In Großbritannien starben drei Menschen nach dem Verzehr von fertig verpackten Sandwiches wegen Listeriose-Bakterien.
In Großbritannien starben drei Menschen nach dem Verzehr von fertig verpackten Sandwiches wegen Listeriose-Bakterien.
Bild: imago stock&people/strock trek

Drei Briten sterben an Infektion nach Verzehr von Fertig-Sandwiches

08.06.2019, 10:1408.06.2019, 13:58

Drei Briten sind nach dem Verzehr von fertig verpackten Sandwiches an einer Lebensmittelvergiftung gestorben. Sie waren nach Angaben der britischen Gesundheitsbehörde vom Freitag an Listeriose, einer seltenen bakteriellen Infektion, erkrankt.

Insgesamt seien sechs Menschen mit schweren Symptomen in Krankenhäuser eingeliefert worden. Die Behörden ermitteln zur Herkunft der Bakterien. Listerien entwickeln sich in den Angaben zufolge vor allem in Milch- und Fertigprodukten.

Der Hersteller der Sandwiches stellte deren Produktion bis zum Abschluss der Untersuchungen freiwillig ein. In der Zwischenzeit wurden nach Behördenangaben keine weiteren Krankheitsfälle bekannt, das Risiko für die Öffentlichkeit sei niedrig. Wie viele der Sandwiches bereits verkauft wurden, blieb zunächst offen.

(hd/dpa/afp)

Great Blasket Island – Irlands verlassenes Inselabenteuer

1 / 7
Great Blasket Island – Irlands verlassenes Inselabenteuer
quelle: imago / imago
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Kein Trinkgeld? Du bist nicht pleite, sondern geizig

Nach Supermärkten: Erster Discounter startet Lieferservice in Deutschland

Lieferdienste boomen – spätestens seit der Corona-Pandemie. Vor allem der Lieferservice für Lebensmittel wurde seit dem immer beliebter: Denn nicht selbst einkaufen gehen zu müssen, sondern Lebensmittel direkt nach Hause geliefert zu bekommen, war in einer Zeit, in der viele Leute Angst hatten, sich im Supermarkt anstecken zu können, schien eine gute Alternative zu sein. So hat auch Rewe-Konkurrent Edeka damit begonnen, seine Produkte nach Hause zu liefern. Und auch Lieferdienste wie …

Artikel lesen
Link zum Artikel