Leben
Bild

Das watson-Team arbeitet jetzt im Homeoffice. Zumindest teilweise. Bild: watson

Grüße aus dem Homeoffice: watson macht trotz Corona weiter

Das öffentliche Leben in Deutschland kommt wegen der fortschreitenden Ausbreitung des Coronavirus nach und nach zum Stillstand: Seit Montag ist bekannt, dass nicht nur Großveranstaltungen abgesagt, der öffentliche Nahverkehr eingeschränkt und Bars und Clubs geschlossen werden, sondern auch kulturelle Betriebe, viele Geschäfte und sogar Spielplätze dicht machen müssen.

Um die Ansteckungswelle mit Covid-19 abzuflachen, gehen deswegen seit Tagen schon viele Unternehmen ins Homeoffice. Das geht natürlich nicht in jedem Job. Umso wichtiger also, dass die, die von zu Hause arbeiten können, das auch tun, um die restlichen Menschen da draußen nicht zu gefährden.

Watson hat sich dazu entschieden, den Großteil der Redaktion von zu Hause aus arbeiten zu lassen. Ein kleiner wackerer Rest befindet sich trotzdem noch in der Redaktion. Wir arbeiten alle gemeinschaftlich daran, euch über die weiteren Entwicklungen zum Coronavirus, aber auch dem weiteren Weltgeschehen zu informieren. So sehen unsere Homies aus:

Homeoffice kann so schön sein

Bild

Kaum einer kann so stilecht Homeoffice wie Social-Media-Managerin Maria. Bild: watson

Das Coronavirus wird nicht von Hunden übertragen!

Bild

Bolle leistet Leben-Redakteurin Agatha im Homeoffice Gesellschaft. Bild: watson

... und auch von Katzen nicht!

Bild

Seo-Redakteur Martin weiß: Bei Frust Katze auflegen hilft. Bild: watson

Der Zauberwürfel muss mit ins Bild

Bild

Wenn Leben-Redakteur Tim mal nicht zum Coronavirus berichtet, gönnt er sich den Würfel. Den hat er übrigens auch im Büro immer dabei. Bild: watson

Der Mixer für den Anti-Corona-Smoothie ist auch am Start

Bild

News-Redakteur Oliver hat sein Homeoffice in die Küche verlegt. Bild: watson

Endlich Sonne!

Bild

Auch wenn der Fußball grad zum Stillstand kommt: Sport-Redakteur Arne hält im Homeoffice tapfer durch. Bild: watson

Der improvisierte News-Desk

Bild

News-Redakteur Philipp hat das Glück eines zweiten Bildschirms und das Pech eines fehlenden Bürostuhls. Gartenmöbel sind auf Dauer nicht bequem... ansonsten ist dieses Homeoffice bisher gar nicht so verkehrt. Bild: watson

Bei Bedarf im Homeoffice einen Song aufnehmen

Bild

Ob Politik-Redakteur Lukas das Mikro im Hintergrund zum Musikmachen nutzt – oder ist das nur Deko? Bild: watson

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Exklusiv

Klage abgelehnt! Sohn aus Risikofamilie muss zur Schule: "Wir sind verzweifelt"

In Brandenburg hat eine Familie geklagt, weil sie ihren 13-jährigen Sohn vom Präsenzunterricht befreien lassen wollte. Der Hintergrund: Alle Familienmitglieder bis auf ihn gehören zu Corona-Risikogruppen. Doch nun wurde ihr Eilantrag vom Verwaltungsgericht Potsdam abgelehnt: Der Junge muss in der Schule erscheinen – sonst drohen ernste Konsequenzen.

"Ich bin fix und fertig", sagt Mutter Petra Schulze (Name von der Redaktion geändert) im Gespräch mit watson über die Ablehnung. "Wir sind doch …

Artikel lesen
Link zum Artikel