Leben
Bild

Bild: Getty Images

Das sind die reichsten Promis der USA – und daher kommt ihr Imperium

Wie reich sind die US-Promis wirklich? Diese Frage hat jetzt das Wirtschaftsmagazin "Forbes" beantwortet. Herausgekommen ist eine Top 10 mit erstaunlichem Vermögen, das die Stars aus dem Sport- und Show-Biz angehäuft haben. Ein Newcomer schafft es erstmals in die Super-Liste der superreichen VIPs.

Insgesamt kommen die zehn reichsten Prominenten auf ein Vermögen von 18,7 Milliarden Dollar (rund 16,4 Milliarden Euro). Übrigens: Dies ist mehr als das BIP von Island. Und eins steht noch fest: Seit der jährlichen Ermittlung von "Forbes" gab es noch nie ein Vermögen, das so hoch war. Im letzten Jahr schafften es die Promis auf 18 Milliarden Dollar (rund 15,8 Milliarden Euro). Hier seht ihr, warum die Elite der US-Promis im Geld schwimmt und welcher Star es locker auf das Siegertreppchen schafft.

10. Platz: James Patterson

NEW YORK, NY - JUNE 08:  James Patterson attends the AOL Build Speaker Series - James Patterson,

Bild: Theo Wargo/Getty Images

Auch wenn ihr James Patterson nicht kennt – seine Bücher habt ihr bestimmt schon mal gelesen. Er ist einer der berühmtesten Krimiautoren der Welt. Seine Werke wurden bereits in 40 Sprachen übersetzt und allein über 100 Millionen Mal verkauft. Sein Erfolgsrezept? Die Hauptfigur in seinen Romanen: der Washingtoner Polizeipsychologe Alex Cross und die Inspektorin Lindsay Boxer aus San Francisco. Mit seinen Büchern schafft es der 71-Jährige auf ein Vermögen von 800 Millionen Dollar (rund 702 Millionen Euro) und hat 2010 sogar mehr Exemplare verkauft als Stephen King, Dan Brown und John Grisham zusammen.

9. Platz: Tiger Woods

NASSAU, BAHAMAS - DECEMBER 02:  Tiger Woods of the United States hits his third shot on the third hole during round two of the Hero World Challenge at Albany, The Bahamas on December 2, 2016 in Nassau, Bahamas.  (Photo by Christian Petersen/Getty Images)

Bild: Christian Petersen/Getty Images

Er ist nicht nur einer der bestbezahlten Sportler der Welt, sondern auch einer der reichsten US-Promis der USA. Golfprofi Tiger Woods teilt sich mit einem Vermögen von 800 Millionen Dollar (rund 702 Millionen Euro) den Platz mit James Patterson. Zwar hat der 42-Jährige sein letztes Turnier im Jahr 2013 gewonnen, seine 106 Profititel reichen jedoch aus, um immer noch der reichste Golfer überhaupt zu sein. Allein die Preisgelder brachten ihm über 110 Millionen Dollar ein (rund 96,5 Millionen Euro). Aufgrund von Verletzungen und dem einen oder anderen Sex-Skandal feiert Woods derzeit sein Comeback auf dem Rasen. Und das läuft sehr erfolgreich, wie die Zahlen zeigen.

8. Platz: Diddy

Bild

Bild: Scott Gries/Getty Images

Rapper Diddy erklimmt mit 820 Millionen Dollar (rund 719 Millionen Euro) den achten Platz. Doch Sean Combs, wie der 49-Jährige bürgerlich heißt, ist nicht nur Musiker, sondern vor allem Musikproduzent, Modedesigner und Unternehmer. 1993 gründete er bereits sein eigenes Plattenlabel "Bad Boy Records". Größen wie Lil'Kim oder The Notorious B.I.G. standen bei ihm unter Vertrag. 1998 gründete Diddy die Modelinie Sean John. Darüber hinaus investierte der Rapper in die Tequila-Marke "DeLeon" und in einen TV-Sender. Auf der Liste der reichsten Hip-Hopper landet er übrigens auf dem zweiten Platz – hinter Jay-Z.

