bild: imago/watson montage

Wenn du ein Windows 10-Handy hast, musst du bald auf Facebook und Instagram verzichten

10.04.2019, 13:58

Auf Smartphones mit dem Betriebssystem Windows 10 Mobile kann man nur noch wenige Tage die Apps Facebook, Facebook Messenger und Instagram nutzen.

Wie das Tech-Portal Neowin berichtet, erhalten Windows-10-Mobile-Nutzer seit einiger Zeit folgende Mitteilung, wenn sie Instagram öffnen:

"Starting April 30, the Instagram for Windows Phone app will no longer be available. You'll still be able to log into Instagram using your mobile browser."

Heißt übersetzt: Ab 30. April wird Instagram auf Windows-Smartphones nicht mehr als App im Microsoft-Store verfügbar sein, sondern nur noch im Browser.

Ein Microsoft-Sprecher bestätigte auf Nachfrage von Engadget, ebenfalls ein Tech-Portal, dass der Support für die App-Familie von Facebook, inklusive Messenger und Instagram, ab 30. April eingestellt wird.

Auch WhatsApp betroffen?

Auch WhatsApp gehört seit 2014 zu Facebook. Dass der allseits beliebte Messenger-Dienst von der Einstellung auf Windows 10 Mobile betroffen ist, wie einige Medien berichteten, wird in dem Statement des Microsoft-Sprechers gegenüber Engadget allerdings nicht erwähnt.

Dennoch: Im Dezember wird Microsoft den Support für das Microsoft-Betriebssystem einstellen, es wird auch keine Sicherheitsupdates mehr geben. So könnte auch WhatsApp bald aus dem Microsoft Store verschwinden. Bestätigt ist das aber offiziell noch nicht.

(as)

Hacker – die schlimmsten Klischeebilder

1 / 14
Hacker – die schlimmsten Klischeebilder
quelle: e+ / selimaksan
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So sieht der geheime Gruppenchat des DFB-Teams aus

Das steckt hinter dem gruseligen Whatsapp-Account "Momo"

Stell dir vor, du holst dein Smartphone aus der Tasche, öffnest Whatsapp, und hast einen neuen Kontakt in deinem Chatverlauf – ohne, dass du ihn selbst hinzugefügt hast. Und stell dir vor, dieser Kontakt hat nicht nur ein gruseliges Profilbild, sondern schickt dir auch noch kryptische Nachrichten und Horror-Fotos zu. Angeblich soll genau das seit langem weltweit geschehen.

Whatsapp-Accounts mit dem Namen "Momo" und dem Bild eines verzerrten Frauen-Gesichtes sorgen für Unruhe unter den Usern des …

Artikel lesen
Link zum Artikel