Winden Themenbild - Maestro, Girocard, Girokarte, Zahlungsverkehr, Kartenzahlung, Bezahlkarte Themenbild - Maestro, Girocard, Girokarte, Zahlungsverkehr, Kartenzahlung, Bezahlkarte Eine Debitkarte, Gi ...
Viele Menschen, die eine EC-Karte besitzen, können damit bald nicht mehr im Ausland zahlen.Bild: imago images/Eibner

EC-Karte vor dem Aus: Darauf müssen sich Verbraucher einstellen

13.10.2022, 16:02

Auf viele Bankkontoinhaber:innen in Deutschland könnte nächstes Jahr eine umfassende Änderung zukommen. EC-Karten, auch Girokarten genannt, von denen es hierzulande über 100 Millionen gibt, könnten bald abgeschafft werden. Das befürchten viele, nachdem der US-Konzern Mastercard jüngst mitteilte, dass er die Auslandszahlfunktion für Girokarten ab Juli 2023 abschaffen will.

Zwar können Banken und Sparkassen auch andere Systeme implementieren als das von Mastercard – das Maestro heißt und durch rot-blaue Punkte auf der Karte symbolisiert wird –, um ihren Kund:innen Auslandszahlungen mit der Girokarte weiter zu ermöglichen.

Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass auch Visa, der zweite Platzhirsch unter den Bezahldiensten, nachzieht und seine Auslandszahlfunktion VPay einstellt. Schließlich pushen sowohl Mastercard als auch Visa derzeit ihre eigenen Zahlungskartensysteme, die Debitkarten.

FILE - American Express, Visa and Master card cards are on display in Richmond, Va., Thursday, July 1, 2021. A group of Republican attorneys general are pushing the major payment networks _ Visa, Mast ...
Mastercard und Visa wollen ihre Debitkarten etablieren und so Girocard verdrängen. Bild: AP / Steve Helber

Die Funktionsweise von Debit- und Girokarten ist dabei dieselbe: Umsätze werden direkt abgebucht – im Gegensatz zu Kreditkarten, wo sie gesammelt und dann zum Beispiel monatlich abgebucht werden. Der Unterschied zwischen Debit- und Girokarten ist, dass hinter den einen das deutsche System Girocard steht und hinter den anderen eben die US-Konzerne Mastercard und Visa.

Banken bereiten sich auf Debitkarten-Umstellung vor

Dass viele der Banken in Deutschland künftig auf Debitkarten setzen werden, hat eine nicht repräsentative Umfrage der F.A.S. ergeben. Für DKB und ING ist Girocard ein Auslaufmodell, das heißt spätestens nach Ablauf der Karte müssen die Kund:innen dort also aller Voraussicht nach umsteigen.

Raiffeisen- und Volksbanken sowie Sparkassen wollen F.A.S. zufolge einen anderen Weg gehen und das System der Girocard mit den Funktionen der neuen Debitkarte auf einer Karte zu vereinen. "Co-Badge" nennt sich das. Welche Auswirkungen dieser Weg im Einzelfall hat, ist noch nicht abschließend geklärt.

Verbraucherschutz warnt vor Marktmacht von Visa und Mastercard

Mastercard und Visa verkaufen die Umstellung auf ihre einheitlichen Debitkarten als Erleichterung, weil sich mit ihnen problemlos sowohl online als auch im Ausland bezahlen lasse. Tatsächlich akzeptieren weltweit mehr Shops Zahlungen mit Debitkarten von Visa und Mastercard, weil deren Systeme etablierter sind als das von Girocard.

Allerdings warnen Verbraucherschützer:innen, dass Visa und Mastercard durch ihre dann steigende Marktmacht die Gebühren für Händler:innen hochschrauben könnten. Diese wiederum könnten die höheren Kosten an die Kund:innen weitergeben, etwa indem sie die Produktpreise anheben.

Netflix: Neues Update soll endlich altbekanntes Problem lösen

Es gibt wohl kaum einen Netflix-Account, den nicht mehrere User:innen gleichzeitig nutzen. Schließlich dürfen je nach Abo entweder ein, zwei oder vier Geräte gleichzeitig auf den Zugang zugreifen. Schnell ist da das Passwort an Eltern, Partner:innen, Geschwister, Freunde oder Mitbewohner:innen weitergereicht.

Zur Story