Bild: unsplash / watson.de

Als wär die Aussicht auf Montag nicht schlimm genug – Gewitter verhageln dir die Laune

15.07.2018, 15:44

Na, das war ja klar: Kaum geht die neue Woche wieder los, muss der Himmel ausrasten. 

Gerade noch war das Wochenende so schön. Doch nun bringt das Hoch "Falk" in der ersten Wochenhälfte turbulentes Wetter mit sich: Gewitter und Hagel im Wechsel (manchmal ist auch Sonne dabei).

April, bist du es?

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: giphy.com

In der Nacht zum Montag ziehen Gewitter aus Frankreich über den Schwarzwald nach Osten weiter und bringen gebietsweise Starkregen mit, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit.

Merci dafür, liebes Frankreich!

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: giphy.com

Im Laufe des Tages sollte sich der gesamte Südwesten auf Schauer und Gewitter einstellen. Dabei sind auch Hagelkörner mit zwei Zentimeter Durchmesser möglich.

Tja. Hagel. Im Juli.

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: giphy.com

Die gute Nachricht: Viele Orte im Süden dürften aber auch verschont bleiben. Wo es nicht regnet, zeigt sich häufig die Sonne mit Temperaturen zwischen 23 und 31 Grad. In den Küstenregionen und im Südosten wird es etwas kühler.

Und wie geht es danach weiter?

Am Dienstag und Mittwoch verlagern sich die Gewitter allmählich nach Nordosten. Dann sind auch dort und im Süden immer wieder Hagel oder Sturmböen möglich. Die Temperaturen bleiben bei 24 bis 28 Grad, in Küstennähe und im Bergland bei bis zu 23 Grad.

(yp/dpa)

Bitte nicht wieder so:

1 / 9
Überschwemmungen im Vogtlandkreis
quelle: jens uhlig / jens uhlig
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Politik-News: Nouripour und Lang sind als neue Grünen-Doppelspitze im Gespräch

Nach wochenlangen Verhandlungen ist es am Mittwoch so weit: Die Ampel-Koalition ist fix. Die Parteispitzen der SPD, Grüne und FDP haben in Berlin die Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen vorgestellt. Hier findest du die Ereignisse rund um die Regierungsbildung im News-Blog.

Zur Story