Leben
Geld & Shopping

Supermarkt: Pesto-Rückruf – Lebensgefahr durch Glasscherben

Sun dried tomato pesto with chilli, garlic and herbs in bowl. xkwx background, food, vintage, sun, leaf, pesto, red, tomato, italian, vegetarian, vegetable, sauce, healthy, ingredient, dried, garlic,  ...
Vorsicht vor Glasscherben: Die niederländische Firma "Terrasana" ruft ihr Pesto Rosso zurück. Bild: imago images
Geld & Shopping

Supermarkt: Pesto-Rückruf – Lebensgefahr durch Glasscherben

15.06.2023, 07:06
Mehr «Leben»

Das Angebot in deutschen Supermärkten ist groß. Inzwischen hat jeder Laden eine günstige und eine Bio-Eigenmarke, dazu kommen Produkte verschiedener Hersteller. Die meisten Einkäufe laufen sorgenfrei und problemlos ab – aber immer wieder kommt es zu Rückrufen verschiedener Produkte. Vergangene Woche wurde beispielsweise vor Metallkörpern in Brotaufstrichen von Allos Hofgemüse, Alnatura und Tartex Marktgemüse gewarnt.

Von so einem Rückruf war auch kürzlich ein beliebtes Fertigessen aus dem Schwabenland betroffen: Maultaschen. In den Bio-Maultaschen und in den Bio-Gemüsemaultaschen der Firma Bürger und in den Schwäbischen Maultaschen und den Gemüsemaultaschen der Aldi-Marke Gut Bio konnten Metallsplitter enthalten sein.

Jetzt hat es auch ein Produkt erwischt, das bei zahlreichen Menschen besonders beliebt ist: italienisches Pesto. Es schmeckt lecker und ist beispielsweise gemischt mit Nudeln schnell zubereitet.

Warnung vor Pesto Rosso wegen Glasscherben

Auch Pesto gibt es mittlerweile von verschiedenen Herstellern und in verschiedenen Sorten, zum Beispiel das klassische grüne Pesto aus Basilikum oder das Pesto Rosso aus Tomaten. In einem Pesto Rosso wurde nun aber eine Zutat gefunden, die darin nicht vorkommen sollte. Sie kann für Konsument:innen lebensgefährlich sein. Deswegen warnen der Hersteller und das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit aktuell davor.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Es geht um das Bio Pesto Rosso der Marke Terrasana. "Eine dringende Mitteilung", schreibt der Hersteller. "Leider müssen wir aufgrund eines möglichen Sicherheitsrisikos eine Produkt-Rückrufaktion für Pesto Rosso ankündigen." Betroffen sind jene Produkte mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) vom 4. November 2024. Das Unternehmen betont, dass nur Produkte mit diesem MHD betroffen sind.

Wenn auf diesem Pesto ein MHD von 4.11.2024 steht, sollte es nicht gegessen werden.
Wenn auf diesem Pesto ein MHD von 4.11.2024 steht, sollte es nicht gegessen werden.TerraSama

Der Grund des Rückrufs: Dieses Pesto Rosso kann kleine Glasscherben enthalten und ist daher nicht zum Verzehr geeignet. Andere Produkte der niederländischen Lebensmittelmarke seien nicht betroffen. Erhältlich war das Produkt bei Bio-Supermärkten, in Reformhäusern und in Online-Shops.

Dieses Pesto Rosso zu Hause? Das können Kund:innen tun

Das Unternehmen teilt in seiner Pressemitteilung auch mit, was Kund:innen tun können, die das betroffene Produkt zu Hause haben. Sie sollen damit in das Geschäft gehen, in dem sie es gekauft haben. Dort sollen Betroffene eine Rückerstattung oder ein Ersatzprodukt bekommen.

"Ihre Sicherheit hat für uns immer oberste Priorität", teilt der Hersteller mit. Wer Fragen zu diesem Rückruf habe, könne sich an deren Kund:innenservice wenden. "Wir verstehen, wie unangenehm diese Situation ist, wenn Sie zufällig das Produkt mit diesem Datum zu Hause haben", schreibt das Unternehmen. "Wir nehmen diese Angelegenheit sehr ernst, denn ihre Sicherheit steht für uns an erster Stelle!"

Urlaubs-Ort in Ligurien ruft strenges Oben-Ohne-Verbot aus

Wenn Tourist:innen in den Genuss von frischer Pasta, gepökeltem Serrano-Schinken und Aperol Spritz kommen wollen, fahren sie an die italienische Riviera. Dort lässt sich das Leben nicht nur mit kulinarischen Spezialitäten versüßen, sondern auch mit einem Aufenthalt an den malerischen Stränden.

Zur Story