Leben
Geld & Shopping

Neue Phishing-Masche: Volksbank-Kunden von Betrug betroffen

Herford, Deutschland 18.03.2020: Feature Finanzen Ein Logo, Wappen, Emblem, Schriftzug der Volksbank und Sparkasse , Herford Deutschland *** Herford, Germany 18 03 2020 Feature Finance A logo, coat of ...
Eine neue Betrugsmasche zielt auf Kund:innen der Volksbank ab.Bild: imago images/Noah Wedel
Geld & Shopping

Volksbank-Kunden aufgepasst: Detail entlarvt Phishing-Mail

16.03.2023, 16:51
Mehr «Leben»

Die Sicherheitssysteme deutscher und internationaler Banken sind meist gut geschützt und nur schwer zu durchbrechen. Um dennoch an Geld zu kommen, lassen sich Betrüger:innen jedoch regelmäßig neue Tricks und Wege einfallen. So geben sie sich gerne, häufig auch hochprofessionell, als Polizei, Bank oder Post aus und versuchen so, an sensible Daten zu kommen.

Betrüger geben sich als Volksbank aus

Zu sogenannten Phishing-Versuchen kommt es schon lange, aufgrund ihrer oft aufwendigen Tarnung fallen ihnen jedoch auch heute noch immer wieder Menschen zum Opfer. Das droht nun auch Kund:innen der Volksbank, wie die Verbraucherzentrale NRW am Montag berichtete.

Demnach haben mehrere Personen eine ihnen verdächtige E-Mail gemeldet, die sich als Betrug herausstellte. In der Mail mit unpersönlicher Anrede heißt es, dass es aufgrund neuer Regularien ein neues Sicherheitssystem gebe, auf das umgestellt werden müsse. Dafür müsse ein Formular ausgefüllt werden, indem auf einen orangen Button mit der Aufschrift "Login Online Banking" geklickt wird.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Da es sich um Phishing handelt, ist jedoch sowohl das Klicken auf den Link selbst als auch das Ausfüllen des Formulars gefährlich, da über beide Wege sensible Daten abgefragt werden können. Die E-Mail sollte daher gelöscht oder in den Spam-Ordner verschoben werden.

Anrede deutet auf Betrug hin

Dass die E-Mail nicht von der Volksbank stammt, ist dabei vor allem an der Anrede, den fehlenden Umlauten und Rechtschreibfehlern zu erkennen. Auch die kurze Frist und somit der zeitliche Druck sowie sonstige Drohungen, dass beispielsweise das eigene Konto gelöscht werden könnte, sind häufige Anzeichen für Betrug. Da sich hinter derartigen Maschen jedoch häufig auch organisierte Kriminalität verbirgt, sollten Briefen, E-Mails, Anrufen und SMS jederzeit eine gewisse Skepsis entgegengebracht werden.

Betrugsmasche Fake SMS Handy verloren, Variante des Enkel-Tricks, 08.03.2023 Deutschland, München, 8. März 2023, Betrugsmasche Fake SMS mit Nachricht Handy verloren, Betrüger senden Phishing-Nachricht ...
Einige Betrüger:innen geben sich auch als Familienmitglied aus. Bild: imago images/Wolfgang Maria Weber

Inzwischen gelingt es Betrüger:innen etwa schon, auch unter der offiziellen Telefonnummer einer Bank anzurufen. Zudem werden Social-Media-Konten teilweise gehackt, um deren Angehörige um Geld zu bitten.

Als Opfer eines derartigen Betrugs, ganz egal über welche Plattform, ist es jedoch ratsam, bei der Polizei Anzeige zu erstatten. Zudem ist es in manchen Fällen durchaus möglich, sich sein Geld zurückzuholen.

Staatliche Dating-App: Japans Regierung verkuppelt jetzt Singles

Alt, älter, Japan: keine Industrienation der Welt altert so schnell wie das Land der aufgehenden Sonne. Derzeit beträgt die Lebenserwartung bei Japanerinnen rund 87 Jahre, bei Männern rund 81 Jahre.

Zur Story