Leben
Familie & Freunde

#FreeTheFeed: Aufblasbare Riesen-Brüste auf Hausdächern in London

Bild
Bild: screenshot: elvie/instagram / montage: watson
Familie & Freunde

Warum aufblasbare Riesen-Brüste auf Hausdächern in London stehen

03.04.2019, 14:3003.04.2019, 15:54
Mehr «Leben»

Deshalb sind in London aufgeblasene Brüste auf Dächern

Video: other_external/teamwatson

Ufos über den Dächern Londons? Nein, es sind riesige aufblasbare Brüste, die in der englischen Hauptstadt seit mehreren Tagen viele Blicke auf sich ziehen.

Die Aktion ist nicht einfach nur Kunst um des Nippels willen. Sie soll vielmehr dazu beitragen, Stillen in der Öffentlichkeit zu entstigmatisieren. Und ein bisschen Unternehmenswerbung steckt auch noch drin. Aber von vorn.

So sehen die aufblasbaren über-über-überlebensgroßen Brüste aus.

Sie wurden an mehreren Stellen im Osten Londons installiert.

Auf Instagram werden Fotos davon unter dem Hashtag #FreeTheFeed gepostet.

Gegen das Stigma

Hinter der Brust-Aktion steckt das britische Startup Elvie, das Technologieprodukte für Frauen herstellt. Bislang hat das Femtech-Unternehmen Muttermilchpumpen und Beckenbodentrainer im Angebot. Mit den aufblasbaren Brüsten und der zugehörigen Social-Media-Kampagne will Elvie zur Normalisierung des Stillens in der Öffentlichkeit beitragen.

Die Aktion sei "eine Einladung, all den Frauen beizustehen, die sich beim Stillen oder Pumpen beschämt oder eingesperrt gefühlt haben", teilte das Unternehmen laut Techcrunch mit.

Demnach sagte die Elvie-Geschäftsführerin Tania Bolder außerdem:

"Wir wissen, dass die riesigen Brüste zu ein paar komischen Blicken führen werden, aber wir wollen sicherstellen, dass niemand übersieht, wie dieses Stigma zur Unterdrückung von Frauen benutzt wurde."

Unter dem Hashtag #FreeTheFeed, den Elvie für die Kampagne benutzt, posten Frauen schon länger Fotos von sich beim Stillen in der Öffentlichkeit. Die Message: Das ist etwas ganz Normales, deal with it!

Hier ein paar Beispiele:

(fh)

Dr. G-Punkt über Sex als Singlefrau
Video: watson
Warum ist Sonnenschutz im Flugzeug unabdingbar?

Reisen mit dem Flugzeug gehört für viele Menschen längst zum Alltag. Ob beruflich oder privat, ob Lang- oder Kurzstrecke, viele Gedanken darüber, dass man sich beim Fliegen 10.000 Meter über dem Boden und damit 10.000 Meter näher an der Sonne befindet, machen sich wohl die Wenigsten. Zu verlockend ist das Angebot aus Bordunterhaltung, Snacks und Nackenkissen, das die Zeit in der Luft buchstäblich wie im Flug vergehen lässt.

Zur Story