Bild: HBO / watson-montage

"GoT"-Fan startete Petition für eine neue 8. Staffel – jetzt geht es ihm schlecht

22.05.2019, 11:01

Mehr als eine Millionen Menschen haben sie unterschrieben und es werden sekündlich mehr: Eine change.org-Petition, die sich gegen die letzte Staffel von "Game of Thrones" wendet und an den Sender HBO appelliert, die letzte Staffel neu zu drehen.

In der Petition heißt es:

"David Benioff und D.B. Weiss haben sich als sehr inkompetente Autoren herausgestellt, sobald sie keine Bücher mehr als Vorlage haben. Diese Serie verdient ein Ende, das Sinn macht."

Das Finale der Serie – kein Spoiler – dürfte viele weitere Unterschriften von erbosten Fans generiert haben.

Doch nun äußert sich der Starter der Petition auf Reddit. Und er fühlt sich ziemlich missverstanden:

"Ich habe mittlerweile viele Artikel gesehen, die sich gegen mich oder die Unterzeichner richten."

In den Medien würde sich nur auf die kontroversen Aspekte seiner Petition konzentriert und so der Eindruck geweckt, er hätte etwas gegen alle Beteiligten.

"Dabei liebe ich die Charaktere, und viele der Schauspieler/innen sind so tolle Leute!... Ich will nur, dass ich nicht missverstanden werde, und dass ich sie überhaupt nicht dafür verantwortlich mache. Ich fühle mich fast enttäuscht FÜR sie. Wie ein Vater, der die anschreit, die seinen Schutzbefohlenen Unrecht getan haben. Ich fällt mir gerade schwer, alles zu erklären, aber es fängt an, mich zu belasten."
Wie geht es euch? Möchtet ihr auch die Schauspieler/innen beschützen oder fandet ihr das Ende gar nicht so schlecht?

Game of Thrones: Die emotionalsten Momente der 8. Staffel

1 / 39
Game of Thrones: Die emotionalsten Momente der 8. Staffel
quelle: hbo
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(gw)

Der ultimative Bösewicht über Crushed Ice und Wintersport

Nach den Feiertagen kickt die Einsamkeit – warum das Single-Dasein auf einmal nur noch belastend ist
"He said, she said" – die Dating-Kolumne von watson

Das ganze Jahr über bin ich eigentlich gerne Single. Denn ich vermisse nichts, was nicht da ist. Selbst der Dezember mit all seinem Weihnachtstrubel und dem ganzen "Fest der Liebe"-Geschwafel wirft mich nicht aus der Bahn. Ganz im Gegenteil: Ich liebe die Feiertage, freue mich auf die Familie, die Geschenke, die Weihachts-Dinner mit meinen Freunden und habe auch überhaupt keine Zeit darüber nachzudenken, ob mir überhaupt ein Mann an meiner Seite fehlt.

Zur Story