Bild: www.imago-images.de/yotube

"Detective Pikachu": Ryan Reynolds teilt Fake-Leak – der soll besser als das Original sein

09.05.2019, 10:4209.05.2019, 10:44

Ryan Reynolds kann es nicht lassen. Schon zu seinem "Deadpool"-Film hat der Schauspieler einen Leak im Netz verbreitet. Nun spielt Reynolds in der Pokemon-Adaption "Detective Pikachu" mit und er hat es erneut getan: Der 42-Jährige teilte über Twitter ein 102-minütiges Youtube-Video mit dem Titel "POKÈMON Detective Pikachu: Full Picture". Eingeblendet ist das Wasserzeichen 'R. Reynolds'.

Der angeblich geleakte Film "Detective Pikachu" auf YouTube:

Doch statt des ganzen Films ist nur ein kurzer Ausschnitt aus dem Trailer zu sehen und schließlich Pikachu, wie es 101 Minuten lang in Retro-Optik zu 80er-Musik tanzt.

Damit ist Reynolds und der Marketing-Abteilung des Streifens ein erfolgreicher Troll gelungen. Das Video hatte innerhalb von 24 Stunden schon mehr als fünf Millionen Clips – und die meisten Fans sind nicht mal verärgert, dass sie veräppelt wurden. Hammad Ali schreibt unter dem Video: "I got click baited, but dang it I'm not even pissed. This is just adorable."

Der Film erscheint am Donnerstag in den Kinos. Leider waren die Kritiken bisher nicht sehr vielversprechend:

"Pokémons Obsessive werden ihn sich ansehen wollen, aber der Film ist größtenteils eine einfallslose Ochsentour, die nicht engagiert genug ist, um als verrücktes Genrestück, und nicht lustig genug, um als alberne, unbeschwerte Komödie zu funktionieren.
Bilge Ebiri in Vulture
"Genauso überladen wie einfallslos geschrieben, sodass es gleichzeitig ehrgeizig wie faul, hektisch und doch schwerfällig ist.
Alonso Duralde in TheWrap
"Etwas zu kindisch für Erwachsene, und ein wenig zu verschwurbelt für Erwachsene"
Matt Singer in ScreenCrush

Vielleicht macht es also mehr Sinn sich die Moves von Pikachu im Fake-Leak anzuschauen, als zwölf Euro im Kino auszugeben.

(tl)

Komische Jobs, die Stars vor ihrer Karriere hatten

1 / 15
Komische Jobs, die Stars vor ihrer Karriere hatten
quelle: www.imago-images.de / via www.imago-images.de
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Heuschnupfen mit Haushaltsmitteln bekämpfen

Lange wurde eine Corona-Impfpflicht ausgeschlossen, jetzt wird sie von vielen Seiten gefordert: Was Politik, Polizei und Kommunen sagen

Virologinnen und Ethiker, Politikerinnen und Lehrer, Bürgerinnen und Bürger – sie alle sprechen, ja streiten über eine mögliche Corona-Impfpflicht. SPD-Gesundheitsexperte Karl-Lauterbach sagte bei "Bild TV": "Wir müssen über eine allgemeine Impfpflicht nachdenken".

Zur Story