Bild: imago/unsplash/twitter montage

"Dass mein Freund fremdging, erfuhr ich durch den Essensboten!"

02.07.2018, 15:0103.07.2018, 08:18

Es gibt viele blöde Wege, wie eine Affäre auffliegen kann, aber Kayla Speers Geschichte toppt fast alles!

Die US-Amerikanerin wollte eigentlich nur etwas Nettes für ihren Freund tun und ihm Essen von Jimmy John (eine Sandwichkette) liefern lassen – erfuhr aber dann, dass ihr Traummann gerade schon etwas anderes vernaschte... 

Wir wissen nicht, was weiter passierte. Aber wir teilen gerne mit dir, wie Kayla die ganze Geschichte auf Twitter erzählt...

Hier kommt ihre Story

"Ich möchte meine JimmyJohns-Erfahrung teilen..."

"Den einen Abend war ich auf der Arbeit und dachte, ich will meinem festen Freund was Gutes tun und ihm Abendessen bestellen, während er für seine Abschlussprüfung lernt."

"Als ich meine Bestellung abgab, erklärte ich dem Angestellten, dass es für meinen Freund sei, der in einer anderen Stadt lebt und dass ich nicht da sein werde, um das Essen entgegen zu nehmen, weil ich drei Stunden weit weg wohne."

"Kurz danach erhielt ich eine ,Danke dir'-Nachricht von meinem Freund. Ein paar Momente später bekam ich einen Anruf von JimmyJohns."

"Der Lieferant sagte mir... ,Wir machen das sonst nicht, aber ich denke, du würdest es gerne wissen wollen... als wir zur Tür deines Freundes liefen, konnten wir in seine Wohnung gucken und da war er in Unterhosen auf der Couch und eine nackte Frau saß auf ihm.'"

"Und so habe ich heraus gefunden, dass mein fester Freund fremdgeht. DURCH DEN ESSENSLIEFERANTEN." 

(jd)

Das waren noch friedlichere Zeiten: Pärchenabende in den 50ern

1 / 13
Pärchenabende in den 50ern
quelle: imago
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Lange wurde eine Corona-Impfpflicht ausgeschlossen, jetzt wird sie von vielen Seiten gefordert: Was Politik, Polizei und Kommunen sagen

Virologinnen und Ethiker, Politikerinnen und Lehrer, Bürgerinnen und Bürger – sie alle sprechen, ja streiten über eine mögliche Corona-Impfpflicht. SPD-Gesundheitsexperte Karl-Lauterbach sagte bei "Bild TV": "Wir müssen über eine allgemeine Impfpflicht nachdenken".

Zur Story