Berlin Reinickendorf,
Die Berliner Verkehrsbetriebe haben mit einer ungewöhnlichen Werbeaktion für Aufsehen gesorgt. Bild: IMAGO / Jürgen Ritter
Mobilität & Verkehr

BVG begeistert mit Mode-Kollektion – und kontert queerfeindlichen Kommentar

20.10.2022, 18:00

Wohl kaum ein Verkehrsunternehmen ist so sehr für seine auffälligen Werbekampagnen bekannt wie die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). Immer wieder macht das Unternehmen mit selbstironischen und provokanten Aktionen auf sich aufmerksam.

Zum diesjährigen Christopher Street Day boten sie zum Beispiel ein Tagesticket für fünf Euro an, zu dem die Kund:innen wahlweise ein Kondom oder Lecktücher "für den privaten Verkehr" bekamen. Im Dezember 2021 verkaufte die BVG ein Ticket, das aus Hanf bestand und mit dem sie für mehr Gelassenheit in der Weihnachtszeit warben.

Und auch modisch hat sich der Verkehrsbetrieb schon ausgetobt. Anfang 2018 brachten sie einen limitierten Sneaker mit integriertem Jahresticket auf den Markt.

BVG schließt sich mit Fashionlabel zusammen

Jetzt ist die BVG wieder unter die Modeschöpfer:innen gegangen. Und wie schon damals beim Sneaker greifen sie auf den Sitzmusterlook ihrer Busse und Bahnen zurück. Zusammen mit dem Fashionlabel QS by s.Oliver hat das Verkehrsunternehmen eine Modekollektion aus dem Design der bunten Sitzbezüge an den Start gebracht.

QS by s.Oliver x BVG Fashion Show Mode QS by s.Oliver x BVG Fashion Show in The Tunnel S-Bahn am Potsdamer Platz in Berlin am 18.10.2022 *** QS by s Oliver x BVG Fashion Show Fashion QS by s Oliver x  ...
Jacken wie Sitze: Models präsentieren die Klamotten im BVG-Look.Bild: imago / eventpress

Die neuen Hoodies, Jacken, Hüte und Socken können online exklusiv über die Website von Zalando gekauft werden. Im U-Bahnhof Alexanderplatz in Berlin hat die BVG neben ihrem Kundenzentrum zudem einen Popup-Store eröffnet.

BVG-Marketingchefin Christine Wolburg begründet die ungewöhnliche Aktion wie folgt: "Wir wollen unser neues Muster der Vielfalt nicht nur in unseren Fahrzeugen zeigen, sondern unsere bunte Botschaft der Toleranz mindestens in die ganze Stadt tragen."

Twitter feiert die BVG-Kollektion

Bei vielen kommt die Kollektion sehr gut an. Neben vielen begeisterten Kommentaren wie "ist wirklich super geworden" oder "Heiße Werbung! Die BVG ist die Geilste" nahmen einige die Aktion auch zum Anlass für Witze.

"Ich wollte mich immer schon als Bahn verkleiden", schreibt ein User auf Englisch und versieht den Kommentar mit einem Herzaugen-Emoji. Eine Userin scherzt, man könne sich durch die Kleidung künftig auf den Bahnsitzen tarnen, sodass die Kontrolleur:innen einen nicht mehr sehen würden.

Doch wie so oft im Internet gibt es nicht nur positive Reaktionen auf die Aktion der BVG. Einige kritisieren den Verkehrsbetrieb dafür, das Geld nicht in die Sanierung einzelner Strecken gesteckt zu haben.

Auch queerfeindliche Kommentare finden sich unter dem Werbeclip zur Kollektion. Einen davon hat sich die BVG vorgenommen – und lässig gekontert. Nach einer homophoben Beleidigung eines Users bedankten sie sich für das Kompliment und schrieben: "Dann haben wir mit unserer Kollektion also alles richtig gemacht."

Black Friday? Mit diesen Tipps kriegst du das ganze Jahr über Rabatt

Das Warten auf den Black Friday fühlte sich wohl selten so aufgeladen und erwartungsvoll an wie in diesem Jahr. Ein Jahr, in dem inflationsbedingt hohe Preise auf schmale Geldbeutel treffen und die Sorgen vor der Strom- und Gasrechnung jeden Einkauf begleiten. Die Ungeduld, beim Black Friday endlich seine Konsum- und Weihnachtswünsche zu erfüllen, ist dementsprechend hoch.

Zur Story