Digital

Kommt es zum Angriff auf Netflix? Das könnte Apple heute vorstellen

Apple wird an diesem Montag ab 18.00 Uhr voraussichtlich seinen Video-Streamingdienst vorstellen. Der iPhone-Konzern würde damit zu einem Konkurrenten von Netflix und Amazons Videoangebot.

Der neue Dienst soll laut Medienberichten auch zu einer Plattform werden, über die Programme anderer Abo-Anbieter wie des Bezahlsenders HBO verfügbar sein sollen. Streaming-Primus Netflix erteilte dem Modell bereits eine Absage.

Bisherigen Berichten zufolge könnte Apple auch einen Abo-Dienst für Nachrichten vorstellen, in dem Inhalte verschiedener Medien für eine monatliche Gebühr zugänglich wären. Medienberichten zufolge konnte Apple das "Wall Street Journal" dafür gewinnen, während die "New York Times" und die "Washington Post" nicht dabei sind.

Mit geschätzten Produktionskosten von zwei Milliarden Dollar gibt Apple bisher deutlich weniger für Inhalte aus als etwa Netflix. Allerdings kann der Konzern auf einer großen Nutzerbasis von 1.4 Milliarden Geräten aufbauen und hat mehrere hundert Milliarden Dollar verfügbare Geldreserven.

(pb/dpa)

Netflix-Erotik-Hype "365 Days": Warum der "50 Shades"-Abklatsch hochproblematisch ist

In einem knappen Bademantel gehüllt, liegt die junge Frau gefesselt auf dem Himmelbett. Der mysteriöse, bauchmuskelbepackte Schönling beugt sich über sie. Es folgt eine von Stöhnen untermalte Liebesszene, immer wieder blitzt blanke Haut auf.

Was anmutet wie die Fortsetzung der "50 Shades of Grey"-Trilogie ist der neueste Netflix-Hype: der polnische Erotik-Streifen "365 Dni" – in der internationalen Version "365 Days". Die Story des Streaming-Erfolgs, der aktuell der am häufigsten abgerufene …

Artikel lesen
Link zum Artikel