7. Platz: David Copperfield

SYDNEY, AUSTRALIA - AUGUST 08:  Magician David Copperfield launches his first Australian tour in 10 years,

Bild: Brendon Thorne/Getty Images

Diesen Platz hat sich David Copperfield mit einigen Tricks und Täuschungen gesichert. Der Ex von Claudia Schiffer gilt bis heute als derjenige, der die Freiheitsstatue verschwinden ließ und als erfolgreichster Zauberkünstler der Welt. Der 62-Jährige schaffte im TV in den 1970er Jahren seinen großen Durchbruch. Heutzutage zeigt der Magier besonders in Las Vegas seine verblüffendsten Tricks. Und was macht Copperfield mit dem ganzen Geld? Er kaufte sich einfach mal elf Privatinseln auf den Bahamas und ganz bodenständig eine Villa in Las Vegas für 17,5 Millionen Dollar (rund 15,3 Millionen Euro).

5. Platz: Jay-Z

LOS ANGELES, CA - JULY 13:  Jay-Z introduces Vic Mensa at Mack Sennett Studios on July 13, 2017 in Los Angeles, California.  (Photo by Matt Winkelmeyer/Getty Images)

Bild: Matt Winkelmeyer/Getty Images

Der Rapper erwirtschaftet sein Vermögen schon lange nicht mehr nur durch Musik, trotz dessen er in diesem Jahr als erfolgreichster Hip-Hopper die Top-10-Liste angeführt hat.  Jay-Z hat im Gegensatz zum letzten Jahr 90 Millionen Dollar (rund 78,9 Millionen Euro) mehr verdient und landet mit einem Vermögen von 900 Millionen Euro (rund 789,4 Millionen Euro) auf dem fünften Platz. Doch woher stammen die ganzen Dollars?

Am meisten von Investitionen in Champagner Armand de Brignac und D'Ussé Cognac, das Modelabel Rocawear sowie von seinem Musiklabel Roc Nation und dem Streaming-Dienst Tidal. Übrigens Anfang 2017 hat Tidal 33 % des Unternehmens an den Mobilfunkanbieter Sprint verkauft. Der Deal hat sich besonders für Jay-Z gelohnt: 200 Millionen Dollar (rund 175,5 Millionen Euro) wurden mehr in die Kassen gespült.  

5. Platz: Kylie Jenner

Bild

Bild: Getty Images

Kylie Jenner ist erst 21 Jahre alt und landet dennoch auf dem fünften Platz der erfolgreichsten US-Promis überhaupt. Somit hat sie genauso wie Jay-Z ein Vermögen von 900 Millionen Dollar (rund 789,4 Millionen Euro) umgesetzt. Jenner ist zum ersten Mal in dieser "Forbes"-Liste vertreten und auf dem besten Weg, die jüngste Selfmade-Milliardärin zu werden. Zur Erinnerung: Mark Zuckerberg schaffte dies mit 23 Jahren. Doch woher stammt ihr ganzes Geld?

Durch die Reality-Show "Keeping Up with the Kardashians" wohl kaum, sondern durch ihre eigene Beauty-Linie "Kylie Cosmetics". Die 21-Jährige gründete vor zwei Jahren die Firma für die Vertreibung von Make-up-Produkten. Über 630 Millionen Dollar (rund 552,6 Millionen Euro) hat sie durch die Firma umgesetzt, Tendenz steigend. Besonders mittels Instagram setzt Jenner gezielt Werbung ein, so dass ihre Fans direkt über die neuesten Produkte informiert werden.

