Bild

Diese Aufnahme aus der Überwachungskamera soll den Bankräuber von Cleveland zeigen. cnn

US-Amerikaner überfällt Bank – und lässt Zettel mit seinem Namen liegen

Am Montagnachmittag kam es in der US-Stadt Cleveland zu einem Banküberfall. Ein Mann marschierte in eine Bank, und bedrohte eine Bankangestellte, indem er ihr einen Zettel überreichte.

Die Bankangestellte gab dem Mann 206 Dollar, und rief anschließend die Polizei. Der Bankräuber war nämlich selbst auch Stammkunde bei der Bank, die er sich für seinen Überfall ausgesucht hatte. Der Bankangestellten zufolge habe sie den Räuber während des Überfallgesprächs beim Namen genannt – sie kannten sich schließlich von seinen regelmäßigen Besuchen gut.

Ein Fahndungserfolg gelang den Behörden schnell: Der 54-jährige Mann wurde am Dienstag festgenommen. In den USA nennt man den Fall jetzt "die wohl unkompliziertesten Ermittlungen in der Geschichte der Ermittlungen."

(pb)

Analyse

Marjorie Greene: Wie eine Verschwörungs-Gläubige die Republikaner spaltet

"Pro-Life, Pro-Gun, Pro-Trump" – so stellt sich die US-Politikerin Marjorie Taylor Greene in ihrem Twitter-Profil vor. Seit Anfang Januar ist Greene Abgeordnete ihres Heimatstaates Georgia im US-Repräsentantenhaus. Nach gerade mal einem Monat im US-amerikanischen Parlament ist sie nun auf Betreiben der Demokraten aus zwei Ausschüssen im Repräsentantenhaus ausgeschlossen worden. Greene ist nicht nur als glühende Trump-Verfechterin bekannt, sondern vor allem auch als Anhängerin diverser …

Artikel lesen
Link zum Artikel