Leben
Geld & Shopping

Supermarkt: Bei Edeka drohen erneut leere Regale – Milka-Zoff geht weiter

ARCHIV - 16.04.2018, Hamburg: Kunden gehen durch die Edeka-Filiale in der Rindermarkthalle. (zu dpa:
Milka-Produkte sind ein Klassiker unter den Süßigkeiten.Bild: dpa / Christian Charisius
Geld & Shopping

Supermarkt: Bei Edeka drohen erneut leere Regale – Milka-Zoff geht weiter

01.03.2024, 14:25
Mehr «Leben»

Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte – oder auch nicht. Zumindest erstmal müssen sich Verbraucher:innen darauf einstellen, dass sie bei Edeka vor spärlich gefüllten Regalen stehen können. Der Grund ist ein Streit zwischen Edeka und Mondelez, zu dem auch die bekannte Milka-Schokolade gehört. Manchen könnten die Lücken in der Süßigkeiten-Abteilung bereits aufgefallen sein.

Dabei hieß es zuletzt noch seitens Edeka, dass die Produkte des Herstellers wieder verfügbar seien. Doch zu früh gefreut: Verbraucher:innen werden momentan nicht jedes Milka-Produkt in allen Edeka-Märkten finden.

Edeka: Lücken bei Milka-Produkten

Ostern rückt immer näher und ausgerechnet jetzt geraten der Supermarkt Edeka und der Hersteller der Milka-Schokolade aneinander. Aus dem Edeka-Umfeld hat die "Bild" von dieser Auseinandersetzung erfahren. Der Streit bezieht sich demnach aber nur auf einen Teil der Produkte. Dazu gehören offenbar ein Teil der Snacks aus dem Milka-Sortiment.

Betroffen sind demnach die Milka-Gebäckvariationen. Darauf weist zumindest ein Aushang in einer Berliner Filiale hin, den die "Bild" zeigt und auf dem sich der Markt für das Fehlen der Produkte entschuldigt. Die Milka-Gebäckvariationen seien "leider nicht erhältlich", heißt es dort. Auch online lässt sich das Gebäck laut Bericht nicht bestellen.

"Alle Saisonartikel zu Ostern, z. B. Schokoladenhasen oder Schokoladeneier, werden auf jeden Fall geliefert."
Edeka-Sprecher

Und wie sieht es mit den Osterhasen und Ostereiern aus? Immerhin sind es nur noch wenige Wochen bis zu den Ostertagen. Hier können Kund:innen aber aufatmen.

"Alle Saisonartikel zu Ostern, z. B. Schokoladenhasen oder Schokoladeneier, werden auf jeden Fall geliefert", beruhigt ein Edeka-Sprecher. Solche Regallücken werde es "nur in Ausnahmefällen" geben.

Und dennoch: Ob auch alle Produkte von Milka vorhanden sein werden, ist offenbar unklar. Sollte es zu Engpässen kommen, weist der Markt hier auf sein Sortiment an alternativen Marken oder Eigenmarken hin.

Der Grund für die Unstimmigkeiten zwischen Edeka und Mondelez findet sich in den Preisen. Wieder einmal, könnte man sagen. Die Preisverhandlungen in der Branche sind nicht immer einfach. Und Preisstreitigkeiten sind ein häufiger Grund dafür, dass Lieferungen von Herstellern an die Supermärkte und Discounter schließlich ausbleiben. Auch hier sollen die Preisforderungen von Mondelez so hoch sein, dass Edeka diese nicht akzeptieren will.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Lücken in Regalen können aber auch andere Ursachen haben, Streiks zum Beispiel. Im vergangenen Jahr ist es etwa immer wieder zu Lieferengpässen wegen Arbeitsniederlegungen in den Lagern gekommen. Vor allem in Rewe-Märkten waren dadurch Produkte vergriffen, das hat sich vor allem bei der Kühl- und Frischware gezeigt.

"USA": Zalando warnt vor Nazi-Schriftzug – das steckt dahinter

Erst im Februar rief Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) zum verstärkten Kampf gegen Rechtsextremismus auf, ein 13-Punkte-Plan soll künftig bei der Strafverfolgung entsprechender Netzwerke helfen. Rechtsextremismus bleibt demnach auch im Jahr 2024 die größte Gefahr für die demokratische Grundordnung.

Zur Story