4. Platz: Michael Jordan

LOS ANGELES, CA - FEBRUARY 18:  Michael Jordan attends the NBA All-Star Game 2018 at Staples Center on February 18, 2018 in Los Angeles, California.  (Photo by Kevork Djansezian/Getty Images)

Bild: Kevork Djansezian/Getty Images

Der ehemalige Basketballer lebt noch mehr als gut von seinen Sporterfolgen in der Profiliga NBA. Er gilt bis heute als einer der besten Spieler überhaupt. Michael Jordan knackt die Milliarde und landet mit 1,7 Milliarden Dollar (rund 1,5 Milliarden Euro) auf dem vierten Platz. Von 1984 bis 2003 spielte er bei den Chicago Bulls und dann bei den Washington Wizards. Sein Vermögen wird darüber hinaus durch die Firma Jordan Brand generiert, die Mehrheitsanteile am NBA-Klub Charlotte Bobcats sowie durch den Sponsor Nike, mit dem der 55-Jährige einen der erfolgreichsten Schuhe überhaupt kreierte. Mit Jordan Brand und Nike hat der Ex-Sportler über eine Milliarde Dollar (rund 876,8 Millionen Euro) umgesetzt. 

3. Platz: Oprah Winfrey

LOS ANGELES, CA - AUGUST 12:  Oprah Winfrey arrives at the premiere of The Weinstein Company's

Bild: Jason Merritt/Getty Images

An ihr kommt so schnell keiner vorbei: Oprah Winfrey ist die reichste Frau unter den US-Promis. Mit 2,8 Milliarden Dollar (rund 2,4 Milliarden Euro) sichert sie sich mit deutlichem Vorsprung den dritten Platz. Die Talkshow-Moderatorin ist besonders bekannt durch die "Oprah Winfrey Show", die jedoch nach 25 Jahren 2011 eingestellt wurde. Bis heute zählt die Sendung zu dem am längsten ausgestrahlten Talkshows und erreichte täglich bis zu 20 Millionen Zuschauer. Ihr Vermögen stammt allerdings nicht nur von ihren TV-Shows, sondern besonders von ihrer Produktionsfirma HARPO und ihrem eigenen Pay-TV-Sender OWN. Die 64-Jährige hat 2015 für 10 % Anteile an Weight Watchers erworben – für insgesamt 42 Millionen Dollar (rund 37,7 Millionen Euro). 

2. Platz: Steven Spielberg

LOS ANGELES, CA - JUNE 12:  Director  Steven Spielberg attends the premiere of Universal Pictures and Amblin Entertainment's

Bild: David Livingston/Getty Images

Bis heute ist er der erfolgreichste Film-Regisseur überhaupt und tritt besonders als Produzent in Erscheinung. Steven Spielberg hat ein Vermögen von 3,7 Milliarden Dollar (rund 3,2 Milliarden Euro). Das Vermögen stammt aus seiner beeindruckenden Filmkarriere. Diese Kassen-Schlager dürften an fast keinem vorbeigegangen sein: "Jurassic Park", "Der weiße Hai", "Schindlers Liste" oder "E. T. – Der Außerirdische". Mit drei Oscars wurde der 72-Jährige bereits ausgezeichnet. Spielberg soll im Jahr über 150 Millionen Dollar (rund 131,2 Millionen Euro) einnehmen. Mit seinem Geld hat er nicht nur eine eigene Insel in der Nähe von Portugal gekauft, sondern besitzt natürlich auch einen Privatjet. Übrigens: Der Regisseur ist ein riesen Fan von Videospielen und hat sogar mit dem  Hersteller Electronic Arts Computerspiele entwickelt.

1. Platz: George Lucas

HOLLYWOOD - OCTOBER 03:  ***EXCLUSIVE ACCESS***  Director George Lucas presents the film

Bild: David Livingston/Getty Images

Neben George Luas muss sich selbst Regisseur Steven Spielberg geschlagen geben. Mit 5,4 Milliarden Dollar (rund 4,7 Milliarden Euro) landet der Erfinder von "Star Wars" auf dem Siegertreppchen der reichsten Promis der USA. Der 74-jährige Produzent und Regisseur verkaufte 2012 für 4,1 Milliarden Dollar (rund 3,6 Milliarden Euro) seine Produktionsfirma Lucasfilm an Disney. 2015 waren die Fans begeistert, denn in diesem Jahr wurde endlich der siebte Teil von Star Wars gezeigt. Die Regie führte allerdings J. J. Abrams.

