In einer Bar jemanden anzusprechen hört sich leichter an, als es wirklich ist.
In einer Bar jemanden anzusprechen hört sich leichter an, als es wirklich ist.Bild: iStockphoto / jacoblund
Dating-Kolumne

"Was soll ich denn sagen?": Warum Ansprechen so eine große Hürde im Dating ist

"He said, she said" – die Dating-Kolumne von watson
19.05.2022, 15:5820.05.2022, 10:15

He said:

Ich gucke. Sie schaut mich auch an. Ich gucke schnell weg. Ein paar Minuten vergehen. Ich gucke wieder hin. Sie hat ein hübsches Lächeln, aber schaut nicht in meine Richtung. Wieder ein paar Minuten später weist mich mein Kumpel darauf hin, dass sie in meine Richtung schaut. Ich drehe mich um, unsere Blicke treffen sich. Wir lachen uns beide kurz an.

Und sehen uns nie wieder.

So und so ähnlich laufen irgendwie viele Begegnung bei mir ab. Gerade zu Beginn des Frühlings, wenn die Sonne strahlt und ich mich mit Kumpels nach Feierabend oder am Wochenende in den Park setze.

Denn potenzielle Begegnungen dieser Art scheitern bei mir bereits an der simplen Frage: "Wie soll ich sie denn ansprechen?" Es ist die absolute Königsfrage, aber eine richtige Antwort scheint es darauf nicht zu geben.

bild: Emmy Lupin studio
Über die Autoren
Jeder von uns stand schon mal im Laufe seines Dating-Lebens vor der Frage: What the fuck?! Manchmal hilft einfach nur ein Perspektivwechsel – und den bekommen unsere Autorin und unser Autor von dem jeweils anderen serviert. Mal urkomisch, mal erbarmungslos ehrlich. Die beiden sind Mitte und Ende 20, leben in Berlin und sind – zumindest meistens – gerne Single.

Mut antrinken keine Lösung

Es bedarf schon einiger alkoholischer Kaltgetränke, damit ich den Mut finde, sie anzusprechen und nicht nur dauernd hinglotze wie ein Creep. Natürlich darf ich dabei auch nicht zu betrunken sein, muss mich fehlerfrei artikulieren und ein Bein vor das andere setzen können. Passiert ist das bisher aber nur selten.

Denn meist scheitert mein Vorhaben schon einen Schritt vorher. Ich weiß nicht genau, ob es mir an Selbstbewusstsein und Kreativität fehlt oder ich einfach zu viel nachdenke.

"Vielleicht muss es auch einfach ein ganz offensichtlich dummer Spruch sein wie: 'Na Schnitte, schon belegt?'"

Aber ein einfaches "Hey" ist mir irgendwie zu plump. Zumal ich mich ungern einfach zu einer fremden Gruppe setze. Denn dann verbringen meine Freunde den restlichen Abend ohne mich, oder sie setzen sich doch dazu. Aber was ist, wenn die Chemie mit der anderen Gruppe dann nicht stimmt?

Ein für mich witziger Spruch ist immer eine Gratwanderung. Vielleicht finde ich mich witziger als ich tatsächlich bin oder der Witz ist auch einfach nur schlecht. Vielleicht muss es auch einfach ein ganz offensichtlich dummer Satz sein wie: "Na Schnitte, schon belegt?"

Die Frage ist da aber wohl eher, wie viel Mitleid und wie viel Ernst hinter einem Lächeln steckt. Aber wenn sie meinen Humor nicht teilt, dann wäre es wohl sowieso nichts geworden.

Besser ist es dann schon, wenn man durch eine zufällige Situation ins Gespräch kommt. Doch auch dann ist es enorm schwierig, ein Gespräch aufzubauen.

Der gute Kumpel als Joker

Also bleibe ich wohl einfach weiterhin bei der Taktik: Entweder sie spricht mich an oder wir werden wohl nie wissen, was aus uns geworden wäre. Ist zwar traurig, aber was will man machen.

"Dann läuft es wie in der Grundschule und ein Freund von mir spricht sie an und bringt mich ins Gespräch."

Meistens hoffe ich aber noch auf einen bestimmten Joker. Dann läuft es wie in der Grundschule und ein Freund von mir spricht sie an und bringt mich ins Gespräch. Erwachsen ist anders, aber das ist in dem Fall zweitrangig.

Funktioniert haben bisher beide Taktiken noch nicht. Aber wer weiß: Vielleicht klappt es dieses Jahr.

She said:

Wie oft habe ich mir schon gedacht: "Jetzt sprich mich doch endlich an!" Doch stattdessen bleibt es bei den flüchtigen Blicken, einem Grinsen und jeder geht seiner Wege. Ein Mann ist mir dabei sogar mal so stark in Erinnerung geblieben, dass ich mich tagelang geärgert habe, dass niemand den ersten Schritt gemacht hat. Wir hatten den ganzen Abend immer wieder Blickkontakt, irgendwann stand ich nur wenige Meter von ihm entfernt, in der Hoffnung, dass er dann endlich einmal rüberkommt – aber nichts. Warum ich nicht selbst die Initiative ergriffen habe? Keine Ahnung.

Es muss nicht immer der Mann den ersten Schritt machen. Wichtig ist nur: Irgendeiner sollte es eben tun. Und wenn man so offensichtlich merkt, dass beide Interesse haben, dann verstehe ich manchmal nicht, warum es am Ende eben doch nicht klappt.

"Wenn Wissenschaftler die Anmachformel schlechthin geknackt hätten, dann könnt ihr mir glauben, es würden immer noch Körbe verteilt werden."

Ganz ehrlich: Was hat man denn nun wirklich zu verlieren? Wenn es nicht gerade die Stamm-Dorfdisko ist, dann kennt man die Person meist nicht und wird sie höchstwahrscheinlich auch nie wiedersehen.

Ansprechen für Männer oft schwieriger als für Frauen

Ich verstehe, dass das Ansprechen für Männer oft viel schwieriger ist, als für uns Frauen. Männer machen sich viel zu viele Gedanken um den "richtigen" Anmachspruch. Ganz ehrlich: Der wurde noch nicht erfunden.

Und wenn Wissenschaftler die Anmachformel schlechthin geknackt hätten, dann könnt ihr mir glauben, es würden immer noch Körbe verteilt werden. Einfach weil es auf die Situation, den Mann und die Art und Weise, wie er eine Frau anspricht, ankommt – und nicht auf das, was er sagt.

Ein einfaches "Hallo" ist besser als jeder Spruch

Dass ein Spruch wie "Na Schnitte, schon belegt?" nicht funktionieren wird, dafür braucht es wohl keine empirischen Studien. Auch sind meine Eltern keine Diebe, die Sterne vom Himmel klauten – und ich heiße sicherlich nicht "Zucker", weil ich so süß bin. Wenn man all diese Dinge lässt und einfach ein freundliches "Hallo" herausbringt, dann sollte das in der Regel funktionieren. Kein Mensch wird dir auf ein "Hallo" eine Abfuhr erteilen, wenn du ihm rein optisch gefällst.

Neulich las ich einen Artikel, in dem es darum ging, dass junge Menschen heutzutage weniger Sex haben als unsere Eltern. Kein Wunder, wenn es scheinbar schon am Ansprechen scheitert.

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
WHO warnt vor beschleunigter Ausbreitung der Affenpocken in Europa

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat vor einer raschen Ausbreitung der Affenpocken in Europa in den kommenden Monaten gewarnt. "Ich mache mir Sorgen, dass sich die Übertragung beschleunigen könnte", sagte WHO-Europadirektor Hans Kluge am Freitag unter Verweis auf Veranstaltungen, Festivals und Partys, die häufig im Sommer stattfinden. Die Ausbreitung der seltenen Krankheit verläuft Kluge zufolge "atypisch". 

Zur Story