Leben
Digital

Musks Hund wieder weg: Twitter macht Rückzieher bei kurioser Änderung

FILE - A Twitter logo hangs outside the company's offices in San Francisco, on Dec. 19, 2022. William Shatner, Monica Lewinsky and other prolific Twitter commentators — some household names, othe ...
Twitter ist seit der Übernahme durch Elon Musk immer wieder für Überraschungen gut. Bild: AP / Jeff Chiu
Digital

Hund wieder weg: Twitter macht Rückzieher bei kurioser Änderung

07.04.2023, 13:24
Mehr «Leben»

Seit der Übernahme von Twitter durch Elon Musk macht der Microblogging-Dienst immer wieder mit teils kuriosen Änderungen von sich reden. So sorgte die personelle Umstrukturierung für Aufsehen. Schließlich kündigte der Milliardär etlichen Top-Manager:innen und zahlreichen weiteren Mitarbeitenden. Aber auch technische Veränderungen wirbelten den Twitter-Kosmos regelmäßig auf. Etwa, als Twitter die blauen Haken kostenpflichtig machte.

Kürzlich gab es wieder eine Veränderung, die bei Nutzer:innen für Fragezeichen sorgte. Wer sich in den vergangenen Tagen in seinen Twitter-Account einloggte, dürfte erstaunt gewesen sein. Am Freitag rudert Twitter wieder zurück.

Zahlreiche User zeigten sich verwirrt über die Änderung

Das Twitter-Icon ist weltbekannt. Der weiße Vogel auf blauem Grund ist das Logo des Kurznachrichtendienstes, ziert das App-Icon am Smartphone und ist auch innerhalb der App sowie in der Desktop-Version zu sehen.

FILE- The Twitter icon is displayed on a mobile phone in Philadelphia on April 26, 2017. Twitter users were greeted early Saturday, Feb. 18, 2023 with an ultimatum from the social media app: Subscribe ...
Der Twitter-Vogel ist weltbekannt.Bild: AP / Matt Rourke

Offenbar hatte sich Elon Musk mal wieder einen Spaß daraus gemacht, seine Nutzer:innen zu verwirren. Wer sich am Desktop bei Twitter anmeldete, erblickt an einer Stelle plötzlich nicht mehr den Vogel. Stattdessen war dort ein anderes Tier zu sehen. Genauer gesagt: der Kopf eines Hundes. Twitter wechselte zunächst ohne jegliche Erklärung zum Icon, das für die umstrittene Digitalwährung Dogecoin steht.

Die Reaktionen auf die Änderung ließen nicht auf sich warten. So dauerte es nicht lange, bis zahlreiche Tweets abgesetzt wurden, in denen Personen ihre Verwunderung teilten. "Warum ist da jetzt ein Hund oben in der Ecke?", fragte etwa ein User. Ein anderer Nutzer erkundigte sich, was "hier jetzt schon wieder los" sei.

Musk machte kryptische Andeutungen auf Twitter

Was genau es damit auf sich hat, erklärte zunächst weder der Konzern noch Elon Musk. Der Milliardär ließ es sich aber wieder einmal nicht nehmen, kryptische Tweets dazu abzusetzen. Kurz nach Erscheinen des Hundes teilte er ein präpariertes Bild, auf dem der Icon-Hund in einem Auto zu sehen ist. Er wird gerade von einem Polizisten kontrolliert. Der Polizist guckt auf den Ausweis. Darauf zu sehen: der Twitter-Vogel. Dazu sagt der Hund nur: "Das ist ein altes Foto".

Zuvor hatte Musk einen ganz ähnlichen Tweet abgesetzt:

Später teilte er einen Screenshot einer älteren Tweet-Unterhaltung, die über die Beweggründe für die Änderung aufklären soll. In der abgebildeten Unterhaltung schreibt ein User: "Kauf einfach Twitter und tausche das Vogel-Logo mit einem Hunde-Logo". Musk antwortete damals mit "Haha, das wäre sick". Nun kommentiert der Milliardär die damalige Unterhaltung mit den Worten: "Wie versprochen."

An einen Scherz glaubten zahlreiche User:innen aber nicht. Der Twitter-Account "Anwaltsgelaber" ordnete die Sache so ein:

"Wenn ein Unternehmen mit Milliardenumsätzen und einer Reichweite wie Twitter auf einmal das Logo einer Kryptowährung als Unternehmenslogo verwendet, ist das nichts als Kursmanipulation."

Klar ist: Das Hunde-Gesicht ist das Icon für die umstrittene Digitalwährung Dogecoin. Der neue Twitter-Besitzer Elon Musk hatte in den vergangenen Jahren öfter über die Kryptowährung gesprochen und muss sich deswegen derzeit gegen eine Investoren-Klage wehren.

Investor hatte Musk wegen Dogecoin verklagt

Interessant: Der Dogecoin-Kurs sprang nach dem Logo-Wechsel zeitweise sprunghaft nach oben, um rund ein Fünftel (Stand:Dienstag). Klingt nach viel, ist es aber nicht: Auch danach kostete eine Einheit der Digitalwährung nur rund zehn US-Cent.

Auf dem Höhepunkt der Währung im Frühling 2021 waren es für kurze Zeit über 60 Cent gewesen. Nach dem damaligen Kurseinbruch hatte ein Investor Musk verklagt. Der Vorwurf: Der Milliardär sei Teil eines illegalen Schneeballsystems gewesen, bei dem man den Dogecoin-Preis künstlich hochgetrieben und dann abstürzen lassen habe.

Am Freitag verschwand der Hund wieder von Twitter

Erst vergangene Woche haben Musks Anwälte eine Abweisung der Klage beantragt. Die Begründung: Die Kryptowährung sei ein legitimes Investitionsobjekt mit einem Gesamtwert von rund zehn Milliarden Dollar. Da liegt es nahe, dass diese Geschichte etwas mit der kryptischen Änderung zu tun.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

So schnell wie er aufgetaucht war, so schnell verschwand er wieder. Twitter hat sein gewohntes Logo zurück: Seit Freitag ist in den Profilen wieder der blaue Vogel zu sehen. Ohne, dass es vorher angekündigt worden war.

GLS-Kunden aufgepasst: Diese Mail solltet ihr ignorieren

Immer mehr Dienstleistungen verlagern sich mittlerweile vom Analogen ins Digitale. Das ist zwar super praktisch, hat aber auch Nachteile. Kund:innen von Banken und anderen Dienstleistern, etwa Paketdiensten, müssen sich online vor Betrugs-Mails in Acht nehmen.

Zur Story