Leben
Geld & Shopping

Sparkasse trifft drastische Maßnahme wegen Geldautomaten-Sprengungen

ARCHIV - 14.01.2023, Niedersachsen, Clausthal-Zellerfeld: Blick auf einen zerstörten Vorraum der Touristinformation am Torfhaus nach der Sprengung eines Geldautomaten. (zu dpa: «Niederländische Automa ...
Geldautomaten geraten regelmäßig ins Visier von Kriminellen. Die Sprengungen richten großen Schaden an. Bild: dpa / Matthias Bein
Geld & Shopping

Angst vor Automaten-Sprengungen: Sparkasse greift zu drastischen Maßnahmen

22.04.2024, 16:27
Mehr «Leben»

Banküberfälle sind von gestern, der neue Trend von Bankräuber:innen sind Geldautomaten-Sprengungen. Damit haben Kriminelle offenbar höhere Chancen, eine Ausbeute zu machen. Um an das Geld in den Automaten zu kommen, benötigen sie rohe Gewalt. Explosionen bei Banken werden deshalb häufiger.

Nach Angaben des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbands (RSGV) wurden allein in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2023 mehr als 150 Automaten gesprengt. Die jüngsten Vorfälle in Deutschland ereigneten sich in der Nacht auf Montag. Durch eine Explosion in Berlin-Zehlendorf wurde die Bankfiliale erheblich beschädigt, wie die Polizei am Morgen mitteilte. Auch in Hamburg knallte es in derselben Nacht: Dort gab es Explosionen an gleich zwei Automaten.

Die zunehmende Anzahl von derartigen Überfällen veranlasst die Banken zum Handeln. Kürzlich hat die Stadtsparkasse Düsseldorf deshalb insgesamt zwölf Geldautomaten vom Netz genommen. Nun trifft eine weitere Bank ähnlich drastische Maßnahmen.

22.04.2024, Schleswig-Holstein, Schenefeld: Mit einem Absperrband der Polizei ist am Einkaufszentrum Schenefeld der Zugang zum Einkaufszentrum und zu einer Filiale der Sparkasse Südholstein gesichert. ...
In Hamburg ist in der Nacht zum Montag ein Geldautomat einer Sparkasse gesprengt worden.Bild: dpa / Bodo Marks

Sparkasse reagiert auf Geldautomat-Sprengungen

Laut "Osnabrücker Zeitung" wird im Schnitt jeden Tag ein Geldautomat in die Luft gesprengt. Etwaigen Angriffen möchte nun auch die Stadtsparkasse Dessau-Roßlau vorbeugen. Ab kommenden Montag soll es nachts kein Bargeld mehr an den Automaten der Bank geben. Von 23 bis 6 Uhr werden diese aus Sorge vor Explosionen einfach abgeschaltet. Diese Entscheidung begründet die Sparkasse in der "Mitteldeutschen Zeitung" damit, dass bei solche einem Überfall auch unbeteiligte Dritte in Gefahr sein könnten.

Das Problem mit den Geldautomat-Sprengungen ist nicht neu. Deshalb hatten sich bereits im November 2022 Banken gemeinsam mit dem Bundesinnenministerium auf ein Sicherheitskonzept geeinigt. Dazu gehören etwa Einfärbe-Systeme, die im Falle einer Explosion das Geld mit Farbe einfärben und so die Scheine unbrauchbar machen. Zwar kann die Maßnahme nicht Explosionen an sich verhindern, wohl aber Kriminelle abschrecken. Eine weitere Empfehlung dieses Konzepts ist die nächtliche Schließung der Foyers, in denen sich die Automaten befinden.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Immer mehr Banken sehen Handlungsbedarf gegen Automaten-Sprengungen

Mit der nächtlichen Abschaltung der Automaten ist die Stadtsparkasse Düsseldorf nicht allein. Zu diesem Schritt hatte sich auch bereits die Ostsächsische Sparkasse Ende 2023 entschieden. Auch die Foyers hält Letztere nun in den Nachtstunden geschlossen.

Filiale Sparkasse, Geldautomat, Marburg, Hessen, Deutschland *** Sparkasse branch, ATM, Marburg, Hesse, Germany
Geldautomaten sind ein beliebtes Ziel von Kriminellen.Bild: imago images / Schöning

Für Kund:innen bleibt zu hoffen, dass es künftig auch noch andere Konzepte geben wird, die Kriminelle gänzlich abschrecken. Ansonsten dürfte es in Zukunft zunehmend schwierig werden, nachts an Bargeld zu kommen.

Entkriminalisierung: Darf ich Cannabis mit ins Flugzeug nehmen?

Tausende Menschen in Deutschland freuen sich auf den ersten Sommer nach der Entkriminalisierung von Cannabis. Seit dem neuen Cannabisgesetz der Bundesregierung kann zumindest in freigegebenen Zonen zu den richtigen Tageszeiten nach Lust und Laune gekifft werden.

Zur Story