Das sind die bestbezahlten Models der Welt

Regisseur für Breaking-Bad-Kinofilm steht fest

abspielen

Video: watson/team watson

Hier gibt es noch mehr Unterhaltungs-News:

Arme Meghan! 9 absurde Regeln für britische Prinzessinnen

Link zum Artikel

Morgan Freeman soll Frauen belästigt haben 

Link zum Artikel

Bushido "gönnt sich" eine eigene Radioshow – so kannst du sie hören 

Link zum Artikel

Vogelkacke und Tränen – die dritte "Bachelor in Paradise"-Folge im watson-Check 

Link zum Artikel

Ariana Grande wendet sich ein Jahr nach dem Manchester-Attentat an die Hinterbliebenen

Link zum Artikel

Rülpsen können soll sie auch – Pietro Lombardi über seine Traumfrau

Link zum Artikel

"Sonny Black" von Bushido ist zu Unrecht auf dem Index, urteilt ein Gericht 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Bitte hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg merkt Favre nicht, dass das Mikro bereits an ist

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotzdem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi noch kurz vor Auftritt: Wie er beim "Fernsehgarten" alle täuschte

Link zum Artikel

Krankenschwester warnt bei Maischberger: "Wir laufen auf eine riesige Katastrophe zu"

Link zum Artikel

Luke Mockridge über die Folgen seines ZDF-Auftritts: "Meine Eltern erhielten Hassbriefe"

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

"Null Toleranz gegen Rassismus" – und 5 weitere Punkte aus Merkels Bundestags-Rede

Link zum Artikel

Alleinerziehend mit Hartz IV: Achtjährige sammelt Flaschen, um Taschengeld zu bekommen

Link zum Artikel

"Zahltag": Buschkowsky erklärt, warum ein Geldkoffer Hartz-IV-Empfängern nicht hilft

Link zum Artikel

Helene Fischer: Erstes reguläres Konzert für 2020 angekündigt

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

In Berlin gab es eine Notlandung mit mehreren Verletzten

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel

Helene Fischer verrät, für welche Gage sie am Anfang spielen musste

Link zum Artikel

Bachelorette Gerda verrät, was in ihrer ersten Nacht mit Keno wirklich passierte

Link zum Artikel

Als Gauland sich im ZDF verteidigen will, reicht es Lanz: "Albern, das ist albern"

Link zum Artikel

Helene Fischer erklärt, was vor Auszeit geschah: "So etwas noch nie erlebt"

Link zum Artikel

Kandidat zwingt RTL, "Bachelorette"-Finale zu ändern: "Wir waren selbst überrascht"

Link zum Artikel

"Hätten es besser machen können" – Salihamidzic gibt Fehler in Transferperiode zu

Link zum Artikel

"Höhle der Löwen": Gründer sorgte für Eklat in QVC-Sendung

Link zum Artikel

Neue Foto von Lena Meyer-Landrut sorgt für hämischen Helene-Fischer-Kommentar

Link zum Artikel

"Wer wird Millionär": Oliver Pocher lästert fies über Jauchs Millionen-Gewinner

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kinder im Dauerstress: Warum die Kindheit mit dem Kita-Besuch aufhört

Ilona Böhnke ist Erzieherin in Dortmund. In ihrer 40-jährigen Laufbahn hat sie eine wichtige Beobachtung gemacht: Kinder verbringen immer mehr Zeit in Kitas, deren Alltag ist durchgetaktet. Dass Spielen nach Stundenplan und das ständige Zusammensein in der Gruppe auch Arbeit für die Kinder bedeutet, wissen viele Erwachsene nicht. Böhnke warnt nun vor möglichen Folgen.

Morgens Mathe, dann Bildungsbereich Natur bis mittags. Nach der Mittagspause Entspannung, vielleicht noch eine Runde Malen oder Singkreis und dann noch Turnen, bis es wieder nach Hause geht.

Was auf den ersten Blick wie der Alltag von mindestens einem Grundschüler wirkt, ist tatsächlich ein ganz normaler Tag für ein Klein- oder Vorschulkind in der Kita. Zeit für freies Spielen? Bleibt da eigentlich gar nicht.

Viele der Probleme, die in deutschen Kitas vorherrschen, sind zwar immer noch nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel