erstmals im TV auf – und wird schon vorab angegangen

Link zum Artikel

"Bachelorette": Oggys Bart ist "ab" & 12 weitere hohle Highlights

Link zum Artikel

"Unglaublich hässliche Szenen" – Seenotretterin berichtet Lanz über Mittelmeer-Krise

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach Frankfurt: Glastüren am Gleis und Kontrollen auch bei uns? 3 Experten antworten

Am Montag hatte ein Mann am Frankfurter Hauptbahnhof einen Achtjährigen und dessen Mutter ins Gleisbett gestoßen. Die Frau konnte sich retten, der Junge wurde von einem Zug überrollt und getötet. Der aus Eritrea stammende Tatverdächtige kam unter Mordverdacht in Untersuchungshaft. Der 40-Jährige, der in der Schweiz lebt, sei dort in psychiatrischer Behandlung gewesen. Der Fall sorgte deutschlandweit für Entsetzen.

Überdies ist eine Debatte über die Sicherheitslage an den über 5600 deutschen …

Artikel lesen
Link zum Artikel