Digital
Businesswoman using smartphone PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: EricxAudras B05977427

bild: imago/watson montage

Wenn du ein Windows 10-Handy hast, musst du bald auf Facebook und Instagram verzichten

Auf Smartphones mit dem Betriebssystem Windows 10 Mobile kann man nur noch wenige Tage die Apps Facebook, Facebook Messenger und Instagram nutzen.

Wie das Tech-Portal Neowin berichtet, erhalten Windows-10-Mobile-Nutzer seit einiger Zeit folgende Mitteilung, wenn sie Instagram öffnen:

"Starting April 30, the Instagram for Windows Phone app will no longer be available. You'll still be able to log into Instagram using your mobile browser."

Heißt übersetzt: Ab 30. April wird Instagram auf Windows-Smartphones nicht mehr als App im Microsoft-Store verfügbar sein, sondern nur noch im Browser.

Ein Microsoft-Sprecher bestätigte auf Nachfrage von Engadget, ebenfalls ein Tech-Portal, dass der Support für die App-Familie von Facebook, inklusive Messenger und Instagram, ab 30. April eingestellt wird.

Auch WhatsApp betroffen?

Auch WhatsApp gehört seit 2014 zu Facebook. Dass der allseits beliebte Messenger-Dienst von der Einstellung auf Windows 10 Mobile betroffen ist, wie einige Medien berichteten, wird in dem Statement des Microsoft-Sprechers gegenüber Engadget allerdings nicht erwähnt.

Dennoch: Im Dezember wird Microsoft den Support für das Microsoft-Betriebssystem einstellen, es wird auch keine Sicherheitsupdates mehr geben. So könnte auch WhatsApp bald aus dem Microsoft Store verschwinden. Bestätigt ist das aber offiziell noch nicht.

(as)

Hacker – die schlimmsten Klischeebilder

So sieht der geheime Gruppenchat des DFB-Teams aus

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Android hat sie als Erstes – die neuen Emojis 2020

"Emojis funktionieren da, wo Worte an ihre Grenzen stoßen", sagt Stanford-Professor Tyler Schnoebelen auf seinem Twitter Account. Recht hat er, finden wir. Die kleinen lustigen Bilder machen Sätze nicht nur verständlicher, sondern zeigen auch die Stimmung des Verfassers oder geben Hinweise auf eine versteckte Bedeutung. Und bald gilt das noch mehr – denn 2020 wird es 117 neue Emojis geben.

Für Android-Nutzer dürfte die Beta-Version schon ab August 2020 nutzbar sein. Für Apple etwas später, …

Artikel lesen
Link zum Artikel